1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 4: OldOS weckt iPhone…

Wieso will man das denn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso will man das denn?

    Autor: FaultErrorFailure92 12.06.21 - 09:40

    Sind wir doch froh, dass die iPhone 4 zeit vorbei ist. Ich persönlich freue mich sehr, dass wir nun endlich passable screen to body ratios haben und die Hersteller auch mal halbwegs nutzbare Systeme ohne viel schnick schnack beim Design von Icons, Animationen usw. entwickeln...

  2. Re: Wieso will man das denn?

    Autor: Blaubeerchen 12.06.21 - 12:39

    Merkwürdige Argumentation: Die neuen Betriebssysteme haben weit mehr visuelle Effekte, Transparenz und "Schnick Schnack" als die alten. Allerdings ist halt auch die Hardware viel leistungsfähiger als damals.

    Klassischer Windows Vista-Effekt: Bei Vista waren die visuellen Effekte noch verpönt, bei Windows 7 plötzlich egal oder sogar gelobt - einfach weil es mittlerweile stärkere Hardware gibt.

  3. Re: Wieso will man das denn?

    Autor: Lapje 12.06.21 - 13:31

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klassischer Windows Vista-Effekt: Bei Vista waren die visuellen Effekte
    > noch verpönt, bei Windows 7 plötzlich egal oder sogar gelobt - einfach weil
    > es mittlerweile stärkere Hardware gibt.

    Würde ich nicht so sagen. Bei Win 7 wurdne die Effekte auch um einiges zurückgefahren, oder man hatte zumindest die Möglichkeit, diese zu deaktivieren. Dennoch finde ich Win 10 nach wie vor als das hässlichste der mir bekannten Systeme. Auch weil die Möglickeiten zur Änderung immer mehr eingeschränkt sind und im Grunde bei 0 angekommen sind. Auch wird vieles Vergessen: Ich kann z.b. zwar die Farbe der Task-Leiste ändern - aber nicht die Schriftfarbe. Somit bin ich schon auf dunklere Farben festgelegt, zumindest wenn ich die Schrift noch lesen will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP-Entwickler (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
  3. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Windows Insider Preview: Unsere ersten Schritte in Windows 11
Windows Insider Preview
Unsere ersten Schritte in Windows 11

Spontan und begeistert haben wir uns für den Dev-Channel von Windows 11 angemeldet und arbeiten bereits damit. Erstes Fazit: Der Aufwand lohnt sich nicht für jeden.
Von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows 11 erreicht Beta-Status
  2. Microsoft Keine Gruppenrichtlinie wird Windows 11 ermöglichen
  3. Nachfolger von Windows 10 Windows 11 bekommt ein komplett neues Kontextmenü