Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikdemo: Unreal Engine…

hmm...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hmm...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.12 - 14:56

    ... haut mich persönlich überhaupt nicht vom Hocker. Computergrafik wird schon seit geraumer Zeit kein bisschen glaubwürdiger.

  2. Re: hmm...

    Autor: Muhaha 20.06.12 - 15:17

    providus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... haut mich persönlich überhaupt nicht vom Hocker. Computergrafik wird
    > schon seit geraumer Zeit kein bisschen glaubwürdiger.

    Die "Glaubwürdigkeit" ist nicht mein Problem. Wenn ich aktuelle DX11-Engines anschaue, dann bleibt meine Kinnlade oben. Da gibt es keine graphischen Sprünge mehr, da wird nur noch im Detailbereich verbessert (Oh schau, die tollen Rundungen der Gasmakse durch Tesselation! Oh, schau die tolle Reflektion und Mischung der Fabrwerte der dynamischen Lichtquelle auf dieser Oberfläche!).

    Was dazu führt, dass ich mittlerweile Bildunterschriften benötige, um zweifelsfrei DX9- von DX10- von DX11-Renderpfaden unterscheiden zu können ...

  3. Re: hmm...

    Autor: VinoRosso 20.06.12 - 16:19

    Was ist aus der Unlimited Details Engine geworden?

    Hab da gestern erst ein Video von Februar gesehen, das konnte ich von Fotorealismus nicht bzw nur mit extremer Mühe unterscheiden.

    Wenn das kein grafischer Quantensprung ist weiss ich auch nicht mehr....


    http://xbigygames.com/euclideon-still-alive-with-new-footage/

    runterscrollen letztes Video....

    Find ich mehr als beindruckend, allerdings scheint die Firma irgendwie tot zu sein.....

  4. Re: hmm...

    Autor: syntax error 20.06.12 - 16:23

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibt es keine
    > graphischen Sprünge mehr, da wird nur noch im Detailbereich verbessert


    Ist ja auch logisch, da man halt nur immer weiter in die Details gehen kann.

    Wenn du ein Model mit 100 Polygonen und eins mit 300 vergleichst ist das ein riesen Unterschied. Zwischen 10000 und 30000 sieht man dagegen kaum nen Unterschied, obwohl die Differenz genauso groß ist.

    Einzig bei Lichteffekten ist noch einiges zu machen, aber sowas benötigt auch die meiste Rechenleistung. Ich denke ne moderne Engine könnte auch fast Hollywood-CGI-Level erreichen, aber das macht halt keiner, da das dann wie Sau laufen würde. Ist da mehr die Frage obs Sinn macht, nicht obs geht. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.12 16:25 durch syntax error.

  5. Re: hmm...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.12 - 18:15

    providus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... haut mich persönlich überhaupt nicht vom Hocker. Computergrafik wird
    > schon seit geraumer Zeit kein bisschen glaubwürdiger.


    IMHO ... es gibt einerseits die hard- bzw. softwaretechnischen möglichkeiten ... andererseits gibt es grafisch/optisches geschick bei den entwicklern und designer manchmal ehr weniger.

    man sieht das hier im demo auch wieder wunderbar: einerseits wird bspw. tiefenschärfeeffekten geprahlt, andererseits werden sie optisch so unangemessen und sogar falsch eingesetzt, dass selbst grafisch/technisch unkundige sagen, dass sieht nicht richtig oder einfach nicht gut aus.

    ich glaube, wenn man sich mühe gibt, ist aus den technischen möglichkeiten von heute unglaublich viel herauszuholen ... aber leider hört das mühe geben und qualität meist dort auf, wo budgetknappheit und zeitnot eine zu große rolle spielen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.12 18:19 durch McNoise.

  6. Re: hmm...

    Autor: delaytime0 20.06.12 - 18:31

    Und das Video davor ist schon 1 Jahr alt. Also: ??? Genau: Das nächste kommt in einem Jahr. Die unlimited Details-Engine ist noch sowas von Baby, da wird in den nächsten 2 Jahren kein Spiel mit rauskommen.

    zumal sie auch bei vielen Programmieren, Entwicklern, Studios als Fake/Bullshit/Übertreibung eingestuft wird.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  7. Re: hmm...

    Autor: delaytime0 20.06.12 - 18:33

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gibt es keine
    > > graphischen Sprünge mehr, da wird nur noch im Detailbereich verbessert
    >
    > Ist ja auch logisch, da man halt nur immer weiter in die Details gehen
    > kann.
    >
    > Wenn du ein Model mit 100 Polygonen und eins mit 300 vergleichst ist das
    > ein riesen Unterschied. Zwischen 10000 und 30000 sieht man dagegen kaum nen
    > Unterschied, obwohl die Differenz genauso groß ist.

    Differenz? ^^ Multiplikator vielleicht.

    >
    > Einzig bei Lichteffekten ist noch einiges zu machen, aber sowas benötigt
    > auch die meiste Rechenleistung. Ich denke ne moderne Engine könnte auch
    > fast Hollywood-CGI-Level erreichen, aber das macht halt keiner, da das dann
    > wie Sau laufen würde. Ist da mehr die Frage obs Sinn macht, nicht obs geht.
    > ;)

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  8. Re: hmm...

    Autor: King Lui* 20.06.12 - 19:02

    Differenz in Prozent ;)

  9. Re: hmm...

    Autor: delaytime0 20.06.12 - 19:08

    ok, dann ließe ich mich breit schlagen. :p

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  10. Re: hmm...

    Autor: Turner 20.06.12 - 19:18

    Ach ja? Bei welchen denn?

  11. Re: hmm...

    Autor: delaytime0 20.06.12 - 19:21

    Notch, nVidia und andere hatten sich bereits darüber ausgelassen. Sie dürfen aber auch gern eine Suchmaschine Ihrer Wahl bemühen und sich diverse Kommentare zu den letzten Filmchen durchlesen.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  12. Re: hmm...

    Autor: Turner 20.06.12 - 20:31

    Also die ganzen Kommnetare von den Gameboys die ihren Senf dazugeben aber eigentlich Null Ahnung von Grafik und ihrer Generierung haben? Notch? Wer soll das ein? Nvidia? Haben wohl schwimmfähige Felle. Carmack derweil hat sich recht positiv über die Technik ausgelassen.

  13. Re: hmm...

    Autor: delaytime0 20.06.12 - 20:50

    Ändert aber nichts an der Grundaussage, dass die Technik noch ganz am Anfang steht und viele sie für einen Fake oder nicht machbar halten mit den aktuellen Computern.

    Sollte es dennoch so sein: Toll. :)

    Notch... Minecraft? So ziemlich das einzige erfolgreiche Spiel mit Voxeln?
    nVidia sollte als Unternehmen jedoch auch für Sie ein Begriff sein.

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  14. Re: hmm...

    Autor: Muhaha 20.06.12 - 22:32

    Turner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Carmack derweil hat
    > sich recht positiv über die Technik ausgelassen.

    Carmack? Der mit idtech5 den größten Lachschlager des letzten Jahres produziert hat?

    Ja, der hat's echt noch total drauf .... not!

  15. Re: hmm...

    Autor: irata 20.06.12 - 22:38

    VinoRosso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist aus der Unlimited Details Engine geworden?

    Hoffentlich geht die nicht den gleichen Weg wie die "Unlimited Poylgon Engine" ;-)

    > Find ich mehr als beindruckend, allerdings scheint die Firma irgendwie tot
    > zu sein.....

    Hat mich mäßig beeindruckt.
    Es gibt auch ein (aktuelleres) Video mit Animation/Licht/Schatten.
    Wirkt aber alles noch sehr "früh".

    Die Firma ist aber nicht so scheintot, wie man meint.
    Die letzte Meldung war, dass sie noch dieses Jahr für den medizinischen Bereich veröffentlichen sollen. Erst danach kommen Spiele.

  16. Re: hmm...

    Autor: irata 20.06.12 - 22:56

    delaytime0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zumal sie auch bei vielen Programmieren, Entwicklern, Studios als
    > Fake/Bullshit/Übertreibung eingestuft wird.

    Bei "vielen"?
    Abgesehen von Notch und ein paar Wichtigtuern habe ich noch nichts in der Art gelesen.
    Und Notch hat offensichtlich Tomaten auf den Augen, der faselt was von Instanzen die alle in die selbe Richtung blicken. Dabei sieht ein Laie, dass das völliger Unsinn ist.
    Seine restlichen Bemerkungen sind genau so gehaltlos.
    Wo sind die vielen Kommentare? Würde mich wirklich interessieren.

    Mein Lieblingskommentar war, dass es sich um einen Fake handelt - bezogen auf die Live-Präsentation. Eine waschechte Verschwörungstheorie bzw. der beste Fake, denn ich je gesehen habe.
    ;-)

    Nur schade, dass fast niemand über die wirklichen Kritikpunkte spricht, und die meisten nur Blafasel von sich geben.

  17. Re: hmm...

    Autor: y.m.m.d. 21.06.12 - 10:16

    delaytime0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ändert aber nichts an der Grundaussage, dass die Technik noch ganz am
    > Anfang steht und viele sie für einen Fake oder nicht machbar halten mit den
    > aktuellen Computern.
    >
    > Sollte es dennoch so sein: Toll. :)
    >
    > Notch... Minecraft? So ziemlich das einzige erfolgreiche Spiel mit Voxeln?
    > nVidia sollte als Unternehmen jedoch auch für Sie ein Begriff sein.

    Diese Technik geht dann doch etwas über "einfache Voxeln" hinaus.

    Btw. erinnert mich das an das Spiel "Outcast" welches meine erste Berührung mit Voxel-Engines war. ( http://en.wikipedia.org/wiki/Outcast_(video_game) )

  18. Re: hmm...

    Autor: irata 21.06.12 - 10:44

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Btw. erinnert mich das an das Spiel "Outcast" welches meine erste Berührung
    > mit Voxel-Engines war. ( en.wikipedia.org )

    Schön. Dann lies mal den Absatz "Graphics engine".
    Outcast hat gar keine Voxel (genau so wenig wie Comanche, Rescue On Fractalus usw.)
    Meistens sind das Heightmaps/Raycasting.

    Früher wurde eben alles als "Voxel" bezeichnet ;-)
    Diese inflationäre Verwendung des Begriffs "Voxel" hat ja auch Bruce Dell gestört, weshalb er es "Atoms" nennt.

    Aber bei "Blade Runner" wurden Voxel für die Figuren verwendet (bzw. Voxel und Polygone).
    Eine ähnliche Technologie (Voxel-Polygon-Mischung) war die "Caviar Technology", für animierte Figuren - sah damals ziemlich cool aus, wurde meines Wissens aber nur für eine Handvoll Spiele verwendet.

  19. Re: hmm...

    Autor: y.m.m.d. 21.06.12 - 11:54

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > y.m.m.d. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Btw. erinnert mich das an das Spiel "Outcast" welches meine erste
    > Berührung
    > > mit Voxel-Engines war. ( en.wikipedia.org )
    >
    > Schön. Dann lies mal den Absatz "Graphics engine".
    > Outcast hat gar keine Voxel (genau so wenig wie Comanche, Rescue On
    > Fractalus usw.)
    > Meistens sind das Heightmaps/Raycasting.
    >
    > Früher wurde eben alles als "Voxel" bezeichnet ;-)
    > Diese inflationäre Verwendung des Begriffs "Voxel" hat ja auch Bruce Dell
    > gestört, weshalb er es "Atoms" nennt.
    >
    > Aber bei "Blade Runner" wurden Voxel für die Figuren verwendet (bzw. Voxel
    > und Polygone).
    > Eine ähnliche Technologie (Voxel-Polygon-Mischung) war die "Caviar
    > Technology", für animierte Figuren - sah damals ziemlich cool aus, wurde
    > meines Wissens aber nur für eine Handvoll Spiele verwendet.

    Danke für die Infos :)

  20. Re: hmm...

    Autor: delaytime0 21.06.12 - 15:04

    Sehr informativ, danke. :)

    Es ist Zeit für ein Stück weißes Papier, um Probleme ganz neu und unvoreingenommen erneut zu lösen. Es ist Zeit sich von seinem Wissen zu verabschieden und sich auf seinen Verstand zu berufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. TIMOCOM GmbH, Erkrath

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  2. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  3. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.


  1. 13:28

  2. 12:27

  3. 11:33

  4. 09:01

  5. 14:28

  6. 13:20

  7. 12:29

  8. 11:36