1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

    Autor: bitcracker 14.10.11 - 08:33

    http://investor.google.com/earnings/2011/Q3_google_earnings.html

    Dafür hat Facebook einen massiven Aderlass zu beklagen:

    http://www.computerworld.com/s/article/921758/Facebook_loses_6M_U.S._users_in_May

    Nun kann Google sich gemütlich zurücklehnen, aus seinen (erfolgreichen) Erfahrungen lernen und daraus eine rundum glatt polierte API entwickekln :-)

  2. Re: 40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

    Autor: Anonymouse 14.10.11 - 09:25

    Eben...Google fährt dank G+ riesige Gewinne ein:

    http://www.bbc.co.uk/news/business-15300838

  3. Re: 40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

    Autor: 7hyrael 14.10.11 - 10:22

    ich vermute mal einfach, dass diese nur zum geringsten teil mit Google+ eingefahren werden...

    Wobei ich sagen muss, dass mich facebook nie gereizt hat einfach weil die leute die ich kenne die dort sind mir prinzipiell zu viel bullshit in alle richtungen verteilen. Die idee ein netzwerk zu haben in dem man mit seinen Sozialen kontakten komunizieren kann ist ja keine schlechte, aber allein schon der nonsense alles als "freunde" zu bezeichnen und mit allen alles zu teilen war für mich bei FB immer nen ausschlußkriterium.

    Wobei ich diese VZs nicht wirklich nutze abgesehen von Xing...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.11 10:24 durch 7hyrael.

  4. Re: 40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

    Autor: syntax error 14.10.11 - 10:32

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die idee ein netzwerk zu haben in dem man mit seinen
    > Sozialen kontakten komunizieren kann ist ja keine schlechte, aber allein
    > schon der nonsense alles als "freunde" zu bezeichnen und mit allen alles zu
    > teilen war für mich bei FB immer nen ausschlußkriterium.

    Wieso ist es für dich so wichtig, dass der Ersteller der Plattform da so ein bestimmtes Wort ins Layout geschrieben hat? Wenn er "Kontakte" statt "Freunde" da reingeschrieben hätte wärs für dich auf einmal kein Ausschlusskriterium mehr? Und das Teilen ist eine Möglichkeit, wenn du das nicht willst, dann nutz sie halt nicht.

  5. Re: 40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

    Autor: idk 14.10.11 - 10:42

    Ich glaube langsam auch dass das einfach ein langsames, stetiges Wachstum bei G+ wird. Anfangs rechnete ich auch mit einem "Boom" für G+, aber da der ausblieb, ich aber weiß das google noch unendlich viel Potential hat, hab ich mich selbst revidiert.

    Aber es wird definitv kein neues Facebook...weder von Inhalten noch von Nutzerzahlen her ... vorerst zumindest :)

    http://g.bf3stats.com/pc/yLJOR9Rt/Creeper_DE.png

  6. Re: 40+ Millionen Google+-User sind da anderer Meinung

    Autor: baque 14.10.11 - 11:30

    http://i54.tinypic.com/2n7go3q.jpg

    so siehts aus. g+ krankt an seinen usern. zum einen ist dieser klarnamenzwang für viele ein grund bei facebook zu bleiben und zum anderen ist das netz eher zum großblog der bloggenden gemeinschaft geworden. social findet da einfach nicht statt. und ich clicke lieber einmal pro tag bei FB was unrelevantes weg als mich den ganzen tag durch unrelevantes zu scrollen. wie toll g+ ist weiss ich nun, dafür muss ich nicht 20x pro tag irgendwelche lustigen animationen sehen. ist schade, das potential war da, ist aber wahnsinnig schnell verdampft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 14,99€
  3. 39,99€
  4. (-10%) 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43