Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenloses Buch zu C…

Vielen Dank!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank!

    Autor: dfgsdfgds 14.09.09 - 11:05

    Ich bedanke mich beim Autor, ich finds toll!
    Als kurzes Nachschlagewerk unschlagbar, zum durcharbeiten ist die analoge ausgabe doch noch die bessere Variante :)

  2. Re: Vielen Dank!

    Autor: Siga9876 14.09.09 - 11:42

    Wenn bald die EReader kommen, siehst Du das anders.

    1000 Ebook-Käufer für 50 Cent machen 500 Euro. So viel gibts für Bücher wie "proggern php3+mysql" als einmalige EINZIGE Zahlung (800 DM iirc, bei ct 130 DM pro Seite aber Ruhm und Ehre und NeuKunden machen das locker wett) und der Verlag krallt dann alle Kohle.

    Da ist E-Vertrieb doch besser.

  3. Re: Vielen Dank!

    Autor: dfgsdfgds 14.09.09 - 11:49

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn bald die EReader kommen, siehst Du das anders.
    >


    definitiv!

    Wie oft habe ich mir strg+F in Büchern gewünscht :)

  4. Re: Vielen Dank!

    Autor: Siga9876 14.09.09 - 13:32

    dfgsdfgds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie oft habe ich mir strg+F in Büchern gewünscht :)

    Index haben viele nicht drauf. Obwohl LaTeX das problemlos liefert. Besonders bei Vorlesungsscripten wäre das wichtig wenn man z.b. "Lemma von Tschebyscheff" o.ä. sucht. Dann findet man es unter 'Lemma -Meier -Müller -Gödel -Tschebyscheff" und unter "Tschebyscheff -Annahme -Lemma -Satz -Folgerung -Idee". Aber so schlau sind CopyCat/Kid-Hilfskraft-Studenten natürlich normalerweise nicht.

    Wenn die EReader-Progger schlau sind, hat man dann einen geteilten Screen und sieht links die Kapitel/Seiten der Fundstellen und rechts halt den aktuellen TextKontext.
    Aber mal sehen wer sowas bringt... :-/

    Und Pimpen (Firmwares um sinnvolles Verhalten ergänzen) darf man nur linux-reader aber nicht z.b. seine SetTopBox :-( . Danke EU-Kommission.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
      Radeon RX 5700 (XT) im Test
      AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

      Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
      2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
      3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

      1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
        Windows 10
        Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

        Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

      2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
        Keystone
        Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

        Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

      3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
        The Witcher
        Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

        Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


      1. 13:00

      2. 12:30

      3. 11:57

      4. 17:52

      5. 15:50

      6. 15:24

      7. 15:01

      8. 14:19