1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iJUG: Java-Nutzer gegen…

Was...

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was...

    Autor: blablub 15.07.11 - 13:37

    ...hieße das für mich als Nutzer, anegnommen, es gäbe es Abspaltung?

  2. Re: Was...

    Autor: TheLightning 16.07.11 - 10:41

    Bisher ist das Verhalten der Javaversionen "weitestgehend" linear geweswen - ein Javaprogramm hatte die Abhängigkeit von einer Version und das einzige worum man sich sorgen musste war, dass das JRE aktueller war als diese Mindestversion.

    Seit Java 1.3 gab es afaik so gut wie keine Probleme mehr mit Rückwärtskompabilität.

    Das Problem sind tatsächlich die unterschiedlichen Runtimenevironments die ggfs. ein unterschiedliches Verhalten aufweisen. Die Probleme gibt es auch heute schon wenn z.B. ein alternatives JRE (beliebtes beispiel aus der Server Welt: IBM JVM) verwendet wird.

    Vergleichen lässt sich das auch mit den unterschiedlichen ECMA Script umgebungen JScript und JavaScript in Internetexplorer und anderen Browsern. Da Microsoft hier erst sehr spät dafür gesorgt hat das JScript und JavaScript sich im Verhalten stärker annehmen mussten JS Entwickler immer darauf bedacht sein
    a) entweder nur die Schnittmenge zu verwenden
    b) browserspezifischen code über Browserweichen zu nutzen.

    Zweiterer Weg steht in der Javawelt rein prinzipbedingt wegen der Bytecodekompilierung zumindest aktuell nicht wirklich offen.

    So lange Oracle das TCK nicht vollständig freigibt, kann keine alternative JVM 100% sicherstellen sich exakt genauso zu verhalten wie die Original JVM. Die konsequenz die sich hier jetzt andeutet: wenn man es nicht sicherstellen kann, schafft man sich seinen eigenen Branch in dem man einen stabilen Regelsatz (eigenes TCK) schaffen kann und zu dem noch die Hoheit von Oracle über die weiteren Versionssprünge eliminiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Packsize GmbH, Herford
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. König + Neurath AG, Karben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
    Verschlüsselung
    Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

    Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
    2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
    3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte