1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Go - schnelle…

Was ist der Vorteil gegenüber Sprachen wie ObjectPascal/Delphi?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist der Vorteil gegenüber Sprachen wie ObjectPascal/Delphi?

    Autor: Schokoriegel 11.11.09 - 11:45

    Für mich sieht das wie eine syntaktisch vereinfachte, aber unleserliche Sprache aus. Bei den Beispielen unter "Effective Go" rollen mir jedenfalls die Fingernägel hoch. Soll das schnelle Kompilieren der Hauptvorteil sein? Pascal bzw. Delphi kompiliert doch auch sehr schnell und die Syntax ist deutlich lesbarer :/

  2. Re: Was ist der Vorteil gegenüber Sprachen wie ObjectPascal/Delphi?

    Autor: Gaius Baltar 11.11.09 - 14:31

    Cobra find ich besser: http://cobra-language.com/
    Basiert zur Zeit (noch) auf dem .NET-Framework, aber eine Version für die Java VM ist in Arbeit. Das bedeutet andersrum auch, dass die Sprache dann auf beliebige Backends portiert werden kann.

    Die Sprache ist "verbose", einfache Python-Syntax (d.h. Einrückung hat syntaktische Bedeutung), bietet Eigenschaften wie integriertes Unit-Testing, Asserts, Contracts. Dazu viele kleine intuitive Dinge. Wer .NET (C# oder andere) kann, wird in Cobra glücklich werden.

    Die Nachteile sind leider auch da: es gibt noch keine vernünftige IDE dafür. VisualStudio und SharpDevelop unterstützen die Sprache nicht. Bleibt nur ein Editor. Dafür ist Debugging fast schon unnötig, da man mit Assert, Tests und Contracts bereits beim Schreiben viele Fehler ausschließen kann und diese beim Kompilieren bereits beanstandet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven
  4. picturesafe media/data/bank GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Datenschutz: Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße
    Datenschutz
    Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

    Seit Mai 2018 wurden nicht nur sehr viel DSGVO-Verstöße gemeldet, es hagelte auch saftige Strafen. Eine Rechtsanwaltskanzlei zieht Bilanz und listet die Länder nach den höchsten Bußgeldern und meisten Verfahren auf.

  2. Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
    Erneuerbare Energien
    Windkraft in Luft speichern

    In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.

  3. 5G: Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate
    5G
    Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate

    Laut einem Bericht ist Merkel keine Einigung mit den US-Lobbyisten in der Union gelungen. Die Kanzlerin hat die Sache nun erst einmal vertagt. Für die 5G-Netzbetreiber bleibt die Unsicherheit zum Einsatz von Huawei-Technik.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 11:43

  4. 11:28

  5. 11:13

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:33