Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Wer zu faul zum nachdenken ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: brainwatcher 14.10.11 - 14:16

    ..wird NIE verstehen, warum Google diesen Weg geht.
    Google+ ist kein reines "Oh, ich bin in einem Social-Netzwerk".
    Google+ schafft, was Facebook nicht schafft- 90% Der Facebook Nutzer misstrauen Facebook!

    Bei Google sind es weitaus weniger. Google beugt sich dafür dem europäischem Datenschutz. Facebook kann das Wort Datenschutz nicht einmal buchstabieren.


    Das Ziel von Google ist es auch überhaupt nicht, in 2 Jahren 800 Millionen Benutzer zu haben. Es geht um viel wichtigere Dinge. Google+ soll für Benutzer so hilfreich und nützlich werden, dass es ein fester Bestandsteil des Lebens wird. Nicht nur durch Kommunikation, sondern durch brauchbare und nützliche Alltagshilfen.

    Wenn heute Jemand bei Facebook den Stecker raus zieht- wen interessiert es?
    Wenn Jemand die Google Suche abschaltet- wie sieht es dann aus?

  2. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: Trollversteher 14.10.11 - 14:27

    Du bist ja auch putzig, einem 6 jährigen Google mitarbeiter vorzuwerfen, er sei zu faul darüber nachzudenken, was Googel will. Meine Güte, was Google auf jeden Fall draufhat ist perfekte Marketing-Kopfwäsche...

    >Bei Google sind es weitaus weniger. Google beugt sich dafür dem europäischem Datenschutz. Facebook kann das Wort Datenschutz nicht einmal buchstabieren.

    Schwachsinn. Google macht nur sehr gute PR, facebook ist darin hingegen ein Elefant im Porzellanladen. Da endet aber auch schon der Unterschied...

    >Wenn heute Jemand bei Facebook den Stecker raus zieht- wen interessiert es? Wenn Jemand die Google Suche abschaltet- wie sieht es dann aus?

    Das ist imho ein Grund für mich, die Zerschlagung von Google zu fordern, und nicht sie zu bejubeln...

  3. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: brainwatcher 14.10.11 - 15:49

    Danke für das Kompliment-
    "Engstirnig" ist leider kein Kompliment, aber darum geht es bei einem Kommentar ja auch nicht. Natürlich kann ich die Verschwörungstheorie gegen das "böse Google" sehr gut verstehen, aber die realen Grundlagen dafür fehlen einfach.

    Es kann nicht schaden, beide Blickwinkel zu sehen. Und wenn ich 6 Jahre bei Google gearbeitet hätte und jetzt einen Bericht bei Golem schreiben würde- welche Gründe könnte ich wohl haben?

    Du sagst ja selbst, das alles nur PR ist. Und nein, mir macht es keine Angst. Von EON sind wir noch abhängiger als von Google. Daten? Haben die auch. Mit Smart-Grids demnächst wahrscheinlich noch viel brisantere wie Google.

    Ich jedenfalls glaube nicht, dass sich Google mit Plus in die falsche Richtung bewegt. Ob du das gut finden musst- überlasse ich dir.

  4. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: syntax error 14.10.11 - 15:58

    brainwatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ziel von Google ist es auch überhaupt nicht, in 2 Jahren 800 Millionen
    > Benutzer zu haben. Es geht um viel wichtigere Dinge. Google+ soll für
    > Benutzer so hilfreich und nützlich werden, dass es ein fester Bestandsteil
    > des Lebens wird.

    Das wirds aber nicht wenn ich da niemanden erreiche. Das ist das Problem.
    Die Leute nutzen FB ja auch nicht wegen toller Features, sondern weil halt alle bei FB sind.

  5. Re: Wer zu faul zum nachdenken ist...

    Autor: brainwatcher 10.11.11 - 14:33

    > Das wirds aber nicht wenn ich da niemanden erreiche. Das ist das Problem.
    > Die Leute nutzen FB ja auch nicht wegen toller Features, sondern weil halt
    > alle bei FB sind.

    Falsch- oder möchtest du behaupten, dass du die Google Suche nicht nutzt?
    Es geht nicht nur um Google+, sondern auch um die Suche, Youtube und all die anderen Feinheiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
  3. J. Schmalz GmbH, Glatten bei Freudenstadt
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

  1. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
    Load Balancer
    HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

    In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

  2. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
    Huawei
    USA können uns "nicht totprügeln"

    Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

  3. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
    Freier Videocodec
    Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

    Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.


  1. 15:35

  2. 14:23

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:34

  6. 11:22

  7. 11:10

  8. 11:01