Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: mackes 13.10.11 - 17:36

    Insgesamt kann ich die ganze "Google+-ist-gescheitert-weil-***" Geschichten nicht wirklich ernst nehmen. Der Traffic ist innerhalb des letzten Monats um 480% gestiegen, was man doch wohl kaum als Versagen bezeichnen kann.
    Sicher, es gibt es eine riesige Menge an Features, die Facebook Google+ voraus hat. Allerdings stecken da auch ein paar Jahre mehr Entwicklungsarbeit drin, die nachgeholt werden müssen. Eigentlich verfügt Google ja schon über die richtigen Dienste, es fehlt aber eine vernünftige Integration in Google+. Bei dem derzeitigen Tempo sollte das Ganze bis Ende des Jahres erledigt sein. Wenn dann die Business-Profile kommen und Unternehmen merken, dass sich ihre Präsenz bei G+ auf ihre Sichtbarkeit in der Suche auswirkt, wird es einen weiteren massiven Schub geben.

  2. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: surtic 13.10.11 - 19:14

    Ja ich glaube auch nicht das Google+ so etwas Grotten schlechtes ist. Ich finde es sogar Grossartig es hat sich echt zu was gemausert. Und wir sehen ja alle das immer wieder jede menge neue Features reinkommen die Spitze sind wie die Hashtags mit der Echtzeit suche.

    Bin nun seit 3 Wochen FB los und nur noch auf Google+ unterwegs.

  3. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: codeworkx 13.10.11 - 19:19

    Google+ ein Fehlschlag?
    Warum?

    Weil es einwandfrei funktioniert, sauber und aufgeräumt wirkt, ich nicht dauernd mit nervigen Horoskop-Meldungen oder Spielschrott bombardiert werde, ich kontrolle über das habe was ich veröffentliche?

    Ja warum denn jetzt?

    Meldung des Tages:
    "Google-Entwickler Steve Yegge hat vollständig versagt."

  4. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: elgooG 14.10.11 - 19:04

    Google+ hat eine Rekordstart hingelegt, was will man denn noch mehr erwarten? FB frisst sich zudem immer mehr und mehr in die Privatsphäre rein. Hauptsache der Wechsel wird immer schwerer und schwerer.

    Ich denke, dass erst in frühestens einem Jahr gesagt werden kann, ob Google+ auch eine langfristige Zukunft haben wird. Jetzt kann man nur wild schätzen. Google+ hat sehr gute Chancen, das steht fest, aber die User werden entscheiden ob diese auch aufgehen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: Factum 14.10.11 - 20:52

    Rekordstart Warum..?
    Weil Facebook die SozialenNetzwerk straßen für die Massen geebnet hat..
    Ähnlich wie beim Iphone Mit den Smartphones.. aber das ist ein anderes Thema.

    Der Rekordstart lässt sich daraus erschließen weil Grob gesagt.. JEDER DEPP.. google kennt..
    und jeder wollts mal ausprobieren.. und wie schauen die Benutzerzahlen heute aus.. die gehen Rapide zurück..
    Und Google Greift Genauso in deine Privatsphäre ein wie Facebook..
    wenn nich so gar noch härter..
    Du solltest dich lieber besser informieren.. ;)

    schönes wochenende

  6. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: chrulri 14.10.11 - 22:50

    Die Benutzerzahlen gehen zurück? Bei Google+? Quelle?

  7. Re: Sieht bei Google so ein Fehlschlag aus?

    Autor: evilchen 17.10.11 - 09:07

    Ich sehe G+ auch ziemlich positiv.
    Bin zwar kein ständiger Verfoger des dortigen Treibens, schätze jedoch die sehr guten und hochwertigen Beiträge und Diskusionen dort.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen
  4. matrix technology AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. bei Alternate kaufen
  3. 39,99€ statt 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
    2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
    3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


      1. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
        Projekthoster
        Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

        Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.

      2. Red Shell: Spieler verärgert über versteckte Trackingsoftware
        Red Shell
        Spieler verärgert über versteckte Trackingsoftware

        In Spielen wie Civilization 6 oder Kerbal Space Program befindet sich offenbar eine Trackingsoftware names Red Shell, ohne dass die Anwender informiert wurden. Nach Protesten haben einige Entwickler das Datensammeln wieder eingestellt, etwa Bethesda bei The Elder Scrolls Online.

      3. Filme und Serien: Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
        Filme und Serien
        Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an

        Bezahltes Streaming setzt sich durch. Die Nutzung von Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket oder Maxdome nimmt zu.


      1. 14:03

      2. 13:50

      3. 13:31

      4. 13:19

      5. 13:00

      6. 12:53

      7. 12:15

      8. 11:59