1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Javascript-Alternative…

Was bringt's?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was bringt's?

    Autor: hackCrack 13.12.13 - 08:50

    Welche vorteile hat denn die ganze sache?

  2. Re: Was bringt's?

    Autor: Airblader 13.12.13 - 09:05

    Was bringt ein schneller Javascript-Ersatz? Das muss man eigentlich nur fragen, wenn man mit IT nichts am Hut hat oder man noch in den 90ern lebt.

    Nicht, dass ich Dart für die beste Lösung halte. Aber Google hat im Vergleich die nötigen Mittel, ein Produkt ordentlich zu pushen. Wünschenswerter wäre eine Kooperation aller großen Vendoren... Hätte auch bessere Chancen.

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche vorteile hat denn die ganze sache?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.13 09:05 durch Airblader.

  3. Re: Was bringt's?

    Autor: Tapsi 13.12.13 - 09:09

    Soweit ich weis, kann man in Dart statisch programmieren. Das erlaubt einer an Dart angepassten VM natürlich deutlich effizienteren Maschinencode zu erzeugen, da man viele Prüfungen weglassen kann.

    while not sleep
    sheep++

  4. Re: Was bringt's?

    Autor: SITDnow 13.12.13 - 09:13

    Meiner Meinung nach ist der größte Vorteil an Dart, dass es oop bietet und wesentlich übersichtlicher ist. JavaScript wird bei größeren Aufgaben schnell unübersichtlich.

    Ich schreibe gerade eine GameEngine mit Dart und bin durchaus begeistert. Für kleinere Sachen würde ich aber weiterhin JavaScript benutzen.

  5. Re: Was bringt's?

    Autor: maceblue 13.12.13 - 09:16

    Das gibt doch nur wieder Krieg. Kann man sich doch denken, dass Apple keine Dart-Unterstützung in den Safari baut.
    Und wer darf es wieder ausbaden? Die Entwickler! Müssen wieder Browserweichen geschaffen werden usw. Nervt!

  6. Re: Was bringt's?

    Autor: boiii 13.12.13 - 09:20

    Am Besten bleiben wir alle auf dem Stand vom IE6, dann brauchen wir uns auch nicht um fancy Animationen oder praktische Funktionen kümmern.

  7. Re: Was bringt's?

    Autor: migerh 13.12.13 - 09:26

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche vorteile hat denn die ganze sache?

    Spontan fallen mir da ein:

    * Integrierte Modulverwaltung
    * Optionale statische Typen
    * Klassen
    * Unterstuetzung von HW Features wie SIMD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.13 09:26 durch migerh.

  8. Re: Was bringt's?

    Autor: Tapsi 13.12.13 - 09:27

    Hmm. Machen wir auch gerade nur mit reinem JS. Ich glaube ( persönliches Empf. ), dass man schnell geneigt ist die Sprache für Designfehler verantwortlich zu machen. Mal ein paar Eindrücke bei unseren Projekten.

    Das gleiche passiert bei uns auf Arbeit auch ( mit starken OOP Sprachen ). Meistens liegt es einfach in der Natur das gealterte Programme mit der Zeit wachsen und somit auch einfach unübersichtlich werden ( was zu Refactoring führt... yay \o/ ), gerade wenn diese größere Ausmaßen annehmen.

    Wenn man dann eine Sprache findet, die einige Sachen durch syntaktischen Zucker auf den ersten Blick schöner macht, dann ist man schnell geneigt sie in dem Himmel zu loben und dabei deren Nachteile deutlich zu erkennen. Das viel mir privat deutlich bei CoffeeScript auf. Im ersten Moment yay alles sieht so schön aus und liest sich fließender, aber auf den zweiten Blick erkennt man dann auch die Nachteile.

    while not sleep
    sheep++

  9. Re: Was bringt's?

    Autor: droptable 13.12.13 - 09:39

    migerh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hackCrack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welche vorteile hat denn die ganze sache?
    >
    > Spontan fallen mir da ein:
    >
    > * Integrierte Modulverwaltung
    > * Optionale statische Typen
    > * Klassen
    > * Unterstuetzung von HW Features wie SIMD

    Also zusammengefasst: Keine - wirklich nennenswerten - Vorteile.

    * Module
    ECMA6

    * Statische Typen
    Structs (ECMA6) + TypedArrays
    Typechecks zur Übersetzungszeit leider nicht, aber hey, JavaScript ist nun mal dynamisch.

    * Klassen
    ECMA6 ... wobei dort lediglich als Syntaxzucker.
    Wer nicht weiß wie man in JavaScript schon heute OO (mit Klassen u. Vererbung) Programmiert lernt es wohl nicht mehr ;)

    * Unterstuetzung von HW Features wie SIMD
    ECMA6

  10. Re: Was bringt's?

    Autor: nykiel.marek 13.12.13 - 09:43

    Safari würde ich jetzt nicht überbewerten. Mit geschätzten <10% Marktanteil :)
    LG, MN

  11. Re: Was bringt's?

    Autor: k@rsten 13.12.13 - 09:48

    Vorteil: Ähnliche Syntax wie Java oder C#. Also kein Prototyping oder ähnliches um Klassen und definieren. Dazu bietet Dart die Verwendung von Bindings an und damit Vorteile für MVC Architekturen. Am wichtigsten ist aber, das es unglaublich schneller als JS ist. Bis weilen schlägt Dart sogar Java bei der Ausführung von Code. Das ermöglicht viel komplexere Anwendungen im Browser auszuführen. Wer das alles nicht braucht kann ja weiterhin JavaScript Vanilla verwenden oder sich mit ein wenig Syntax-Zuckerguss von TypeScript von MS begnügen und auf schnellere Ausführung und Entwicklung verzichten.

  12. Re: Was bringt's?

    Autor: Tapsi 13.12.13 - 09:53

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis weilen schlägt Dart
    > sogar Java bei der Ausführung von Code.

    Das wäre mir ganz neu. Mal davon absehen kann man nicht schneller als Java sein, sondern nur schneller als eine Java-VM, aber ich gehe mal davon aus, dass du die Hotspot-VM meinst.

    Kannst du das mit einem Benchmark belegen? Mir wäre das neu, dass Dart schneller als Java ist.

    while not sleep
    sheep++

  13. Re: Was bringt's?

    Autor: k@rsten 13.12.13 - 09:54

    Dart wird in optimiertes JS als Fallback kompiliert. Browser die Dart nicht unterstützten können dann die Anwendung immer noch ausführen und das sogar mit Code den du selbst nicht so optimiert bekommen hättest, hättest du JS gecodet. Moderne Browser werden das aber unterstützen, schau dir den IE an. Wie lange hat sich MS mit Händen und Füssen gegen Html5 gewehrt und nun setzen sie auch auf Html5.

  14. Re: Was bringt's?

    Autor: k@rsten 13.12.13 - 09:56

    www.infoq.com/news/2013/05/Dart-Java-DeltaBlue

  15. Re: Was bringt's?

    Autor: nille02 13.12.13 - 09:58

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche vorteile hat denn die ganze sache?

    Andere können ebenfalls Dart Implementieren. Sollte eine Implementierung abweichen kann man auf den Standard verweisen.

  16. Re: Was bringt's?

    Autor: Tapsi 13.12.13 - 09:58

    Auch hierzu eine Frage. Sollten andere Hersteller das machen? Bei HTML5 handelt es sich wenigstens um einen Standard, der von vielen Firmen und Organisationen geprägt wird. Bei Dart handelt es sich um ein Herstellerprodukt, denn nach meinem Kenntnisstand trägt es nur die Handschrift von Google. Da wäre ich auch skeptisch ob ich sowas als Standard anerkennen würde.

    Was nicht bedeutet, dass sich das noch ändern könnte ( Dart-Gremium ? O_o )...

    while not sleep
    sheep++

  17. Re: Was bringt's?

    Autor: Tapsi 13.12.13 - 10:04

    Sehjr interessant. Dennoch vorsicht bei der Aussage, denn das gilt zunächst erstmal nur für den Anwendungsfall den DeltaBlue implementiert. ;)

    while not sleep
    sheep++

  18. Re: Was bringt's?

    Autor: elgooG 13.12.13 - 10:07

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch hierzu eine Frage. Sollten andere Hersteller das machen? Bei HTML5
    > handelt es sich wenigstens um einen Standard, der von vielen Firmen und
    > Organisationen geprägt wird. Bei Dart handelt es sich um ein
    > Herstellerprodukt, denn nach meinem Kenntnisstand trägt es nur die
    > Handschrift von Google. Da wäre ich auch skeptisch ob ich sowas als
    > Standard anerkennen würde.
    >
    > Was nicht bedeutet, dass sich das noch ändern könnte ( Dart-Gremium ? O_o
    > )...

    Es gibt unzählige Sprachen die von einem Hersteller stammen. Relevant ist nur die Offenheit zur Community und auch gegenüber anderen Systemen. Das Schlimmste sind geschlossene Insellösungen (Paradebeispiel.: Microsoft .NET, so sehr ich auch C# schätze). Dart läuft dagegen überall und in jedem Browser, so wie es sich gehört.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  19. Re: Was bringt's?

    Autor: Haxx 13.12.13 - 10:15

    + Echte Klassen
    + Es gibt kein undefined nur null
    + exceptions bsw. bei sachen wie "hello world".randomCall()
    + optionale typen
    + reflections / metadata
    + nur true ist truthy
    + Performance in der DartVM/Dart2js siehe: https://www.dartlang.org/performance/
    + isolates, multithreading in der Sprache integriert (im gegensatz zu webworkern in js)
    + 5-10x schnelleres Startup für dart Programme
    + sehr gute standart bibliotheken mit Generics
    + schnelle entwicklung da es kein kompilierungs extra Schritt braucht wie Typescript ect.
    + Treeshaking, entfernen von Funktionen im finalen Code die nicht gebraucht werden.
    + Einheitlicher Packagemanager

    Das sind zumindest die Sachen welche mir gerade einfallen welche man als kurze facts reduzieren kann.

  20. Re: Was bringt's?

    Autor: dabbes 13.12.13 - 10:15

    Toll ECMA6, sobald ECMA27 erscheint dürfte ECMA6 überall integriert sein.

    Ich bin kurz davor auf DART umzusteigen, einfach weil es strukturierter ist und vermeintliche einfache Dinge nunmal einfacher umsetzbar macht.

    Bei reinem JavaScript muss man einfach zuviele Bibliotheken und umständliches Code-Gefrickel durchführen. Ist ja auch irgendwo logisch, JS ist nunmal mit der Zeit gewachsen und DART konnte direkt daraus lernen.
    Ich habs auch mittlererweile Satt mich bei jedem Modul / Plugin / Mixin / Whatever in die Struktur des Entwicklers reinzulesen, weil jeder seine "Klassen" anders aufbaut, das nervt und kostet unnötig viel Zeit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main
  4. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 68,23€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de