Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: mackes 13.10.11 - 17:36

    Insgesamt kann ich die ganze "Google+-ist-gescheitert-weil-***" Geschichten nicht wirklich ernst nehmen. Der Traffic ist innerhalb des letzten Monats um 480% gestiegen, was man doch wohl kaum als Versagen bezeichnen kann.
    Sicher, es gibt es eine riesige Menge an Features, die Facebook Google+ voraus hat. Allerdings stecken da auch ein paar Jahre mehr Entwicklungsarbeit drin, die nachgeholt werden müssen. Eigentlich verfügt Google ja schon über die richtigen Dienste, es fehlt aber eine vernünftige Integration in Google+. Bei dem derzeitigen Tempo sollte das Ganze bis Ende des Jahres erledigt sein. Wenn dann die Business-Profile kommen und Unternehmen merken, dass sich ihre Präsenz bei G+ auf ihre Sichtbarkeit in der Suche auswirkt, wird es einen weiteren massiven Schub geben.

  2. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: surtic 13.10.11 - 19:14

    Ja ich glaube auch nicht das Google+ so etwas Grotten schlechtes ist. Ich finde es sogar Grossartig es hat sich echt zu was gemausert. Und wir sehen ja alle das immer wieder jede menge neue Features reinkommen die Spitze sind wie die Hashtags mit der Echtzeit suche.

    Bin nun seit 3 Wochen FB los und nur noch auf Google+ unterwegs.

  3. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: codeworkx 13.10.11 - 19:19

    Google+ ein Fehlschlag?
    Warum?

    Weil es einwandfrei funktioniert, sauber und aufgeräumt wirkt, ich nicht dauernd mit nervigen Horoskop-Meldungen oder Spielschrott bombardiert werde, ich kontrolle über das habe was ich veröffentliche?

    Ja warum denn jetzt?

    Meldung des Tages:
    "Google-Entwickler Steve Yegge hat vollständig versagt."

  4. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: elgooG 14.10.11 - 19:04

    Google+ hat eine Rekordstart hingelegt, was will man denn noch mehr erwarten? FB frisst sich zudem immer mehr und mehr in die Privatsphäre rein. Hauptsache der Wechsel wird immer schwerer und schwerer.

    Ich denke, dass erst in frühestens einem Jahr gesagt werden kann, ob Google+ auch eine langfristige Zukunft haben wird. Jetzt kann man nur wild schätzen. Google+ hat sehr gute Chancen, das steht fest, aber die User werden entscheiden ob diese auch aufgehen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: Factum 14.10.11 - 20:52

    Rekordstart Warum..?
    Weil Facebook die SozialenNetzwerk straßen für die Massen geebnet hat..
    Ähnlich wie beim Iphone Mit den Smartphones.. aber das ist ein anderes Thema.

    Der Rekordstart lässt sich daraus erschließen weil Grob gesagt.. JEDER DEPP.. google kennt..
    und jeder wollts mal ausprobieren.. und wie schauen die Benutzerzahlen heute aus.. die gehen Rapide zurück..
    Und Google Greift Genauso in deine Privatsphäre ein wie Facebook..
    wenn nich so gar noch härter..
    Du solltest dich lieber besser informieren.. ;)

    schönes wochenende

  6. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: chrulri 14.10.11 - 22:50

    Die Benutzerzahlen gehen zurück? Bei Google+? Quelle?

  7. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: evilchen 17.10.11 - 09:07

    Ich sehe G+ auch ziemlich positiv.
    Bin zwar kein ständiger Verfoger des dortigen Treibens, schätze jedoch die sehr guten und hochwertigen Beiträge und Diskusionen dort.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. SWM Services GmbH, München
  3. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,48€
  3. 14,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.

  2. 5G: Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich
    5G
    Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich

    Deutschland steht kurz davor, die Bedingungen für ein neues 5G-Mobilfunknetz festzuschreiben. Huawei, der größte Netzwerkausrüster, hat dazu etwas zu sagen.

  3. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.


  1. 19:07

  2. 19:01

  3. 17:36

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:09

  8. 15:25