1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTML5-Framework…

...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

    Autor: Adobler 20.03.10 - 12:44

    Das stimmt! Die Demos auf der Sproutcore Seite fühlen sich genau so schnell an wie Desktopanwendungen... auf meinem alten Pentium 2 mit 32Mb RAM. Einfach nur peinlich die Leistung von JavaScript mit Java oder sogar mit C++ vergleichen zu wollen.

    P.S. Und die grafischen Fehler sehen auch recht lustig aus :-)

  2. Re: ...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

    Autor: ..... 20.03.10 - 13:41

    Es ist klar das Javascript nicht so schnell wie Java oder C ist. Aber bei den Demos stellt man keine großen Latenzzeiten fest. Vielleicht solltest du mal ein Browser mit schneller Javascript verarbeitung benutzen.

    P.S.: Ich sehe keine Grafikfehler. Safari rules :D

  3. Re: ...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

    Autor: Zaban 20.03.10 - 13:49

    Das kommt auf den Browser an. Kompilierts JS dürfte auch nicht langsamer sein als kompiliertes C++.

    Was einen großen Unterschied macht ist der Renderer. Deshalb ist z.B. der IE8 in real-world Anwendungen nicht so viel langsamer wie er lt diverser JS Benchmarks eigentlich sein sollte.

  4. Re: ...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

    Autor: Atari 20.03.10 - 14:13

    Ich benutze Firefox und testweise Chrome, und ich sehe hier keine "grafischen Fehler".

  5. Re: ...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

    Autor: 7bit 21.03.10 - 14:20

    Adobler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt! Die Demos auf der Sproutcore Seite fühlen sich genau so schnell
    > an wie Desktopanwendungen...

    Vielleicht ist nicht primär die Geschwindigkeit gemeint sondern eher das generelle Look & Feel, die grundlegende Verhaltensweise und Benutzerführung eines GUI. Ich hab übrigens auch schon weitaus lahmere und auch häßlichere JS-Framefork-Demos gesehen, dieses jedoch macht mir auf den ersten Blick einen ganz netten Eindruck.

    Ich hab noch nicht in den Tiefen des Codes gegraben, aber es besteht durchaus Anlaß zur Vermutung daß hier ausnahmsweise mal ein Architekt zugange war der sein Handwerk wirklich versteht.

  6. Re: ...dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen

    Autor: gogol 22.03.10 - 10:18

    ich muss sagen, das gwt gefällt mir da besser, auch optisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Siegen
  3. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner