Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android Studio 3…

Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: SuperProbotector 18.05.17 - 19:11

    Unabhängig von den Features, im Vergleich zu Eclipse sind das x Schritte zurück in die 90er. Sowas von unflexibel die Oberfläche. Jedes mal regt mich dieses Ding auf. Das wollte ich nur mal gesagt haben, da man ja kaum offene Kritik liest.
    Ich vermute mal, das wird auch in der Version nicht anders sein.

  2. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: evilgoto 18.05.17 - 20:30

    Und ich will NetBeans Plugins. Eclipse gefaellt mir nicht.

  3. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: Dadie 18.05.17 - 22:10

    SuperProbotector schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängig von den Features, im Vergleich zu Eclipse sind das x Schritte
    > zurück in die 90er. [..]

    Eclipse bekleckert sich aber auch nicht mit Ruhm als IDE. Bislang bevorzuge ich klar Android Studio weil es schlicht nicht ganz so langsam ist und ich nicht immer wieder um Probleme von Eclipse herumarbeiten muss. Ich stimme dir aber zu, Auswahl (bei der IDE) wäre etwas feines.

    Es hilft aber auch leider absolut nicht, dass die ganze Android Toolchain und der Overhead für Apps ein desaströser Clusterfuck ist (der jedes Jahr noch schlimmer wird), wodurch man effektiv auf eine IDE angewiesen ist. Und dazu kommt eben noch, dass effektiv alle IDEs für die Tonne sind, manche sind halt nur (für gewisse Aufgaben) weniger schlecht als andere (ist irgendwie wie mit E-Mail Clients).

    *seufz*

  4. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: möller 19.05.17 - 09:28

    Se froh, dass du nicht XCode benutzen musst ¯\_(ツ)_/¯

  5. Re: Ich will Eclipse Plugins. Android Studio gefällt mir nicht.

    Autor: Menplant 19.05.17 - 11:01

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SuperProbotector schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unabhängig von den Features, im Vergleich zu Eclipse sind das x Schritte
    > > zurück in die 90er. [..]
    >
    > Eclipse bekleckert sich aber auch nicht mit Ruhm als IDE. Bislang bevorzuge
    > ich klar Android Studio weil es schlicht nicht ganz so langsam ist und ich
    > nicht immer wieder um Probleme von Eclipse herumarbeiten muss. Ich stimme
    > dir aber zu, Auswahl (bei der IDE) wäre etwas feines.
    >
    > Es hilft aber auch leider absolut nicht, dass die ganze Android Toolchain
    > und der Overhead für Apps ein desaströser Clusterfuck ist (der jedes Jahr
    > noch schlimmer wird), wodurch man effektiv auf eine IDE angewiesen ist. Und
    > dazu kommt eben noch, dass effektiv alle IDEs für die Tonne sind, manche
    > sind halt nur (für gewisse Aufgaben) weniger schlecht als andere (ist
    > irgendwie wie mit E-Mail Clients).
    >
    > *seufz*

    Das Eclipse störend langsam ist, ist mir bisher noch nicht aufgefallen, aber vielleicht habe ich bisher einfach noch nicht an ausreichend großen Projekten gearbeitet.

    Ich glaub der größte Kritikpunkt von Eclipse wäre, das Leute die nur mit Eclipse arbeiten abhängig davon werden. Autoimports, Code Parser, Code Assist, Code Templates, Plugins, Framworks werden fast automatisch eingebunden, ... . Das bieten zwar viele andere IDEs auch, aber bei anderen Entwicklungsumgebungen ist es gefühlt nachvollziehbarer was diese im Hintergrund machen.

  6. Android Studio ist ein UI Monster

    Autor: Friedhelm 27.03.18 - 13:30

    Android Studio ist einfach ein UI Monster, tausende Fenster, überall blinkt was, ist wie Werbung.

    Dagegen ist Eclipse easy: Projekte links, Code Mitte, Devices rechts.

    fertig.

    Bei mir ist es vom Speed andersrum, Android Studio nervig lahm, weil es immer irgendwas downloaden will, und Eclipse flott. Google hätte weiterhin Eclipse supporten "müssen". Egal, ich nutze es weiter, weil mich Android Studio einfach nur nervt. Da muss man für 1 Projekt Duzende Einstellungen vornehmen, bis man überhaupt mit einem Projekt beginnen kann. Da blickt kein Schwein mehr durch, oder man studiert Android Studio, aber dazu habe ich keine Lust.

    Von "Minimalistisch" scheint Google nichts zu verstehen. Denn wie erwähnt ist Android Studio ein UI Monster.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, österreichische Alpenregion

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-35%) 38,99€
  3. 19,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Kickstarter Soundcam macht Geräusche in Echtzeit sichtbar
  2. Turris Mox Cz.nic plant modularen Router per Crowdfunding
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  2. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters
  3. Analogue Super Nt im Test FPGA-Zeitmaschine mit minimaler Realitätskrümmung

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  2. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase
  3. Mobilfunk 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar

  1. Chicken Dinner: Pubg erhält Updates an allen Fronten
    Chicken Dinner
    Pubg erhält Updates an allen Fronten

    Ein Übungsplatz für die Mobilversion, umfangreiche Änderungen an den Waffen in der Windows-Variante: Die Entwickler bauen und erweitern Playerunknown's Battlegrounds grundlegend.

  2. Wikimedia Foundation: Wikipedia bringt Vorschau auf Verlinkungen
    Wikimedia Foundation
    Wikipedia bringt Vorschau auf Verlinkungen

    Informationen direkt im Artikel erhalten: Wikipedia bringt ein Vorschaufeature, damit Nutzer beim Lesen schneller an zusätzliche Infos gelangen. Momentan ist dies aber auf die Desktopversion der Enzyklopädie beschränkt.

  3. MySQL 8: Neue MySQL-Version wird sicherer und leistungsfähiger
    MySQL 8
    Neue MySQL-Version wird sicherer und leistungsfähiger

    Neue JSON-Syntax und eine verbesserte Verschlüsselung von vornherein: MySQL bringt eine ganze Reihe von Neuerungen, unter anderem auch schnellere Performance von InnoDB und weitere Abfrage-Statements.


  1. 18:01

  2. 16:42

  3. 15:13

  4. 13:41

  5. 13:26

  6. 13:11

  7. 12:35

  8. 12:20