1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Helium findet nicht…

Halb-OT: Gibts für Opera einen der die CSS-Quelle anzeigt ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Halb-OT: Gibts für Opera einen der die CSS-Quelle anzeigt ?

    Autor: eigene Signatur 18.01.10 - 15:21

    Es wäre nett, wenn man mit der Maus über Elemente fährt und in einem Seiten-Fenster oder Frame angezeigt wird, welche CSS-Anweisungen gerade aktiv sind.

    Gibt es für Opera etwas, das mit zeigt, welche Elemente woher kommen ? Also auch die .css-Quelle und Anweisung benennen. Und welche Anweisungen überladen bzw. überschrieben wurden.

    Dann kann man fremde Webseiten "umschreiben" und blöde Elemente "überschreiben". Bei Excel hat macros aufgenommen und im erzeugten Quelltext dann die Befehle und Objekt-Namen ablesen können. Sowas wäre hier auch nett. Speziell weil man Eigenschaften aus diversen Richtungen erben kann, und keine Lust hat, für kleinere Projekte CSS-Zen-Meister zu werden.

    Und was ich am liebsten hätte: Opera kann Mindest-Font-Größen. Als nächstes geht man hin, und macht die Tabellen-Mindest-Breite auf "*".
    Weil ultra-breite Texte bei Heise oder Golem nicht so toll zu lesen sind, würde man dann als nächstes eine Maximal-breite festlegen. und zwar so, das man mit dem Auge von oben nach unten lesen kann, und nicht wie auf dem Tennisplatz links-rechts schauen muss. Sowas mache Lesen bei einer Zeitung wirklich angenehmer. Für Webseiten als Browser-Addon scheint so etwas nicht bekannt oder beliebt zu sein.

    Da ich nicht so der css-Meister bin, sind meine Versuche bisher nicht weit gediehen:
    Für <td> und Absätze also
    - min-width=*
    - max-width=xxx xxx=600 oder sowas ist vielleicht gut.
    - blocksatz wenn es mehr als eine Zeile ist.

    Und hat jemand für Firefox oder User-CSS von Opera eigentlich etwas, um leere Bereiche zu komprimieren ? Wenn man Werbung ausblendet, hat man sonst schon mal größe weiße Flächen, also ungenutztes "Screen-Budget", welches verkleinert werden könnte.
    Auch bei 1xxx*600 auf einem Netbook würden mit weiße bzw. leere Flächen echt ärgern, wenn ich deswegen scrollen müsste.

  2. Re: Halb-OT: Gibts für Opera einen der die CSS-Quelle anzeigt ?

    Autor: Missingno. 18.01.10 - 15:25

    http://www.opera.com/dragonfly/
    Definieren Sie Ihren Stil neu

    Nicht nur das DOM kann inspiziert werden: Finden Sie heraus, welche CSS-Regeln auf welches Element angewendet werden, und welche Regeln vererbt oder standardmäßig vom Browser gesetzt werden. Überschriebene Regeln sind visuell hervorgehoben, damit Sie auf den ersten Blick sehen, welche Stile angewendet werden und welche nicht. Verwenden Sie die CSS-Editierfunktion, um bestehende CSS-Eigenschaften und Werte abzuändern, oder benutzen Sie die automatische Vervollständigung, um das Editieren noch schneller und bequemer zu machen.


    > Und hat jemand für Firefox oder User-CSS von Opera eigentlich etwas, um leere Bereiche zu komprimieren ?
    Nun, bei "manuellem" Ausblenden eigentlich kein Problem, aber automatisch wird es schwierig.

    --
    Dare to be stupid!

  3. Re: Halb-OT: Gibts für Opera einen der die CSS-Quelle anzeigt ?

    Autor: operanutzerundglücklich 18.01.10 - 15:26

    hab nicht viel Zeit grad, deshalb nur der kurze Verweis auf

    http://dev.opera.com/tools/

    mfg

  4. Re: Halb-OT: Gibts für Opera einen der die CSS-Quelle anzeigt ?

    Autor: Jones01 18.01.10 - 16:16

    CSS-Viewer wäre das Pendant für Firefox, oder man nutzt Firebug. Somit - nichts neues :)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanagerin / Projektmanager (m/w/d) Schwerpunkt Testung
    Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration, Hamburg
  2. Software-Entwickler C/C++ und .Net (w/m/d)
    AL-KO THERM GMBH, Jettingen-Scheppach
  3. Inhouse Consultant SAP Logistik mit Schwerpunkt PP (w/m/d)
    AL-KO THERM GMBH, Jettingen-Scheppach
  4. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Gerätemanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ankermake M5: Der rasend schnelle 3D-Drucker
Ankermake M5
Der rasend schnelle 3D-Drucker

Achtung, bewegliche Teile: Der Ankermake M5 von Anker ist aufs schnelle 3D-Drucken ausgelegt. Das funktioniert gut, die Software weniger.
Ein Test von Oliver Nickel und Friedhelm Greis

  1. Biohome3D Haus aus dem 3D-Drucker komplett recycelbar
  2. 3D4U Miele-3D-Druckvorlagen für Kaffee, Bohrlöcher und Düsen
  3. Schusswaffen Interpol warnt vor verbesserten Waffen aus dem 3D-Drucker

Sicherheitsüberprüfungen bei IT-Jobs: Puff, puff, pass?
Sicherheitsüberprüfungen bei IT-Jobs
Puff, puff, pass?

Wer kifft, besteht eher keine Sicherheitsüberprüfung. Doch für viele IT-Jobs ist das Bedingung. Auch wenn bald das Cannabis legalisiert wird?
Von Lennart Mühlenmeier

  1. Ola Källenius Mercedes-Chef verneint Mangel an Softwarespezialisten
  2. IT-Auftragsplattform Fiverr Harter Preiskampf, wenig gute Projekte
  3. Techbranche in den USA Einstellungsstopp auch bei Apple

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches