Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Entwickler Steve…

Wo er recht hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo er recht hat.

    Autor: awgher 13.10.11 - 16:11

    G+ sieht ja ganz nett aus, ist aber zu 95% auch einfach nur kopiert, und dann ist Facebook sogar noch offener als G+ für Drittanbieter z.B.
    Klar es gibt einige Googlefans, aber ob das reicht?
    Ich will zumindest nicht alle meine Daten bei denen haben, Sucheingaben ist schon mehr als genug. Ganz zu schweigen was allein auf Golem schon von Google nachgeladen wird. Google APIs, DoubleClick, Google Analytics und sogar die Schriftart. Willkommen im GoogleNet™



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.11 16:16 durch awgher.

  2. Re: Wo er recht hat.

    Autor: chrulri 13.10.11 - 17:04

    Im Gegensatz zu Facebook braucht Google aber deine Daten nicht an irgendwelche Dritte verkaufen. Was bei Google ist, bleibt bei Google. Was bei Facebook ist, weiss zwei Klicks später "die ganze Welt".

  3. Re: Wo er recht hat.

    Autor: koflor 13.10.11 - 20:12

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Facebook braucht Google aber deine Daten nicht an
    > irgendwelche Dritte verkaufen. Was bei Google ist, bleibt bei Google. Was
    > bei Facebook ist, weiss zwei Klicks später "die ganze Welt".

    Wie bitte? Google verkauft nach demselben Prinzip Nutzerdaten für die Werbung.

  4. Re: Wo er recht hat.

    Autor: DerEineDa 13.10.11 - 20:35

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrulri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Gegensatz zu Facebook braucht Google aber deine Daten nicht an
    > > irgendwelche Dritte verkaufen. Was bei Google ist, bleibt bei Google.
    > Was
    > > bei Facebook ist, weiss zwei Klicks später "die ganze Welt".
    >
    > Wie bitte? Google verkauft nach demselben Prinzip Nutzerdaten für die
    > Werbung.
    Eine Quellenangabe, die diese Äußerung bestätigt würde mich sehr interessieren (ja, ich bin zu faul zu googeln(!)). Dass Google die Nutzerdaten für zielgerichtete Werbung verwendet ist ja nix Neues, aber dass diese Daten an Dritte verkauft werden, wäre mir neu.

  5. Re: Wo er recht hat.

    Autor: chrulri 13.10.11 - 21:57

    Quelle? Google braucht die Nutzerdaten nicht zu verkaufen, sie sind selbst Werbeanbieter. Die, welche bei Google Werbung schalten, wissen nicht bei wem sie geschaltet wird und brauchen das auch nicht zu wissen, denn Google schaltet sie für sie bei den richtigen Personen, eben anhand der verwerteten Nutzerdaten. Google verdient damit Geld, Werbung zielgerichtet zu präsentieren und nicht damit die Nutzerdaten zu verkaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.11 21:58 durch chrulri.

  6. korrekt

    Autor: lester 14.10.11 - 09:07

    Die Firma Quelle hat das im übrigen auch seinerzeit praktiziert.
    Die haben sozusagen die Werbepost von ihren "Partnern" (Kunden) an ihr Adressbuch verschickt.
    Ich hab durch einen zufälligen Vertipper bei meiner Addresse bemerkt und Quelle bezüglich mangelnden Datenschutz angeschrieben.
    Ich hatte plötzlich jede Menge Werbepost an eben genau dieser verschriebenen Adresse erhalten.

    Zurück kam ein Brief wo Schwarz auf Weiß erklärt wurde, das sie eben keine Daten weitergeben !

  7. Re: Wo er recht hat.

    Autor: Bankai 14.10.11 - 10:03

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Facebook braucht Google aber deine Daten nicht an
    > irgendwelche Dritte verkaufen. Was bei Google ist, bleibt bei Google. Was
    > bei Facebook ist, weiss zwei Klicks später "die ganze Welt".


    Wenn hier schon so nach Quellen geschrieen wird, wo sind deine Quellen?
    Wohlgemerkt, du behauptest ja, "die ganze Welt"!!!

  8. Re: Wo er recht hat.

    Autor: Erunno 14.10.11 - 13:17

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle?

    "We provide such information to our subsidiaries, affiliated companies or other trusted businesses or persons for the purpose of processing personal information on our behalf. We require that these parties agree to process such information based on our instructions and in compliance with this Privacy Policy and any other appropriate confidentiality and security measures. "

    http://www.google.com/intl/en/privacy/privacy-policy.html

    Ich bin kein Jurist und kenne mich demzufolge nur sehr oberflächlich in Juristensprech aus. Ob jetzt mit "provide" eine finanzielle Kompensation einhergeht, kann ich nicht sagen. Sie halten sich jedoch definitiv die Möglichkeit der Datenweitergabe offen. In Zweifelsfalls ist jeder vertrauenswürdig, der genug Geld auf den Tisch legt. ;-)

  9. Re: Wo er recht hat.

    Autor: chrulri 14.10.11 - 18:53

    Provide != Sell

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. DIS AG, München
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,90€ + Versand
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00