Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritische…

IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: nick75 30.08.12 - 14:01

    IcedTea/OpenJDK scheint nichts von Patchdays zu halten und patcht die Lücke einfach jetzt schon mit IcedTea 2.3.1 ;-)
    Wenigstens Tux ist jetzt wieder sicher hinter Gittern, bei anderen steht das Fenster noch offen ^^
    Quelle: http://mail.openjdk.java.net/pipermail/distro-pkg-dev/2012-August/020083.html

  2. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: jt (Golem.de) 30.08.12 - 15:03

    Danke. Ich habe die Information im Artikel aufgenommen.

  3. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.08.12 - 15:04

    Wen interessiert das, wenn der Marktanteil von Linux auf Workstations extrem gering ist?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: Anonymer Nutzer 30.08.12 - 15:55

    mich!
    uvam.!!

  5. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: Flying Circus 30.08.12 - 16:31

    Wen interessiert, daß es Dich nicht interessiert, wo doch Dein "Marktanteil" extrem gering ist?

  6. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: Ampel 30.08.12 - 16:32

    nick75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IcedTea/OpenJDK scheint nichts von Patchdays zu halten und patcht die Lücke
    > einfach jetzt schon mit IcedTea 2.3.1 ;-)
    > Wenigstens Tux ist jetzt wieder sicher hinter Gittern, bei anderen steht
    > das Fenster noch offen ^^
    > Quelle: mail.openjdk.java.net

    Das haben wir der Freien Community zu verdanken ,das wir wieder vor allen anderen schneller ein Problem gelöst haben als bei anderen. Da macht es sich doch deutlich bemerkbar das nicht gerade wenige in diesem Bereich aktiv sind !
    Vielleicht Vorbildfunktion für den Kommerziellen Bereich ?

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Seattle,Washington (USA) habe ich meinem Tux die Schrotflinte gegeben.

  7. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: Der ohne Name 30.08.12 - 16:38

    Ampel schrieb:

    > Das haben wir der Freien Community zu verdanken ,das wir wieder vor allen
    > anderen schneller ein Problem gelöst haben als bei anderen. Da macht es
    > sich doch deutlich bemerkbar das nicht gerade wenige in diesem Bereich
    > aktiv sind !
    > Vielleicht Vorbildfunktion für den Kommerziellen Bereich ?

    Würd ich nicht verallgemeinern. Gibt genug kommerzielle Anbieter die Dinge auch fix geregelt bekommen. Hängt viel von den Prios der Unternehmen ab und Oracle hat da offensichtlich keine. Da ist der Kunde noch scheißegal.

  8. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: contentmafia 30.08.12 - 16:44

    > Da ist der Kunde noch scheißegal.

    Aha, der Kunde. Quell allen Geldes und der Glückseligkeit.
    Ist die Frage erlaubt, wieviel Sie als "Kunde" für eine Java-"Lizenz" gezahlt haben?
    Danke schon vorab. Mit Ihrem großzügigen finanziellen Beitrag unterstützen Sie eine adäquate und kurzfristige Lösung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.12 16:47 durch contentmafia.

  9. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: Der ohne Name 30.08.12 - 17:14

    contentmafia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da ist der Kunde noch scheißegal.
    >
    > Aha, der Kunde. Quell allen Geldes und der Glückseligkeit.
    > Ist die Frage erlaubt, wieviel Sie als "Kunde" für eine Java-"Lizenz"
    > gezahlt haben?
    > Danke schon vorab. Mit Ihrem großzügigen finanziellen Beitrag unterstützen
    > Sie eine adäquate und kurzfristige Lösung.

    Wie wäre es mal mit einem Stück weiter denken als bis 12 Uhr mittags? Ist wohl klar, dass Oracle nicht mit Java an sich verdient, da dies ja kostenfrei für dich und mich ist. Es geht wohl vielleicht vielmehr um eine gewisse Marktdurchdringung, die dafür sorgt, dass Firmen ihre Produkte mit Java entwickeln und dann womöglich wiederum Support für Java benötigen. Und genau damit hat Sun damals Geld verdient. Mag sein dass es Oracle unwichtig ist das weiter zu verfolgen da es zu wenig einbringt, aber mittelfirstig verdünnisieren sich so die Kunden (nämlich eben die mit Support und so...).

  10. Re: IcedTea/OpenJDK patcht Lücke!

    Autor: __destruct() 30.08.12 - 18:00

    Vielleicht ist das eben einer der Gründe, weswegen er steigen sollte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 22,49€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15