1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jira, Trello, Bitbucket…

JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

    Autor: Trockenobst 22.01.19 - 14:47

    Das Produkt nervt bis zum geht nicht mehr.
    90% der Sachen die man im regulären Betrieb einer großen Softwarelösung mit vielen Kunden braucht, sind im Produkt nicht drin.
    So haben wir extrem teure Plugins und mindestens vier, fünf weitere externe Software-Lifecycle, Bugtracking und sonstige Lösungen im Einsatz.
    Und dann natürlich ca. 20 verschiedene Excelsheets das alles zu verwalten.

    Das ist schlimmer als SAP, das Ding. Ich kenne aber leider keine Lösung die besser wäre.

  2. Re: JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

    Autor: zampata 22.01.19 - 17:34

    ist azure DevOps oder Remine eine Lösung für dich?

  3. Re: JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

    Autor: lenox 23.01.19 - 08:11

    JIRA ist im Prinzip ein Produkt der eigenen Planung und Umsetzung. Habe in einem großen Konzern gearbeitet wo es ok umgesetzt war und in einem nicht so großen wo es total nervig war.

    Nun habe ich es selbst in dem aktuellen Unternehmen eingeführt und bin erstaunt, was man damit alles machen kann, die User hier sind zufrieden und arbeiten gern damit.

  4. Re: JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

    Autor: hG0815 23.01.19 - 13:20

    Man muss es eben richtig kombinieren mit anderen Tools - Jira ist eben primär ein Bugtracker, der soweit abstrahiert wurde dass du sämtliche Geschäftsprozesse damit abbilden kannst.

    Wenn man das Ding richtig einrichtet und nutzt ist alles super, was mir oft jedoch auffällt, ist dass Unternehmen sich zu wenig Gedanken über ihre Prozesse machen und wenn man schlechte Prozesse direkt in Jira abbildet, kann da auch nur Müll rauskommen.

    Den Vergleich mit SAP finde ich heftig, Jira finde ich um Meilen besser und das beginnt mit der Oberfläche und Bedienung und geht weiter mit den kostengünstigen Plugins (vergleich das mal mit SAP Customizing).

  5. Re: JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

    Autor: sambache 23.01.19 - 13:43

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt nervt bis zum geht nicht mehr.
    > 90% der Sachen die man im regulären Betrieb einer großen Softwarelösung mit
    > vielen Kunden braucht, sind im Produkt nicht drin.
    > So haben wir extrem teure Plugins und mindestens vier, fünf weitere externe
    > Software-Lifecycle, Bugtracking und sonstige Lösungen im Einsatz.
    > Und dann natürlich ca. 20 verschiedene Excelsheets das alles zu verwalten.
    >
    > Das ist schlimmer als SAP, das Ding. Ich kenne aber leider keine Lösung die
    > besser wäre.

    Wenn man JIRA richtig anpaßt ist es sehr gut.
    Ich kenne nichts besseres.

    Man kann es leider auch so anpassen, daß es nicht mehr gut ist.

  6. Re: JIRA = Ja IRgendwo Abgelegt

    Autor: Aki-San 23.01.19 - 15:02

    Ich kann nur bestätigen das bei Jira "das richtige Tool für die richtige Anwendung" im Extrem ausgeprägt ist. Wenn man es wie schon genannt als Bugtracker nutzt und zwar in der richtigen Art und Weise ist es ein super system. Einfach und funktionial.

    Ich kann aber auch nachvollziehen, dass es sehr nervig sein kann, wenn man es ausserhalb eines gewissen Rahmens bedienen will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Ansbach
  2. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  3. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)
  4. AKKA, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 10,48€
  3. (-47%) 21,00€
  4. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15