Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPU-Programmierung: AMD…

OpenCL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenCL

    Autor: bstea 15.06.11 - 19:11

    Ich hab' immer zwischen OpenCL und CUDA/Stream unterschieden, frag' mich ob das der Autor hier auch versteht.
    Ersteres hat das Ziel eine einfache gemeine Basis zu erstellen und Aufgaben von allen Recheneinheiten also auch GPU zu nutzen und letztere dienen zum ausschließlichen berechnen auf der Grafikkarte. Nebenbei wurde OpenCL auch mit Hilfe von AMD weiterentwickelt.

  2. Re: OpenCL

    Autor: TheUltimateStar 15.06.11 - 22:06

    Hatte mich erst letzte Woche damit kurz beschäftigt, der Syntax von CUDA und OpenCL schien ja erstmal nicht sonderlich groß zu sein, auch das Drumherum wirkte ähnlich. Sofern es vom Hersteller beides einigermaßen unterstützt wird dürfte die Performance doch gleich sein, womit der Punkt bei mir erstmal an OpenCL ging.
    Okay, die erreichte Geschwindigkeit blieb weiter hinter den Erwartungen zurück, aber das schob ich mal auf mein mangelndes Detailwissen :D

  3. Re: OpenCL

    Autor: pwn2own 16.06.11 - 00:03

    TheUltimateStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, die erreichte Geschwindigkeit blieb weiter hinter den Erwartungen
    > zurück, aber das schob ich mal auf mein mangelndes Detailwissen :D

    Da magst du wohl recht haben. Bei GPGPU gbt es viele kleine Schräubchen und Zahnrädern, an denen man drehen kann/muss, damit es ordentlich läuft :)

  4. Re: OpenCL

    Autor: TheUltimateStar 16.06.11 - 05:41

    pwn2own schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da magst du wohl recht haben. Bei GPGPU gbt es viele kleine Schräubchen und
    > Zahnrädern, an denen man drehen kann/muss, damit es ordentlich läuft :)
    Als Informatiker gefallen einem diese viele Schräubchen ja eigentlich auch, hätte aber halt schon erwartet das ein Straight-Forward-Lösung zu mindestens erstmal eine solide Leistung erzielt. Luft zum Optimum wäre ja verständlich, aber das meine stupide SSE-Implementierung fast 10x so schnell ist spricht nicht für die Einsteigerfreundlichkeit des Frameworks. Wobei ich im Nachhinein aber auch denke dass das Problem auch nicht so gut auf die GPU passt, letztlich sollte da nur jedes Texel einer Luminenztexture mit einem Gewicht aus einem Float-Puffer multipliziert und aufaddiert werden. Dabei jedes Texel nur genau einmal zu lesen und quasi dazwischen nichts groß zu tun überfordert die Texelfetch-Units vielleicht, dem widerspricht nur ein wenig dass das Hinzufügen der Multiplikation mit den Gewichten nochmal im Vergleich zum reinen aufsummieren deutlich Zeit kostet. Aber da ich in der Zeit die zum synchronisieren zwischen OpenGL und OpenCL notwendig ist die Textur auch genauso gut in den Hauptspeicher kopiert habe war es letztlich halt sinnlos da weiter die ms zusammen zu suchen.

  5. Re: OpenCL

    Autor: rayo 06.09.11 - 12:49

    Hallo

    Was mir zu deinem Problem gerade einfällt:
    - Float-Puffer muss am Anfang in den Shared Memory geladen werden (jeder Thread 1 Wert)
    - Jeder Thread sollte dann mehrere Werte in der Textur mit dem Puffer multiplizieren. Wenn N Threads laufen, sollte Thread 1 die Werte an Position ThreadID, ThreadID+N, ThreadId+2N, etc berechnen. Damit laden die einzelnen Threads die Daten sequentiell (was schneller ist)


    Also was zu beachten ist:
    - Shared memory ist für viele Zugriffe innerhalb einer WorkUnit schnell
    - Daten aus dem Global Memory immer Sequentiell laden
    - Nicht zu wenige Berechnungen pro Thread
    - Work Load der GPU sollte möglichst gross sein (limiterender Faktor könnte shared memory, register count, thread count, workload unit size sein)


    Gruss

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hkk Krankenkasse, Bremen
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 7,99€
  3. 19,95€
  4. 47,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15