1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS: Apple lockert…

Das kommt bestimmt zu spät

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Androidfanauch 09.09.10 - 16:36

    Android ist ein wichtiger, freier Markt mit mehr Potential.

    Apple hat 99% aufgegossene Casual Games. Es wird schweirig was sinnvolles zu finden, weil alles Sinnvolle von Apple verboten wird … denn meist stehen diese Programme zu den Apple eigenen Programmen in Konkurrenz.

    Schade, so entwickelt sich ncihts gutes. Man merkt vielen Apps an dass sie nur zum verdienen geschrieben wurden.

    Der Idealismus wird bei Android Apps kommen. IOS hat es nicht geschafft wie z.B. Windows sich so stark zu etablieren. Aber das liegt vor allem an Steve Jobs. Er ist die größte Innovationsbremse. Ich habe manchmal das Gefühl, dass alles was ER nicht versteht oder Ihn überfordert nicht in die Produkte einfliesst.

    Meine Prognose:

    in 5 Jahren spielt Apple keine Rolle mehr …

  2. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Trollversteher 09.09.10 - 16:45

    Das gehört doch eher in die Reich der Phantasie, was Du da schreibst. Die komischen Vorurteile, die Du hier von den üblichen Trollen aufgeschnappt has, und unreflektiert wiederkäust, will ich mal erst gar nicht kommentieren (von wegen "aufgegossene Games" "sinnvolles wird Verboten" und weiterer Bockmist ohne jede Verbindung zur Realität),

    Der Android-App-Markt ist tot und Bedeutungslos, Anzeichen für Änderungen sind derzeit noch nicht in Sicht. Und wenn Du meinst, die unheimliche Kreativität der OpenSource und Freeware-Gemeinde würde Android zur Top-Spiele- und Anwenderplattform machen: Schau mal rüber zu Linux; Spielt bei Spielen im Vergleich zu Konsolen/PCs so gut wie keine Rolle und bei Anwendungen meistens nur die zweite Geige (wenn überhaupt)...

  3. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: GrueßeVomFlo 09.09.10 - 16:45

    Aha…

    Es gibt wirklich kaum sinnvolle Apps auf dem iPhone, dadurch ist es ja auch nicht bekannt geworden. Und ich finde auch nur Casual Games, so etwas wie die jetzt angekündigte Unreal Engine, die ich nicht mal auf der PSP oder NDS finde, gibt es nicht… - Auf einem Android wäre diese nicht so perfomant oder gar möglich, da es einfach zu viele verschiedene Geräte gibt und alle anders sind.

    Hm… Und Apple erlaubt Programme, die in Konkurrenz zu ihren stehen. Es gibt ganze Office-Suits fürs iPad/iPhone, Musik-Apps, Emailapps, etc…

    Aber ja, du hast ja recht.

    5 Jahre nur noch… Apple wird ja immer unbedeutender, wie man sieht.

  4. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: ManiacBS 09.09.10 - 16:55

    Ich muss Trollversteher Recht geben... Wenn sich Android so entwickelt, wie Linux es getan hat, dann haben kommerzielle Platformen wie iOS oder eventuell Windows Mobile (wenn die es nicht wieder verkacken) stets die Nase vorn.

    Es gibt ne Menge SEHR nützlicher und hilfreicher Apps... Wahrscheinlich für beide Lager, Andorid UND iOS. Aber wirklich potente Spiele können halt nur große Konzerne "wuppen". Zu Hause ist das für "Hobby"-Entwickler leider ne Nummer zu hoch.

  5. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Torturekiller 09.09.10 - 16:56

    der vergleich zu Linux ist ja absurd, Android ist längst im Massenmarkt angekommen, während Linux unter 1% der PC-Betriebssysteme stellt.
    Abgesehen davon sind Apps viel billiger zu Produzieren als Aktuelle Top-Spiele mit Millionen-Etat.

    Apple hat gemerkt, dass der Androidmarket viel schneller wächst als der eigene und darum müssen sie gegensteuern. Warum sonst sollte der allmächtige Steve jetzt einen Rückzieher machen?

    und zum Thema Games, ich leide noch unter WinMob, aber wenn man sieht was es da schon vor 5 Jahren an Games gab... Technisch ist das alles kein Problem, die geräte waren auch nicht alle vom selben Hersteller und TombRaider lief überall genauso Quake2...

  6. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: ManiacBS 09.09.10 - 17:00

    "...aber wenn man sieht was es da schon vor 5 Jahren an Games gab... Technisch ist das alles kein Problem, die geräte waren auch nicht alle vom selben Hersteller und TombRaider lief überall genauso Quake2."

    Whaaaat?! Klar, ich hab vor 5 Jahren auch schon Gran Tourismo 5 auf meinem XDA mini S gezockt. Mein Vater war nen gaaaanz hohes Tier bei Sony UND Microsoft! ;)

    Puh... @golem: STREICHT BITTE ENDLICH DAS "PROFIS"!! ;)

  7. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Trollversteher 09.09.10 - 17:03

    >der vergleich zu Linux ist ja absurd, Android ist längst im Massenmarkt angekommen, >während Linux unter 1% der PC-Betriebssysteme stellt.

    Es geht aber um den Softwaremarkt, und der spielt derzeit im Vergleich zur Konkurrenz eine ähnliche Rolle wie Linux im Desktopbereich: nämlich so gut wie keine.

    >Abgesehen davon sind Apps viel billiger zu Produzieren als Aktuelle Top-Spiele mit >Millionen-Etat.

    Kleine Apps ja, das habe ich auch nicht abgestritten, aber bei komplexeren Spielen wirds schon wieder eng, da entstehen teils ordentliche Entwicklungskosten. Oder Anwendungen wie das geniale AmpliTube mit iRig, wirds vorerst auch nicht für Android geben, weil die komerziellen Hersteller eben wegen des schlechten Absatzes auf Androiden noch zurückschrecken.

    >und zum Thema Games, ich leide noch unter WinMob, aber wenn man sieht was es da schon vor 5 Jahren an Games gab... Technisch ist das alles kein Problem, die geräte waren auch nicht alle vom selben Hersteller und TombRaider lief überall genauso Quake2...

    Quake & Co gibts auch für Linux, da passt also meine Analogie wieder. Aber das Angebot ist doch nicht mit dem vom Appstore zu vergleichen - Mittlerweile sind selbst die Ableger der großen Konsolen- und PC-Titel keine kleinen Minigamesammlungen mehr, die mit dem Original nur den Titel gemein haben, sondern richtige Mobil-Versionen, vergleichbar mit PSP oder DS games (siehe Mirror's Edge, Assasins Creed etc).

  8. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Trollverstehervernichter 09.09.10 - 17:10

    ALDA du hast ja über 5200 Beiträge in 2,5 Jahren verfasst.
    Das sind ja fast 6 Beiträge pro Tag! Inklusive Wochenenden...

    Hast du denn gar kein Leben?

  9. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: torturekiller 09.09.10 - 17:11

    ManiacBS schrieb:
    > Whaaaat?! Klar, ich hab vor 5 Jahren auch schon Gran Tourismo 5 auf meinem
    > XDA mini S gezockt. Mein Vater war nen gaaaanz hohes Tier bei Sony UND
    > Microsoft! ;)

    was willste jetzt sagen, dass es das net gab?

    http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRtdoHuMxlSH5ibkSm_Y-ha9zCFCZx1YYZrEjY3fWlkkABGcBI&t=1&usg=__z89kTx_XmBxdEb7VUJmnk_dnO-Y=

  10. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Trollversteher 09.09.10 - 17:15

    >ALDA du hast ja über 5200 Beiträge in 2,5 Jahren verfasst.
    >Das sind ja fast 6 Beiträge pro Tag! Inklusive Wochenenden...
    >Hast du denn gar kein Leben?

    Doch, aber ich bin Profi im iPhone-Tastatur-tippen, und schaffe sicher 50 Beiträge pro langweiliger Fernsehsendung (oder auf der Arbeit 2 pro Wartezeit auf Compiliervorgang).

  11. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: noandroid 09.09.10 - 17:17

    Schwätzer, da sieht man mal, dass du keine Ahnung hast. Glaubst du wirklich, dass die Masse, der Normalo davon auch nur irgend etwas mit bekommen hat? Hast du mal gesehen wie viele Firmen eine App nur fürs iphone anbieten? Hast du mal beobachtet was für ein Durcheinander das bei den verschiedenen Herstellern ist bezüglich ihres Handy's und der unterschiedlichen Androidversion, wo neue Software nicht auf neuen Handy's laufen? Gibt es irgendeinen Konkurrenten, der die Integration von Filmen (leihen kaufen), Musik, Spielen und Programmen gepaart mit Rechner, Hardware, Software und Fernseher und Pad-Rechner so intelligent vernetzt, dass der User alles einfach verwenden kann ohne auch nur eine Anleitung zu lesen? Träume weiter, Apple ist auf dem Weg ein Medienmogul zu werden.

  12. Mit Prozentzahlen schießt man sich immer nur selbst ins Bein... 99%

    Autor: PatTheBaker 09.09.10 - 17:18

    Androidfanauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist ein wichtiger, freier Markt mit mehr Potential.
    >
    > Apple hat 99% aufgegossene Casual Games.

    Bei 200.000 Anwendungen sind das immer noch 2000 andere Anwendungen wenn deine Aussage stimmen sollte. Das wären mehr als für viele andere Handy-Verkaufsplattformen (RIM z.B.) überhaupt Apps gibt.

    > Es wird schweirig was sinnvolles
    > zu finden, weil alles Sinnvolle von Apple verboten wird … denn meist stehen
    > diese Programme zu den Apple eigenen Programmen in Konkurrenz.

    Ja "alles" ist verboten. Echt sachlich.

    > Schade, so entwickelt sich ncihts gutes. Man merkt vielen Apps an dass sie
    > nur zum verdienen geschrieben wurden.

    Genau. Was der Kunde will wir gemacht, weil Millionen Kunden bereit sind dafür zu bezahlen. Mal 99ct, mal auch 4 Euro. Inkl. regelmäßiger Updates...

    > Der Idealismus wird bei Android Apps kommen.

    Und Idealismus bringt dem Normalnutzer gute Apps?
    Wäre schön, aber derzeit ist es wohl eher der Apple-Store, der das qualitativ hochwertigere Angebot bietet, zumindest abseits der IT-Apps (SSH, Server etc.), die für den Massenmarkt etwa so attraktiv sind wie ein Kratzer im Display.

    > IOS hat es nicht geschafft wie
    > z.B. Windows sich so stark zu etablieren.

    Der Vergleich zu Windows hinkt zwar, aber dann kann man im Gegenzug auch sagen, dass Open Source es im Desktopbereich auch nicht geschafft hat sich gegen Windows durchzusetzen. Trotzdem gibt es die Betriebsysteme und Anwendungen noch...

    > Aber das liegt vor allem an Steve
    > Jobs. Er ist die größte Innovationsbremse. Ich habe manchmal das Gefühl,
    > dass alles was ER nicht versteht oder Ihn überfordert nicht in die Produkte
    > einfliesst.

    Apples Kunden und damit die Zielgruppe sind zum Großteil eben keine "IT-Profis", daher machen sie auch keine Geräte für "IT-Profis". Und sie verkaufen mehr Telefone damit als sie produzieren können...

    Android hat vielleicht mehr Optionen und weitaus mehr IT-Profi-Apps, aber dafür muss der Kunde auch in Kauf nehmen sich um Vieles selbst zu kümmern und eben computeraffin sein um alles am Laufen zu halten.
    Die Update-Misere z.B. ist ja noch in vollem Gange, die Hersteller und Netzbetrieber verharren im alten: einmal kaufen, einmal Updaten, dann bis zum nächsten Gerätekauf. Das will kein normaler Kunde...

    > Meine Prognose:
    > in 5 Jahren spielt Apple keine Rolle mehr …

    5 Jahre sind eine lange Zeit und spekulieren kann jeder. Nur weil es (endlich mal) adequate Konkurrenz geben wird heißt das kaum dass Apple sofort Probleme bekommt.

    Und so lange Apple von jedem neuen iOS-Gerät auch Monate nach der Einführung mehr Geräte verkaufen kann als sie produzieren können und diese mit der höchsten Marge im Mobilfunkbereich verkauft denke ich wird es für Apple kaum eng.

  13. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Milber 09.09.10 - 17:19

    Ist jetzt nicht an vorherigen Poster gerichtet, aber allgemein ist mir doch eine Frage in den Sinn gekommen: Ist es wirklich sooo wichtig, welche Spiele man auf einem Telefon (das ist ja der Hauptgrund für SmartPHONES) zocken kann?
    Irgendwie bin ich aus der Gegenwart gefallen, spielen will ich doch am PC oder an der Konsole. Eine Handy habe ich doch für unterwegs. Und ich bin unterwegs, weil ich irgendwo was zu tun habe. Und wenn es ist, dass ich eine Feier besuche.
    Was will ich also mit Games?
    Und jetzt kommt nicht mit "Ich fahre jeden Tag 12 Minuten zur Schule".

  14. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: knalli 09.09.10 - 17:23

    >> in 5 Jahren spielt Apple keine Rolle mehr …
    Ich wäre da ja vorsichtig. Vor 5 Jahren hat man weder Apple noch Google überhaupt mit "Telefon" in Verbindung gesetzt.

    Da kann so vieles passieren.

  15. Apple hat auch ein Durcheinander

    Autor: Appleverabschieder 09.09.10 - 17:29

    noandroid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > anbieten? Hast du mal beobachtet was für ein Durcheinander das bei den
    > verschiedenen Herstellern ist bezüglich ihres Handy's und der
    > unterschiedlichen Androidversion, wo neue Software nicht auf neuen Handy's
    > laufen?
    ...
    Also wie ist das mit 4.1, worauf läuft das jetzt?
    Funktioniert es wieder mit dem 3G oder ist es noch immer unbenutzbar?
    Und wie ist das mit dem Game Center?
    Muss ich jetzt updaten, oder werden 2G Geräte noch gefixt?
    Wie lange noch?

    Auch Apple hat ein Durcheinander. Solange sie nur 3 Geräte hatten war es da naturgemäß einfacher.

  16. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: SharpCommenter 09.09.10 - 17:32

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..] oder auf der Arbeit 2 pro Wartezeit auf Compiliervorgang

    So eine lahme Kiste hatte ich auch mal :D

  17. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Trollversteher 09.09.10 - 17:36

    >So eine lahme Kiste hatte ich auch mal :D

    Ist gar nicht mal sooo lahm (core2duo der ersten Generation), aber das Projekt ist ziemlich komplex und derart zerfrickelt, dass aller möglicher Kram unnötigerweise mit neu kompiliert wird ;)

  18. Re: Das kommt bestimmt zu spät

    Autor: Trollversteher 09.09.10 - 17:41

    Also telefonieren ist bei meinem iPhone mittlerweile eher eine untergeordnete Funktion, ich nutze es eher als mobilen Rechner/Internet-Client (schreibe zB gerade diesen Beitrag damit). Und ich fahre jeden Tag zwei mal über 1 Std S-Bahn, da haben auch komexere Spiele ihren Sinn - früher habe ich dafür häufiger PSP oder DS dabeigehabt, das ist nun nicht mehr nötig.

  19. Re: Apple hat auch ein Durcheinander

    Autor: bla 09.09.10 - 17:48

    Appleverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wie ist das mit 4.1, worauf läuft das jetzt?
    > Funktioniert es wieder mit dem 3G oder ist es noch immer unbenutzbar?
    > Und wie ist das mit dem Game Center?
    > Muss ich jetzt updaten, oder werden 2G Geräte noch gefixt?
    > Wie lange noch?
    >
    > Auch Apple hat ein Durcheinander. Solange sie nur 3 Geräte hatten war es da
    > naturgemäß einfacher.

    Was redest du denn da?
    iOS 4 gibts ab 3G, das stand von Anfang an fest und wurde auch nie geändert. Wo ist da Durcheinander?
    Also alles was jünger als 3 Jahre ist, wird unterstütz; was für den mobilen (Handy) Markt schon eine seeeeehr lange Zeit ist.

  20. Re: Apple hat auch ein Durcheinander

    Autor: knalli 09.09.10 - 17:54

    Du hast das "Durcheinander" von Apple damit bereits gut zusammengefasst.

    Aufgabe: Schaffst du es mit der doppelten Anzahl an Worten auch für den Rest, pardon Androids.. Ach nein, ich bin mal nicht so: Mit der dreifachen Anzahl der Worte?

    Und bevor du das jetzt ernsthaft versuchen solltest: Das war Ironie.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. targens GmbH, Stuttgart
  2. andagon people GmbH, Köln
  3. Endress+Hauser Process Solutions AG, Freiburg im Breisgau
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,79€
  2. 10,49€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme