1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goodbye World: Unix…

R.I.P.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. R.I.P.

    Autor: ste 13.10.11 - 16:01

    ich bin zwar kein Genie und kein Programmierer, finde Unix aber dennoch einfach genial!!!

  2. Re: R.I.P.

    Autor: Loolig 13.10.11 - 16:09

    Das Buch hab ich mir im 1. Semester gekauft und steht noch heute bei mir im Regal.
    Auch wenn ich von der C Programmierung (das letzte Mal unter Solaris.. ärks) weg bin - MacAlistair war einer der ganz Großen Köpfe in unserer Branche.

    R.i.p.!

  3. Re: R.I.P.

    Autor: Der schwarze Ritter 13.10.11 - 16:29

    Allerdings. Von der Bedeutung für die IT-Welt noch um eine Stufe größer als Steve Jobs. RIP

  4. Re: R.I.P.

    Autor: jami 13.10.11 - 16:47

    Ja das ist wahr. Und ich finde es erstaunlich das sich bei Jobs alle Medien draufgestürzt haben und zu Ritchie findest du kaum einen Artikel. Verkehrte Welt ebend

  5. Re: R.I.P.

    Autor: S-Talker 13.10.11 - 16:58

    Loolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Buch hab ich mir im 1. Semester gekauft und steht noch heute bei mir im
    > Regal.
    > Auch wenn ich von der C Programmierung (das letzte Mal unter Solaris..
    > ärks) weg bin - MacAlistair war einer der ganz Großen Köpfe in unserer
    > Branche.
    >
    > R.i.p.!

    Bei mir auch. Das beeindruckende daran ist auch heute noch, dass dieses recht dünne Buch, ein C-Compiler und die kleine Standardbibliothek ausreicht. Damit konnte man theoretisch ALLES machen. Ein paar Jahre später - muss wohl um 98 gewesen sein - kaufte ich mein erste Java Buch. Über 1200 Seiten, dennoch bin ich sehr schnell an die Grenzen gestoßen. Ich habe C noch bis vor wenigen Jahren intensiv benutzt. Danke Dennis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.11 16:59 durch S-Talker.

  6. Re: R.I.P.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 16:59

    Eine Stufe höher als Jobs ist aber sehr vorsichtig ausgedrückt.

    Ritchie ist zu nicht geringen Teilen dafür verantwortlich, dass MacOS überhaupt in der jetzigen Form existiert. Oder Linux.
    Oder auch Windows.

    Der Mann hat im Gegensatz zu Jobs Grundlagen geschaffen und nicht nur verkauft.

    RIP, dmr!

  7. Re: R.I.P.

    Autor: irata 13.10.11 - 17:23

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mann hat im Gegensatz zu Jobs Grundlagen geschaffen und nicht nur
    > verkauft.

    Was macht man mit Grundlagen, wenn sie niemand verkauft? ;-)

    Andererseits kann ich nicht ganz nachvollziehen, wieso manche hier so sehr auf Jobs fixiert sind, dass sie nicht mal in Anbetracht des Todes eines Pioniers wie Ritchie von was anderem schreiben können als von Jobs?

  8. Re: R.I.P.

    Autor: y.m.m.d. 13.10.11 - 17:45

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amüsierter Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Mann hat im Gegensatz zu Jobs Grundlagen geschaffen und nicht nur
    > > verkauft.
    >
    > Was macht man mit Grundlagen, wenn sie niemand verkauft? ;-)

    Sie unentgeldlich nutzen?

    > Andererseits kann ich nicht ganz nachvollziehen, wieso manche hier so sehr
    > auf Jobs fixiert sind, dass sie nicht mal in Anbetracht des Todes eines
    > Pioniers wie Ritchie von was anderem schreiben können als von Jobs?

    Weil die meisten Jobs "angehimmelt" oder gehasst haben. Daher auch so viele Kommentare, Ritchie ist nunmal viel unbekannter und auch nicht verhasst ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.11 17:49 durch y.m.m.d..

  9. Re: R.I.P.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 17:45

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Der Mann hat im Gegensatz zu Jobs Grundlagen geschaffen und nicht nur
    > > verkauft.
    >
    > Was macht man mit Grundlagen, wenn sie niemand verkauft? ;-)

    Weitergeben?

    > Andererseits kann ich nicht ganz nachvollziehen, wieso manche hier so sehr
    > auf Jobs fixiert sind, dass sie nicht mal in Anbetracht des Todes eines
    > Pioniers wie Ritchie von was anderem schreiben können als von Jobs?

    Ich beschrieb den Gegensatz zu Jobs. Zufälligerweise starben beide in der gleichen
    Woche. Ist doch klar, dass man das irgendwie zusammenbringt.

    Ich beschrieb, dass ich Ritchies Leistungen für hoch erachte, auch oder besonders
    im Vergleich zu jemanden, der so viel bekannter geworden ist und der nach durch
    Tod nochmals soviel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

    Für mich war Dennis Ritchie durchaus eine Inspiration, eine Orientierung.
    An der Anzahl der Beiträge hier, sieht man, dass sich mehr Menschen von einem
    Mann mit Rollkragenpulli und MP3 Player in der Hosentasche beeindrucken lassen. ;-)

  10. Re: R.I.P.

    Autor: Loolig 13.10.11 - 18:07

    Respekt! Privat war mir C dann doch zu Aufwändig in der Entwicklung...vor allem wenn es um graphische Oberflächen ging..dann doch schon lieber C++ ;)

  11. Re: R.I.P.

    Autor: halfzware 13.10.11 - 18:56

    Hab sein Buch erst vor ein paar Monaten mal wieder gelesen, gute Arbeit, guter Mann.

  12. Re: R.I.P.

    Autor: Hello_World 13.10.11 - 21:07

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir auch. Das beeindruckende daran ist auch heute noch, dass dieses
    > recht dünne Buch, ein C-Compiler und die kleine Standardbibliothek
    > ausreicht. Damit konnte man theoretisch ALLES machen.
    So einen Unsinn kann nur jemand behaupten, der keine Ahnung hat, wovon er redet.

  13. Re: R.I.P.

    Autor: irata 13.10.11 - 21:10

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irata schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Was macht man mit Grundlagen, wenn sie niemand verkauft? ;-)
    >
    > Sie unentgeldlich nutzen?

    Unentgeltliche Software auf unentgeltlicher Hardware?
    Wo bekomme ich das?

  14. Re: R.I.P.

    Autor: irata 13.10.11 - 21:16

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich war Dennis Ritchie durchaus eine Inspiration, eine Orientierung.
    > An der Anzahl der Beiträge hier, sieht man, dass sich mehr Menschen von
    > einem
    > Mann mit Rollkragenpulli und MP3 Player in der Hosentasche beeindrucken
    > lassen. ;-)

    Mach einfach ein paar schlechte Bemerkungen über Ritchie, und schon gibt es unzählige Kommentare. Das ist auch noch schön respektlos gegenüber einem Toten.
    Bei Jobs hat es auch funktioniert.
    Und die Aufmerksamkeit der Medien schafft ihr euch selbst.

  15. Re: R.I.P.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 21:27

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei mir auch. Das beeindruckende daran ist auch heute noch, dass dieses
    > > recht dünne Buch, ein C-Compiler und die kleine Standardbibliothek
    > > ausreicht. Damit konnte man theoretisch ALLES machen.
    > So einen Unsinn kann nur jemand behaupten, der keine Ahnung hat, wovon er
    > redet.

    Man kann praktisch alles machen oder worauf willst Du hinaus?

  16. Re: R.I.P.

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 21:29

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Was macht man mit Grundlagen, wenn sie niemand verkauft? ;-)
    > > Sie unentgeldlich nutzen?
    > Unentgeltliche Software
    > Wo bekomme ich das?

    aptitude install gcc

    > auf unentgeltlicher Hardware?

    Keiner hat davon gesprochen, dass Du Hardware geschenkt bekommst.

  17. Re: R.I.P.

    Autor: irata 13.10.11 - 22:18

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keiner hat davon gesprochen, dass Du Hardware geschenkt bekommst.

    Doch, oder wie soll ich an die Software kommen, wenn niemand die Hardware verkauft?

  18. Re: R.I.P.

    Autor: beercules 14.10.11 - 07:47

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amüsierter Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Andererseits kann ich nicht ganz nachvollziehen, wieso manche hier so sehr
    > auf Jobs fixiert sind, dass sie nicht mal in Anbetracht des Todes eines
    > Pioniers wie Ritchie von was anderem schreiben können als von Jobs?

    Jetzt hat die Applehasser Fraktion auch einen Toten mit dem sie hausieren können...
    Und weil es die Tage schon nicht genug Diskussionen gab erwähnt man kurzerhand wie schlecht alles andere ist (Jobs) und wie gut das man "Fan" von etwas noch Großartigarem ist (Ritchie), damit man schön beruhigt schlafen gehen kann oder eben alle Appleboysngirls anlockt um wieder reißerische möchtegern Polemik auszukotzen.

  19. Re: R.I.P.

    Autor: Flying Circus 14.10.11 - 07:54

    Auf Papier? *g*

    Können wir diese Henne-Ei-Spielchen vielleicht sein lassen? Es muß doch nicht sein. Zwei Menschen sind gestorben und hier geht die Keilerei darüber los, welcher nun "wichtiger" war. So ein Schmarrn ...

  20. Re: R.I.P.

    Autor: misterunknown 14.10.11 - 10:23

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > S-Talker schrieb:
    > > Damit konnte man theoretisch ALLES machen.
    > So einen Unsinn kann nur jemand behaupten, der keine Ahnung hat, wovon er
    > redet.
    So einen Unsinn kann nur jemand behaupten, der keine Ahnung hat, wovon er redet ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39