1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTML5-Framework…

Sieht ganz witzig aus, aber die enge Bindung an RoR stört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht ganz witzig aus, aber die enge Bindung an RoR stört

    Autor: bazzz 20.03.10 - 09:44

    JavaScript Frameworks wie Sproutcore, die quasi mit jedem beliebigen Backend per JSON kommunizieren sollten sich nicht sooo eng an eine konkrete Programmiersprache im Backend binden (in diesem Fall Ruby on Rails), siehe Doku, Wiki (alles Ruby spezifisch)... schon der Download ist ein RubyGem. Das nervt.

    Ich würde es mir ansonsten wirklich näher ansehen (wir nutzen halt in der Firma Java als Backend)

  2. Re: Sieht ganz witzig aus, aber die enge Bindung an RoR stört

    Autor: Poke 20.03.10 - 10:56

    Schau Dir mal das Cappuccino Framework an. http://cappuccino.org/

  3. Diese Bindung existiert nicht.

    Autor: Wissard 20.03.10 - 11:21

    bazzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JavaScript Frameworks wie Sproutcore, die quasi mit jedem beliebigen
    > Backend per JSON kommunizieren sollten sich nicht sooo eng an eine konkrete
    > Programmiersprache im Backend binden (in diesem Fall Ruby on Rails), siehe
    > Doku, Wiki (alles Ruby spezifisch)... schon der Download ist ein RubyGem.
    > Das nervt.
    Nur die build-Tools sind in ruby geschrieben, dementsprechend sollte es auch nicht verwundern, dass man das ganze über gem installieren kann.

  4. Re: Diese Bindung existiert nicht.

    Autor: BesserWisserx 20.03.10 - 11:27

    Wissard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazzz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JavaScript Frameworks wie Sproutcore, die quasi mit jedem beliebigen
    > > Backend per JSON kommunizieren sollten sich nicht sooo eng an eine
    > konkrete
    > > Programmiersprache im Backend binden (in diesem Fall Ruby on Rails),
    > siehe
    > > Doku, Wiki (alles Ruby spezifisch)... schon der Download ist ein
    > RubyGem.
    > > Das nervt.
    > Nur die build-Tools sind in ruby geschrieben, dementsprechend sollte es
    > auch nicht verwundern, dass man das ganze über gem installieren kann.

    Zumal die Build-Tools so gut sind, dass sie ja auch für andere Sprachen zweckentfremdet werden.

  5. Serverseitig Ruby on Rails?

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 20.03.10 - 18:11

    > JavaScript Frameworks wie Sproutcore, die quasi mit jedem beliebigen Backend per
    > JSON kommunizieren sollten sich nicht sooo eng an eine konkrete Programmiersprache
    > im Backend binden (in diesem Fall Ruby on Rails)

    Ich verstehe nicht, was Du meinst. Meinst Du, dass es schwierig ist, mit etwas anderem als Ruby on Rails serverseitigen Code zu schreiben, der Sproutcore verwendet? Inwiefern? Ist das nicht ziemlich egal? Es wird sicher bald entsprechende Module für Zend, Drupal, Plone, usw. geben.

    Im Fall von Drupal ist man schon vor 2 Jahren auf Sproutcore aufmerksam geworden, aber das ganze scheint im Sande verlaufen zu sein. Vielleicht klappt's ja nach dieser Sproutcore-Release.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. Stadt Kassel, Kassel
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 7,99€, Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Far Cry 5 für...
  2. (-83%) 9,99€
  3. 39,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display