Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › John Carmack: "GPUs…

Carmack

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Carmack

    Autor: noneofthem 24.01.13 - 18:39

    Ich muss sagen, dass ich von John Carmack ziemlich enttäuscht bin. Ich weiß nicht, ob hier jemand seine Ansprache auf der letzten QuakeCon gesehen hat, aber mir wurde fast schlecht, als ich seine Argumentationen hörte. Es war nur die Rede von "mehr Frames", "besserer Performance" usw. Carmack hat mal echt tolle Spiele gemacht. Die alten DOOM- und Quake-Versionen waren grandios und selbst Spiele wie Wolfenstein und Commander Keen hatten ihren Spielspaß. Heute scheinen ihn Dinge wie Story, Spielspaß und eine ordentliche Spielercommunity nicht mehr wirklich zu interessieren. Das war zumindest mein Eindruck nach seinem Gelaber. Ich war da ziemlich enttäuscht, weil ich lange ein großer Fan von ihm und Id Software war.

  2. Re: Carmack

    Autor: heeen. 24.01.13 - 18:46

    Da muss ich dich leider enttaeuschen. Wenn du Masters of Doom liest, wirst du feststellen, das sich Carmack noch nie sehr um den Inhalt der Spiele gekuemmert hat.
    Er war schon immer das technische Genie der sich hauptsaechlich um die Engine gekuemmert hat.

  3. Re: Carmack

    Autor: nille02 24.01.13 - 20:31

    Dann hoffe ich mal, dass er bei Rage nicht zugegen war. Das Spiel war zu Release Technisch eine Katastrophe.

  4. Re: Carmack

    Autor: Moe479 24.01.13 - 21:11

    naja ... buggig ohne ende ... ein grundproblem, weils nur um tolle visuals für den ersten trailer geht und die konsumenten es nicht genug bestrafen, zuweng reklamieren innnerhalb der gewährleistung (halbes jahr vor beweilast umkehr), bei fernabsatz rückgabe ohne angabe von gründen innerhalb von 2 wochen etc... rechtsmittel nicht auschöpfen.

    alle treffen sich dann kraft ihrer wassersuppe in ihren gehypten 'communities' und arbeiten für den hersteller kostelos in tagelanger fummelarbeit workarounds aus, für die eigentlich der hersteller selbst verantwortlich sein und auch dessen kosten selbst tragen sollte.

    ihr seid selber schuld, eure vergnügungssucht, daraus resultirende bereitschaft die orginären aufgaben anderer euch unentgeldlich zu eigen zu machen verleitet die anderen geradezu sich auf eurer blödheit auszuruhen ... eine selbst erzeugte spirale nach unten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 21:12 durch Moe479.

  5. Re: Carmack

    Autor: deutscher_michel 24.01.13 - 22:13

    Das das Spiel zum Release probleme mit dem Nachladen hatte ändert nichts an der neuen Engine ansich.. und wenn man sich die letzte Version ansieht ists mal wieder beeindruckend.. ich fand die Grafik und auch die Engine mehr als nett..

  6. Re: Carmack

    Autor: heeen. 24.01.13 - 23:44

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hoffe ich mal, dass er bei Rage nicht zugegen war. Das Spiel war zu
    > Release Technisch eine Katastrophe.

    Schau dir die 2012 quakecon keynote an. Er raeumt Fehler ein, aber die Treiber der verschiedenen GPU-Hersteller haben ihr uebriges zu den Problemen beigetragen.

  7. Re: Carmack

    Autor: s1ou 24.01.13 - 23:59

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ... buggig ohne ende ... ein grundproblem, weils nur um tolle visuals
    > für den ersten trailer geht und die konsumenten es nicht genug bestrafen,
    > zuweng reklamieren innnerhalb der gewährleistung (halbes jahr vor beweilast
    > umkehr), bei fernabsatz rückgabe ohne angabe von gründen innerhalb von 2
    > wochen etc... rechtsmittel nicht auschöpfen.

    Kein Händler wird ein Spiel mit gebrochenem Siegel zurücknehmen. Weder Amazon noch ein Lokaler Händler wie Mediamarkt&Co. Von dem Grundsatz weichen die auch nicht ab. Du kannst gern wegen 40¤ vor Gericht ziehen, ich glaube aber nicht das ein Gericht es als Mangel durchgehen lässt das dir das Spiel nicht gefällt.

    Gefällt nicht -> Kein Mangel -> Keine Rücknahme

    BTW: Onlinehändler nehmen nach dem Brechen des Siegels auch in den ersten 2 Wochen keine Software zurück.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.13 00:01 durch s1ou.

  8. Re: Carmack

    Autor: Ovaron 25.01.13 - 07:31

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------

    > Kein Händler wird ein Spiel mit gebrochenem Siegel zurücknehmen. Weder
    > Amazon noch ein Lokaler Händler wie Mediamarkt&Co. Von dem Grundsatz
    > weichen die auch nicht ab.

    Auch Mediamarkt und Co stehen nicht über dem Gesetz.

    >Du kannst gern wegen 40¤ vor Gericht ziehen, ich
    > glaube aber nicht das ein Gericht es als Mangel durchgehen lässt das dir
    > das Spiel nicht gefällt.

    Wer redet hier denn von "nicht gefallen"? Es geht um objektiv nachweisbare Bugs die so schwer sind das sie einen erheblichen Mangel darstellen. Also Bugs dokumentieren (Beispiel Ghost Reacon AF für XBOX: Ständige Ausfälle der Server, Verbindungsabbrüche mit Datum und Uhrzeit), Frist zur Reperatur setzen und dann Rücknahme verlangen. Eine Verbraucherzentrale Deiner Wahl dürfte dabei behilflich sein.

    Zuviel Aufwand für zu wenig Geld? Ja und Ja. Deswegen mach ich das nicht, deswegen hat der OP recht. Selber Schuld. Allerdings friert die Hölle eher dreimal zu und taut wieder auf bevor ich aufhöre jeden reflexartig vor Ubisoft zu warnen deren Spiele im Pre-Alpha Stadium an gutgläubige Opfer verscherbelt werden.

  9. Re: Carmack

    Autor: mambokurt 25.01.13 - 08:06

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > s1ou schrieb:
    > --------------------------------------------------------------------
    >
    > > Kein Händler wird ein Spiel mit gebrochenem Siegel zurücknehmen. Weder
    > > Amazon noch ein Lokaler Händler wie Mediamarkt&Co. Von dem Grundsatz
    > > weichen die auch nicht ab.
    >
    > Auch Mediamarkt und Co stehen nicht über dem Gesetz.
    >

    Fernabsatzgesetz §3 Absatz2:
    (2) Das Widerrufsrecht besteht mangels anderer Vereinbarung und unbeschadet anderer gesetzlicher Bestimmungen nicht bei Fernabsatzverträgen
    2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind[...]

    > >Du kannst gern wegen 40¤ vor Gericht ziehen, ich
    > > glaube aber nicht das ein Gericht es als Mangel durchgehen lässt das dir
    > > das Spiel nicht gefällt.
    >
    > Wer redet hier denn von "nicht gefallen"? Es geht um objektiv nachweisbare
    > Bugs die so schwer sind das sie einen erheblichen Mangel darstellen. Also
    > Bugs dokumentieren (Beispiel Ghost Reacon AF für XBOX: Ständige Ausfälle
    > der Server, Verbindungsabbrüche mit Datum und Uhrzeit), Frist zur Reperatur
    > setzen und dann Rücknahme verlangen. Eine Verbraucherzentrale Deiner Wahl
    > dürfte dabei behilflich sein.

    Schön wenn die Distributoren das machen, mit Fernabsatz hat das aber nichts zu tun. Das ist dann eher Nachbesserung auf Grund eines Mangels.

    > Zuviel Aufwand für zu wenig Geld? Ja und Ja. Deswegen mach ich das nicht,
    > deswegen hat der OP recht. Selber Schuld. Allerdings friert die Hölle eher
    > dreimal zu und taut wieder auf bevor ich aufhöre jeden reflexartig vor
    > Ubisoft zu warnen deren Spiele im Pre-Alpha Stadium an gutgläubige Opfer
    > verscherbelt werden.

    Deswegen hole ich grundsätzlich nur Spiele für 10¤, die sind entweder alt genug dass der Großteil der Bugs rausgepatcht ist oder es ist nicht so wild weil ich mich wegen einem 10er nicht aufrege. ;)

  10. Entweder hast du Probleme mit dem Gedächtnis, ...

    Autor: fratze123 25.01.13 - 09:17

    oder nie wirklich ein id-Spiel gespielt. Grandios waren die Spiele IMMER nur technisch gesehen (was die Spielmechanik einschließt). Kein id-Titel hatte jemals eine Geschichte zu bieten, die mehr als Alibi-Funktion gehabt hätte. Spielspaß war letzten Endes auch mehr Zufall. Da das Shooter-Spielprinzip für id seit Jahren funktioniert, gibt es darüber auch nicht viel zu sagen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass du wirklich Fan bist.

  11. Re: Carmack

    Autor: Nekornata 25.01.13 - 10:16

    Zu den Treibern bei und für Rage:
    - Ja, bei AMD gab es zB sehr schnell einen Beta Treiber der das Problem behoben hat.
    - ID-Soft hat behauptet, das die Treiber (sowohl bei nVidia als auch bei AMD), die sie zum Testen verwendet hatten, einwandfrei funktioniert hatten, und das es sich hierbei um normale Treiber handelte.
    Das Problem: ID hatte nicht gesagt welche Version das war, und bei Tests war es auch keiner der letzten 12 Monate (vor release von RAGE).
    - Das wird langsam Standard bei Spielen: Technische Fehler (die man wohl absichtlich nicht gefixt hat) und man wartet dann darauf, das nVidia und AMD das kostenlos für einen schon irgendwie fixen werden.

  12. Re: Carmack

    Autor: Moe479 26.01.13 - 03:18

    Wer muss was beweisen?

    "Der Kunde muss beweisen, dass der Mangel zu dem Zeitpunkt des Gefahrüberganges, das heißt zu dem Zeitpunkt, an dem er das Gerät erhalten hat, vorlag. Dies lässt sich im Zweifel nur mit Hilfe eines Sachverständigen klären. Eine Ausnahme besteht bei dem sogenannten Verbrauchsgüterkauf. Ein Verbrauchsgüterkauf ist immer dann gegeben, wenn eine Privatperson bei einem Unternehmer Hard- oder Software erwirbt. Dann gilt in den ersten sechs Monaten die Vermutung, dass bei einem aufgetretenen Fehler die Hard- oder Software bereits zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs mangelhaft war."

    also z.b. mediamarkt muss mir innerhalb der ersten 6 monate beweisen, dass die von ihnen vertikte zum kaufzeitpunkt software in denn beworbenem umfang und anwendungsumgebungen fehlerfrei funktionierte, können sie das nicht, oder erbringe ich auch nur einen gegenbeweis, müssen sie die ware zurücknehmen, genauso wie jeder onlineshop.

    ein zur feststellung der funktion gebrochenes siegel stellt ebenfalls keinen grund für eine nichtzurücknahme da, insofern ohne diesen bruch die software nicht vom kunden auf ihre funktionstüchtigkeit, also auf ihren originären nutzen, überprüft werden kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bureau Veritas Consumer Products Services Germany GmbH, Schwerin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. LWL-Wohnverbund Paderborn/Gütersloh, Paderborn
  4. Scheer GmbH, Freiburg, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Classic Factory: Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz
    Classic Factory
    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

    In der Schweiz entworfen, in Deutschland gebaut: Elextra ist ein Supersportwagen mit Elektroantrieb, der allerdings einige ungewöhnliche Eigenschaften hat.

  2. Docsis 3.1: AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter
    Docsis 3.1
    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

    In diesem Jahr kommen die ersten Giga-Kabelnetzzugänge. Eine Fritzbox von AVM soll bald Docsis 3.1 unterstützen. Bisher gibt es in Deutschland noch keine Endgeräte.

  3. Upspin: Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System
    Upspin
    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

    Dateien einfach über das Netzwerk teilen ohne lästige Up- und Downloads oder eine komplizierte Rechteverwaltung: Das soll das Open-Source-Projekt Upspin mit einem globalen Namensraum lösen. Die beteiligten Google-Entwickler arbeiteten an Go oder Plan 9, wie etwa Rob Pike.


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04