Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android Studio 3…

Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: SuperProbotector 18.05.17 - 19:11

    Unabhängig von den Features, im Vergleich zu Eclipse sind das x Schritte zurück in die 90er. Sowas von unflexibel die Oberfläche. Jedes mal regt mich dieses Ding auf. Das wollte ich nur mal gesagt haben, da man ja kaum offene Kritik liest.
    Ich vermute mal, das wird auch in der Version nicht anders sein.

  2. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: evilgoto 18.05.17 - 20:30

    Und ich will NetBeans Plugins. Eclipse gefaellt mir nicht.

  3. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: Dadie 18.05.17 - 22:10

    SuperProbotector schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängig von den Features, im Vergleich zu Eclipse sind das x Schritte
    > zurück in die 90er. [..]

    Eclipse bekleckert sich aber auch nicht mit Ruhm als IDE. Bislang bevorzuge ich klar Android Studio weil es schlicht nicht ganz so langsam ist und ich nicht immer wieder um Probleme von Eclipse herumarbeiten muss. Ich stimme dir aber zu, Auswahl (bei der IDE) wäre etwas feines.

    Es hilft aber auch leider absolut nicht, dass die ganze Android Toolchain und der Overhead für Apps ein desaströser Clusterfuck ist (der jedes Jahr noch schlimmer wird), wodurch man effektiv auf eine IDE angewiesen ist. Und dazu kommt eben noch, dass effektiv alle IDEs für die Tonne sind, manche sind halt nur (für gewisse Aufgaben) weniger schlecht als andere (ist irgendwie wie mit E-Mail Clients).

    *seufz*

  4. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: möller 19.05.17 - 09:28

    Se froh, dass du nicht XCode benutzen musst ¯\_(ツ)_/¯

  5. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: Menplant 19.05.17 - 11:01

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SuperProbotector schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unabhängig von den Features, im Vergleich zu Eclipse sind das x Schritte
    > > zurück in die 90er. [..]
    >
    > Eclipse bekleckert sich aber auch nicht mit Ruhm als IDE. Bislang bevorzuge
    > ich klar Android Studio weil es schlicht nicht ganz so langsam ist und ich
    > nicht immer wieder um Probleme von Eclipse herumarbeiten muss. Ich stimme
    > dir aber zu, Auswahl (bei der IDE) wäre etwas feines.
    >
    > Es hilft aber auch leider absolut nicht, dass die ganze Android Toolchain
    > und der Overhead für Apps ein desaströser Clusterfuck ist (der jedes Jahr
    > noch schlimmer wird), wodurch man effektiv auf eine IDE angewiesen ist. Und
    > dazu kommt eben noch, dass effektiv alle IDEs für die Tonne sind, manche
    > sind halt nur (für gewisse Aufgaben) weniger schlecht als andere (ist
    > irgendwie wie mit E-Mail Clients).
    >
    > *seufz*

    Das Eclipse störend langsam ist, ist mir bisher noch nicht aufgefallen, aber vielleicht habe ich bisher einfach noch nicht an ausreichend großen Projekten gearbeitet.

    Ich glaub der größte Kritikpunkt von Eclipse wäre, das Leute die nur mit Eclipse arbeiten abhängig davon werden. Autoimports, Code Parser, Code Assist, Code Templates, Plugins, Framworks werden fast automatisch eingebunden, ... . Das bieten zwar viele andere IDEs auch, aber bei anderen Entwicklungsumgebungen ist es gefühlt nachvollziehbarer was diese im Hintergrund machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  4. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28