Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haarsimulation: AMDs…

nicht proprietäre Features schaffen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht proprietäre Features schaffen

    Autor: Tmrn 27.02.13 - 12:20

    Warum verwendet ihr dann irgend so eine proprietäre Microsoft API, die irgend so ein proprietäres Framework namens DirectX voraussetzt statt OpenCL?

    Es ist übrigens schön, dass es endlich mal jemand richtig macht:

    > für Windows-PCs

    (statt "für PC")



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 12:23 durch Tmrn.

  2. Re: nicht proprietäre Features schaffen

    Autor: julian.nuss92 27.02.13 - 13:07

    Tmrn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum verwendet ihr dann irgend so eine proprietäre Microsoft API, die
    > irgend so ein proprietäres Framework namens DirectX voraussetzt statt
    > OpenCL?

    Meiner Meinung nach ist DirectX aufgrund der besseren Dokumentation und sauberen API besser zu lernen und dementsprechend gibt es wohl auch mehr DirectX-Entwickler.

  3. Re: nicht proprietäre Features schaffen

    Autor: johnny rainbow 27.02.13 - 13:07

    Weil die nötige Hardware für die Ausführung der Software in jedem PC, der auch genug Rechenleistung dafür hat, steckt?

  4. Re: nicht proprietäre Features schaffen

    Autor: Tmrn 27.02.13 - 13:37

    Es geht darum, was im Artikel steht:

    > Dennoch hatten nicht nur die Leser von Golem.de Zweifel, ob es sich nicht vielleicht doch um eine herstellerspezifische Erweiterung handelt

    Jetzt ist es eben nicht AMD-spezifisch, sondern Microsoft-spezifisch. Nicht jeder benutzt ein Betriebssystem von Microsoft.

  5. Re: nicht proprietäre Features schaffen

    Autor: Stebs 27.02.13 - 13:42

    johnny rainbow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die nötige Hardware für die Ausführung der Software in jedem PC, der
    > auch genug Rechenleistung dafür hat, steckt?
    Die Frage warum es Tmrn ging, hat aber nichts mit Hardware zu tun.

  6. 75%

    Autor: Crass Spektakel 27.02.13 - 13:54

    Genaugenommen laufen 75% aller Computerspielminuten NICHT unter Windows sondern Unix. Aber naja, die werden sich schon was dabei gedacht haben.

  7. Re: 75%

    Autor: Tmrn 27.02.13 - 14:06

    Andere Firmen wie Valve haben jetzt plötzlich angefangen, sich Gedanken darum zu machen, dass es vielleicht gut wäre, sich nicht vollkommen von Microsoft und Apple abhängig zu machen. Ich finde zwar, dass Gabe da etwas übertreibt, aber mir soll es nur recht sein.

    AMD dagegen hat sich jetzt gedacht, "Hey, lass uns mal eine neue Technik entwickeln, dafür nehmen wir aber natürlich nicht offene von uns sowieso unterstützte Cross-Platform-APIs, stattdessen machen wir da mal wieder was für Microsoft-only."

    Das heißt dann auch, dass es schon für einen eventuellen Port für Mac OS dieses Feature nicht geben wird. Keine Ahnung, ob da ein Port geplant ist, aber mit google findet man mindestens zwei Tomb Raider Titel für Mac OS.

  8. Re: 75%

    Autor: nie (Golem.de) 27.02.13 - 14:20

    Tmrn schrieb:

    > AMD dagegen hat sich jetzt gedacht, "Hey, lass uns mal eine neue Technik
    > entwickeln, dafür nehmen wir aber natürlich nicht offene von uns sowieso
    > unterstützte Cross-Platform-APIs, stattdessen machen wir da mal wieder was
    > für Microsoft-only."

    Das wundert im ersten Schritt nicht: Tomb Raider erscheint bei PCs bisher nur unter Windows. Dass die letztendlich bei TressFX entstehenden Shader-Programme - da GPU-spezifisch - nicht irgendwann auch mit OpenCL oder anderem umgesetzt werden können, ist damit ja noch nicht gesagt.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  9. Re: 75%

    Autor: Stebs 27.02.13 - 14:28

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die letztendlich bei TressFX entstehenden
    > Shader-Programme - da GPU-spezifisch - nicht irgendwann auch mit OpenCL
    > oder anderem umgesetzt werden können, ist damit ja noch nicht gesagt.
    Wenn man bei Shader-Programmen bleiben will, ist anstatt OpenCL wohl eher GL_ARB_compute_shader geeignet. Da müssten AMDs Treiberentwickler dann aber auch mal in dieGänge kommen.

  10. Re: 75%

    Autor: Drizzt 27.02.13 - 14:46

    Zahlen bitte belegen, wo du die her hast würe mich dann doch mal interessieren.

  11. Re: 75%

    Autor: JTR 27.02.13 - 15:10

    Du spielst auf dem Server?

  12. Re: 75%

    Autor: Neuro-Chef 01.03.13 - 10:15

    Drizzt schrieb:
    > Zahlen bitte belegen, wo du die her hast würe mich dann doch mal
    > interessieren.
    Da war bestimmt der Casual-Scheiß auf den Mobilplattformen gemeint^^

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40