Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google gibt Bibliothek…

Gehts auch verständlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gehts auch verständlich?

    Autor: JanP 15.03.10 - 10:46

    Diesem Artikel irgendwelche Informationen zu entnehmen gestaltet sich extrem schwer.
    Erst wenn ich die kruden deutschen Sätze ins Englische übersetze, meine Informatikkenntnisse aus den Grundlagenvorlesungen hervor krame und den Artikel von Heise zum gleichen Thema bereits kenne, komme ich langsam dahinter, was mir der Autor hier sagen will.

    Alles in allem keine Meisterleistung, Herr Redakteur. Vielleicht sollten Sie beim abschreiben deutschsprachiger Artikel bleiben.

  2. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: AlletRoger 15.03.10 - 10:50

    Golem = IT News für "Profis"

    ...,wenn dir das zu Hoch ist dann bilde dich doch weiter aber bitte hier nicht maulen :)

  3. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: Studi 15.03.10 - 10:52

    Du sprichst von Grundlagenvorlesung. Ich gehe daher davon aus du durch deine bisherige Ausbildung, von den Begriffen die hier verwendet werden, Ahnung hast. Das Sind Begriffe die in einem einfachen Informatikstudium, bzw. in einer Softwareentwicklerausbildung bekannt sein sollten. Alles andere würde mir doch sehr sorgen machen

  4. jetzt musst du nur noch sagen das du...

    Autor: yah bluez 15.03.10 - 10:57

    ...dein geld als "progger" verdienst,
    bei dir sachen "funzen",
    linux und bsd mist sind,
    bill gates das internet erfunden hat,
    und so weiter...

  5. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: uuuiiii 15.03.10 - 11:00

    Stack, (Heap), Multithread, Ich seh da nix kryptisches in dem Artikel. Mal wieder ein Redakteur von Heise auf Golem-Schlechtmach-Tour wa :D

  6. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: bildungsbürgerli 15.03.10 - 11:42

    uuuiiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stack, (Heap), Multithread, Ich seh da nix kryptisches in dem Artikel. Mal
    > wieder ein Redakteur von Heise auf Golem-Schlechtmach-Tour wa :D


    die Begriffe kann man auch aus dem Inf.LK kennen, also wahrlich nichts besonderes ;)

  7. Re: jetzt musst du nur noch sagen das du...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.03.10 - 12:04

    Oder mit Sigas Worten: "proggern" und "installern" :-D

  8. Re: jetzt musst du nur noch sagen das du...

    Autor: siga knower 15.03.10 - 12:14

    aber erst nachdem du alles gedowned hast!!!

  9. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: JanP 15.03.10 - 13:39

    Es geht schon mit dem ersten Satz los: "Google hat die C++-Bibliothek RE2 zur schnellen Suche nach regulären Ausdrücken unter der BSD-Lizenz freigegeben"

    Hilft mir RE2 etwa neue reguläre Ausdrücke in einer Datenbank zu finden oder was ist das eigentlich? Es geht doch wohl darum mit Hilfe von RegExp schneller in beliebigen Texten fündig zu werden als bisher, oder?

    Nächster Absatz: "Mit der C++-Bibliothek RE2 wird, anders als bei herkömmlichen Implementierungen, zeitlich nicht exponentiell in einer wachsenden Menge anhand von regulären Ausdrücken gesucht, sondern strikt linear."

    Hat diesen Satz jemand auf Anhieb verstanden?
    Es geht mir nicht um Fachvokabular, sondern um den sinnvollen Umgang mit solchem.
    Ich weiß worum es geht, weil ich mich zu dem Thema woanders schlau gemacht habe. Aber selbst mit Fachwissen fällt es mir schwer den Satz so zu verstehen, wie er vermutlich gemeint ist.

    Aber danke für den Link mit den pathologischen Suchanfragen. Das ist ein wertvoller Fund.

    Und es ist gut zu Wissen, das es auch treue Golem Leser gibt, die jede Kritik von Golem fernhalten möchten.

  10. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: JanP 15.03.10 - 13:42

    Danke für den Hinweis.

    Ich hatte voraus gesetzt, die News seien auch von Profis verfasst. Und als solche werden sie meinen Kritikpunkt auch verstanden haben.

  11. Re: jetzt musst du nur noch sagen das du...

    Autor: Jakelandiar 15.03.10 - 14:22

    siga knower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber erst nachdem du alles gedowned hast!!!

    Nein... Erst nach 2 DINA4 Seiten Text wird geowned. Und dann kommt das erst :-)

    Siga hat schon lange keine Märchen mehr verfasst. Was wohl passiert ist? ^^

  12. Re: jetzt musst du nur noch sagen das du...

    Autor: Dr Obvious 15.03.10 - 14:31

    Jemand hat sich mit dem Nicknamen "Siga" registriert. Das war aber nciht Siga. Dann hat er noch eine Weile weitergespammt in dem er dem Siga eine mehr oder weniger zufällige Zahlenkombi angehängt hat. Mittlerweile erkennt man ihn nur noch an seinem "Schreibstil".

  13. Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: Dreadi 15.03.10 - 14:50

    Ich kann die Unklarheit nicht nachvollziehen.

    "Google hat die C++-Bibliothek RE2 zur schnellen Suche nach regulären Ausdrücken unter der BSD-Lizenz freigegeben"
    Wer weiß, dass reguläre Ausdrücke komplexe(re) Suchmuster sind, wird den Satz auf Anhieb verstehen. Ich kann wirklich nicht erkennen, was daran unklar sein soll.

    "Mit der C++-Bibliothek RE2 wird, anders als bei herkömmlichen Implementierungen, zeitlich nicht exponentiell in einer wachsenden Menge anhand von regulären Ausdrücken gesucht, sondern strikt linear."
    Wer weiß, was Komplexität in Bezug auf Algorithmen bedeutet, wird auch diesen Satz auf Anhieb verstehe. In meinen Augen gibt es hier keine Unklarheiten.

    "...pathologischen Suchanfragen..."
    Diesen Begriff habe ich zuvor nicht gehört, aber wer reguläre Ausdrücke und Komplexität von Algorithmen kennt und weiß, dass "pathologisch" immer etwas mit krank, schlecht, ungesund, ... zu tun hat, wird sich denken können, was damit gemeint ist.

  14. Re: Kann ich nicht nachvollziehen

    Autor: Trororor 16.03.10 - 03:10

    Also Aufwandsabschätzung hatten wir schon im 1.Semester. Ein Algorithmus der einen Aufwand von O(n) hat, sprich linear arbeitet, ist doch per se schon mal ne tolle Sache. Ob das suchen mit Regulären ausdrücken einen Aufwand O(n²) hat, wird man ja merken wenn man sich damit beschäftigt.

    Wo du vermutlich recht hast, das nicht nach, sondern mittels Regulärenausdrücken gesucht wird. Das ist sicherlich etwas unglücklich vormuliert, habe ich aber persönlich jetzt auch überlesen.

    Ich persönlich finde Texte in deutsch immer angenehmer, weil es meine Muttersprache ist. Da muß ich nix ins englische übersetzen.

  15. Re: Gehts auch verständlich?

    Autor: DM 16.03.10 - 03:27

    JanP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nächster Absatz: "Mit der C++-Bibliothek RE2 wird, anders als bei
    > herkömmlichen Implementierungen, zeitlich nicht exponentiell in einer
    > wachsenden Menge anhand von regulären Ausdrücken gesucht, sondern strikt
    > linear."
    >
    > Hat diesen Satz jemand auf Anhieb verstanden?

    Ja o.O Leseverständnis ergibt sich in den meisten Fällen schon durch den Kontext, aber die Fähigkeit scheint sehr unterschiedlich ausgeprägt zu sein.



    >Aber selbst mit Fachwissen fällt es mir schwer den Satz so zu
    > verstehen, wie er vermutlich gemeint ist.

    Ich habe garantiert weniger Fachwissen als du, würde aber mal deins Hinterfragen.



    > Und es ist gut zu Wissen, das es auch treue Golem Leser gibt, die jede
    > Kritik von Golem fernhalten möchten.

    Bist du der Nabel oder der Maßstab? Was möchtest du? Nur weil andere die Texte verstehen brauchst du nicht solche Vorwürfe machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. Bundesnachrichtendienst, München
  3. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,99€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
    Nachhaltigkeit
    Jute im Plastik

    Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00