1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goodbye World: Unix…

Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: c3rl 13.10.11 - 16:45

    ­

  2. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: S-Talker 13.10.11 - 17:01

    So etwas ähnliches habe ich auch gedacht. Wobei ich nicht "tragischer" gesagt hätte. Mich macht es betroffener.

    Es ist aber erschreckend, wie wenige sich nach einer Stunde hier dazu geäußert haben. Bei Steve Jobs, war das Forum zu erbrechen voll nach dieser Zeit.

    Dafür finde ich das Bild zum Artikel hier viel besser... irgendwie persönlicher... und vor allem passender, als dieses Denker-Pose von Jobs in schwarz-weiß...

  3. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: irata 13.10.11 - 17:16

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Steve Jobs, war das Forum zu erbrechen voll nach dieser
    > Zeit.

    Ja, und zwar zum Großteil mit primitiven und geschmacklosen Geistesergüssen.
    *Das* kannst du nicht ernsthaft für Ritchie wünschen?

  4. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: Der schwarze Ritter 13.10.11 - 17:24

    Liegt wohl aber auch daran, dass er sich nicht so in die Medien gedrängelt hat, insbesondere die letzten Jahre nicht. Kann man ihm nicht verdenken, aber dadurch ist er heutzutage eben eher ein Unbekannter für die meisten "User", wohingegen ihn hauptsächlich Entwickler und andere Fachleute dem Namen nach kennen.

  5. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 17:38

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So etwas ähnliches habe ich auch gedacht. Wobei ich nicht "tragischer"
    > gesagt hätte. Mich macht es betroffener.

    Hier ist einfach jemand gegangen, der wirklich wichtig war.

    > Es ist aber erschreckend, wie wenige sich nach einer Stunde hier dazu
    > geäußert haben. Bei Steve Jobs, war das Forum zu erbrechen voll nach dieser
    > Zeit.

    Es ist Golem, IT-News für Profis. ;-)

    Mit Steve Jobs ist ein Popstar gestorben, der nie mehr die Bühne betritt, mit
    Dennis Ritchie ist ein innovativer Kreativer gestorben, auf dessen Erbe der Großteil
    unserer technischen Welt aufbaut, aber der halt auf keiner Bühne stand.

    Kleiner Gegenpol, der Ritchie hoffentlich auch gefallen hätte: proggen.org

  6. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: y.m.m.d. 13.10.11 - 17:39

    +1

  7. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: admin666 13.10.11 - 17:53

    +1

  8. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: der kleine boss 13.10.11 - 19:44

    Full ack

  9. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: Chatlog 13.10.11 - 20:44

    "Tragischer" ist denke ich das falsche Wort. Der Verlust für die jeweiligen Famieln und Freunde ist ja gleichbedeutend schlimm.

    Für uns als IT Profis is Ritchie sicherlich signifikanter als Jobs.
    Aber Ritchie wird das auch noch in Jahrzehnten sein, an Jobs wird man sich kaum noch erinnern.

  10. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: irata 13.10.11 - 21:02

    Ich finde es äußerst respektlos gegenüber Ritchie, wenn man seinen Tod benutzt nur um wieder mal über Jobs zu lästern.

    Wenn man schon vorgibt den Nerd heraus hängen zu lassen, sollte man zumindest so tun, als ob man wüsste, welchen Einfluss Apple auf die IT-Branche hatte.

  11. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: Blindie 13.10.11 - 21:12

    ich glaub ohne C wäre Jobs auch nicht weit gekommen

  12. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 21:21

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es äußerst respektlos gegenüber Ritchie, wenn man seinen Tod
    > benutzt nur um wieder mal über Jobs zu lästern.
    >
    > Wenn man schon vorgibt den Nerd heraus hängen zu lassen, sollte man
    > zumindest so tun, als ob man wüsste, welchen Einfluss Apple auf die
    > IT-Branche hatte.

    Die Frage soll jetzt nicht respektlos gegenüber Jobs sein, aber welchen Einfluss hatte Apple eigentlich auf die IT-Branche?

    Windows 1.0 sollte aussehen, wie MacOS. Das hat MS nicht geschafft.
    MacOS war jetzt nicht schlecht, aber auch nicht wirklich der Bringer. Dann kam MacOS X, was ein überarbeitetes BSD ist, also auch nix mit MacOS 1-9 zu tun hat.
    Apple hat KHTML weiterentwickelt und als WebKit wieder freigegeben.

    Ich bin eigentlich ganz firm in der IT-Geschichte, bin seit 1986 aktiv in der IT-Szene, aber ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, welchen Einfluss Apple auf die IT-Szene hatte. Apple hat stylische, hochpreisige Rechner hergestellt, die durchaus gute Qualität haben. Aber die stellen auch andere her.

    Apple hat tolle Geräte gebaut und verkauft und eine hervorragende, aber riskante Verkaufsstrategie gefahren, die erfolgreich verlaufen ist.
    Nennenswerte Einflüsse auf die IT-Szene sind mir so nicht bekannt. Eher auf's Marketing.

  13. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 21:25

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaub ohne C wäre Jobs auch nicht weit gekommen

    Ohne C wäre in dieser Zeit ein Mangel entstanden. Dieser Mangel wäre früher oder später gefüllt worden.

    Das besondere an Ritchie war nicht, dass er C geschaffen hat. Hier sind seine Leistungen an Unics interessanter. Das besondere war eher, dass er eine kreative Leistung von C zu Unics übertragen konnte und so etwas schaffen konnte, was quasi aus einem Guss ist.

    Die Bell-Labs sind ebenfalls zu großen Teilen an dieser Leistung beteiligt, indem sie die Möglichkeit schafften, dass Ritchie seine Kreativität ausleben konnte.

    Hätten wir mehr davon, hätten wir auch mehr Fortschritt.

  14. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: razer 13.10.11 - 21:44

    jobs war nach wie vor in medien präsent, von dem herren hier hab ich nichtmal im informatikstudium vor einem jahr gehört, als wir C lernten..

  15. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: iRofl 13.10.11 - 22:31

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jobs war nach wie vor in medien präsent, von dem herren hier hab ich
    > nichtmal im informatikstudium vor einem jahr gehört, als wir C lernten..

    Entweder studierst du Homoinf...ich meine Wirtschaftsinformatik oder da (wo auch immer) du dein Fach belegt hast fehlt es an der Qualität.

  16. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: sttn 13.10.11 - 22:33

    --------------------------------------------------------------------------------
    > jobs war nach wie vor in medien präsent, von dem herren hier hab ich
    > nichtmal im informatikstudium vor einem jahr gehört, als wir C lernten..
    Das spricht jetzt nicht für die Qualität Deines Studiums ... sorry. Schon alleine das Buch K & C ist ein Standartwerk und definiert den ersten C-Dialekt. Wie kann man C lernen ohne zu wissen woher C kommt?

  17. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: razer 13.10.11 - 22:34

    naja so wie wir da mit namen vollgestopft wurden, geht mir da jetzt der eine auch nicht mehr ab, ganz ehrlich... und ja, er hat damals sehr große beiträge geliefert, doch was kam in den letzten.. sagen wir mal 15 jahren?
    ich kann nicht den namen von jeden wissen der immense fortschritte in der IT gesetzt hat..

    Erfinder von:
    MP3
    JPEG
    HDD
    SSD
    LCD
    C++
    ASSEMBLER
    ZIP

    klar stecken oft firmen dahinter, aber wohl auch oft nur ein einzelner kopf der den anstoß liefert, wieviele von den oben genannten kannst du nennen?
    bei mp3 denk ich immer ans fraunhofer institut, mag aber auch falsch sein. beim rest? keinen blassen schimmer

  18. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: irata 13.10.11 - 23:28

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage soll jetzt nicht respektlos gegenüber Jobs sein, aber welchen
    > Einfluss hatte Apple eigentlich auf die IT-Branche?

    Wenn man sich ein wenig für Computer-Geschichte interessiert, kommt man ab einem bestimmten Zeitpunkt immer wieder direkt oder indirekt auch auf Apple und Jobs.

    1977 war ein bedeutendes Jahr, das später als "1977 Trinity" bezeichnet wurde, weil das erste Mal 3 verschiedene Mikrocomputer millionenfach verkauft wurden.
    Dieser Erfolg war natürlich prägend für die weitere Zeit, und hat viel Aufmerksamkeit erzeugt.
    Diese 3 Computer waren TRS-80, Commodore PET 2001 und Apple II.

    Interessanterweise hat sich der Apple-Rechner im Vergleich zu den anderen gar nicht so gut verkauft, nur wusste das damals kaum jemand.
    In der öffentliche Meinung und in der Branche war hingegen oftmals die Rede vom Erfolg Apples - was auch sicherlich mit der Person Jobs zu tun hatte.

    Eine Reaktion war z.B. der Atari 800 als Antwort auf Apple:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Atari_800#Origins
    Sehr erfolgreich seinerzeit, wurde die Maschine beinahe an IBM lizensiert um als "IBM PC" verkauft zu werden.
    IBM stand nämlich unter Zeitdruck, und wollte so schnell wie möglich in dem Markt mitmischen.
    Auch hier war es eine Reaktion u.a. auf Apple:
    http://en.wikipedia.org/wiki/IBM_PC#Origins
    Die offene Architektur des PC war übrigens auch durch den Apple II inspiriert.

    Später wurde der Atari ST vermarktet als Computer mit den Fähigkeiten eines Apple Macintosh, aber ohne den hohen Preis ;-)

    TBL hat das WWW auf NeXT entwickelt, und Carmack Wolfenstein 3D und Doom.
    Nicht Apple, aber Jobs.

    Das nur als kleiner Überblick.

    Auch wenn man nie was mit Apple zu tun hatte, aber zumindest der indirekte Einfluss ist fast überall vorhanden.
    Ob das nun die Architektur, die Akzeptanz oder die Zugänglichkeit ist.
    Nicht das es ohne Apple/Jobs vieles nicht geben würde, aber die IT-Welt würde mit Sicherheit anders aussehen.
    Ob das nun gut oder schlecht ist - das steht auf einem anderen Blatt ;-)

  19. Re: Meiner Meinung nach tragischer als Steve Jobs! k.T.

    Autor: irata 13.10.11 - 23:48

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne C wäre in dieser Zeit ein Mangel entstanden. Dieser Mangel wäre früher
    > oder später gefüllt worden.

    Von einem "Mangel" würde ich nicht mal sprechen.
    Es gab genug andere Sprachen, die ja auch C beeinflusst haben - und C hat (neben anderen Sprachen) auch weitere Sprachen beeinflusst.
    B hatte z.B. ja schon etwas Ähnlichkeit mit C.
    Nur wäre die weitere Entwicklung wohl etwas anders verlaufen.

  20. Wer ist Steve Jobs??? R.I.P. Ritchie. k.T.

    Autor: /dev/urandom 14.10.11 - 09:23

    -

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Beck IPC GmbH, Wetzlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 18,99€
  3. 52,99€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59