Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: mackes 13.10.11 - 17:36

    Insgesamt kann ich die ganze "Google+-ist-gescheitert-weil-***" Geschichten nicht wirklich ernst nehmen. Der Traffic ist innerhalb des letzten Monats um 480% gestiegen, was man doch wohl kaum als Versagen bezeichnen kann.
    Sicher, es gibt es eine riesige Menge an Features, die Facebook Google+ voraus hat. Allerdings stecken da auch ein paar Jahre mehr Entwicklungsarbeit drin, die nachgeholt werden müssen. Eigentlich verfügt Google ja schon über die richtigen Dienste, es fehlt aber eine vernünftige Integration in Google+. Bei dem derzeitigen Tempo sollte das Ganze bis Ende des Jahres erledigt sein. Wenn dann die Business-Profile kommen und Unternehmen merken, dass sich ihre Präsenz bei G+ auf ihre Sichtbarkeit in der Suche auswirkt, wird es einen weiteren massiven Schub geben.

  2. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: surtic 13.10.11 - 19:14

    Ja ich glaube auch nicht das Google+ so etwas Grotten schlechtes ist. Ich finde es sogar Grossartig es hat sich echt zu was gemausert. Und wir sehen ja alle das immer wieder jede menge neue Features reinkommen die Spitze sind wie die Hashtags mit der Echtzeit suche.

    Bin nun seit 3 Wochen FB los und nur noch auf Google+ unterwegs.

  3. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: codeworkx 13.10.11 - 19:19

    Google+ ein Fehlschlag?
    Warum?

    Weil es einwandfrei funktioniert, sauber und aufgeräumt wirkt, ich nicht dauernd mit nervigen Horoskop-Meldungen oder Spielschrott bombardiert werde, ich kontrolle über das habe was ich veröffentliche?

    Ja warum denn jetzt?

    Meldung des Tages:
    "Google-Entwickler Steve Yegge hat vollständig versagt."

  4. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: elgooG 14.10.11 - 19:04

    Google+ hat eine Rekordstart hingelegt, was will man denn noch mehr erwarten? FB frisst sich zudem immer mehr und mehr in die Privatsphäre rein. Hauptsache der Wechsel wird immer schwerer und schwerer.

    Ich denke, dass erst in frühestens einem Jahr gesagt werden kann, ob Google+ auch eine langfristige Zukunft haben wird. Jetzt kann man nur wild schätzen. Google+ hat sehr gute Chancen, das steht fest, aber die User werden entscheiden ob diese auch aufgehen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: Factum 14.10.11 - 20:52

    Rekordstart Warum..?
    Weil Facebook die SozialenNetzwerk straßen für die Massen geebnet hat..
    Ähnlich wie beim Iphone Mit den Smartphones.. aber das ist ein anderes Thema.

    Der Rekordstart lässt sich daraus erschließen weil Grob gesagt.. JEDER DEPP.. google kennt..
    und jeder wollts mal ausprobieren.. und wie schauen die Benutzerzahlen heute aus.. die gehen Rapide zurück..
    Und Google Greift Genauso in deine Privatsphäre ein wie Facebook..
    wenn nich so gar noch härter..
    Du solltest dich lieber besser informieren.. ;)

    schönes wochenende

  6. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: chrulri 14.10.11 - 22:50

    Die Benutzerzahlen gehen zurück? Bei Google+? Quelle?

  7. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: evilchen 17.10.11 - 09:07

    Ich sehe G+ auch ziemlich positiv.
    Bin zwar kein ständiger Verfoger des dortigen Treibens, schätze jedoch die sehr guten und hochwertigen Beiträge und Diskusionen dort.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. EXCO GmbH, Frankenthal
  3. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt Osthafen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 5,99€
  3. 2,50€
  4. 32,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

  1. Urheberrecht: Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet
    Urheberrecht
    Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet

    Erstmals in ihrer fast 18-jährigen Geschichte ist die deutschsprachige Wikipedia für einen Tag lang nicht zu erreichen. Auch die Wikipedia-Autoren in drei anderen Ländern protestieren auf diese Weise gegen Uploadfilter.

  2. DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt
    DNS NET
    Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

    Im Landkreis Börde geht das Großprojekt Glasfaserausbau der ARGE Breitband und DNS:NET weiter. Nach Problemen wegen fehlender Tiefbaukapazität wird jetzt ausgebaut.

  3. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.


  1. 00:13

  2. 20:33

  3. 19:04

  4. 18:22

  5. 18:20

  6. 17:26

  7. 16:48

  8. 16:40