1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laravel/Telescope: Die…

Github pull request zu recht geschlossen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: identikit 29.06.20 - 17:06

    Wie eine gerade eingetroffene Antwort so gut beschreibt, der pull request will die default Einstellung von 'local' auf 'production' ändern. Das würde allerdings bedeuten, dass zum ersten localen Arbeiten die Einstellung danach immer erstmal auf 'production' geändert werden müsste, zum zweiten diese Einstellungen nicht zwischen Umgebungen geteilt werden sollten, und würden sie doch geteilt und die Einstellung im Moment nich auf production gesetzt, wird das nach dem pull request genauso vergessen.
    Es würde also schwerer local loszufrickeln und das Problem gleichzeitig nicht wirklich gelöst.

    Die Diskussion is sicher noch nich vorbei und vielleicht gibt's ja noch nen anderen Vorschlag ;)

    > To be honest, if you forget to set the environment to production after deploying (which in my opinion is damn hard to do because the .env file should not be versioned and thus needs to be created explicitly on each server anyways), you will probably forget it again after you have switched it back from production to local for development... most people will simply copy and paste their .env from their development systems anyways, so putting production as default in the .env.example might not be useful either.

  2. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: hpary 29.06.20 - 19:24

    dann würde es aber zumidnest jeder theoretisch wissen. So ist es einigen Admins evtl gar nicht bewusst.

  3. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: NaruHina 29.06.20 - 20:46

    dann sllten diese admins sich erstmal mit der eingesetzten software beschäftigen, und diese richtig nutzen.

    eine doku zu der ganzen sache gibts ja schließlich auch.

  4. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: shoggothe 29.06.20 - 22:49

    Das klingt ja so als würdest du Dokus immer in Gänze lesen und für immer verinnerlichen, um über solche Probleme später sofort bescheid zu wissen. Lese ein Fachbuch, danach bist du Fachmann.

    Realistischer ist doch wohl, dass man nur bei Problemen in die Doku schaut. So kenne ich es als Entwickler. Eine Standardinstallation sollte nicht auf Entwickler ausgerichtet sein.

  5. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: devloppa 30.06.20 - 00:52

    Sorry, aber wer sich Entwickler nennt und ein Framework benutzt, muss sich nunmal damit auseinander setzen und die Doku lesen. Und wie man das FW konfiguriert ist Basiswissen, da gibt es keine Entschuldigung, wenn jemand das verkackt, denn das ist fahrlässig, so einfach mal irgendwas live zu stellen ohne drüber nachzudenken wie welche Umgebung konfiguriert werden muss. Laravel richtet sich an Entwickler, die damit Applikationen bauen sollen und nicht an Admins, die einfach irgendwo was hinklatschen.

    Sollte man generell den PHP Leuten mal einen PR reinschieben, der print_r() ausmacht oder var_dump(), nicht das aus Versehen ein Entwickler vergisst, das aus seinem „code“ zu entfernen (weil er nicht in der Lage ist gescheit einen Debugger zu benutzen).

    Könnt ich mich jetzt drüber aufregen, mach ich aber nich. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.20 01:09 durch devloppa.

  6. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: Gole-mAndI 30.06.20 - 08:17

    Immer diese Arroganz. Software sollte per Default sicher sein. Wer das immer noch nicht mitbekommen hat, hat die letzten 10 Jahre mit seinem "Expertenewissen" unter einem Stein verbracht.

  7. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: KOTRET 30.06.20 - 10:08

    sicher: ja. Idiotensicher: naja…
    Finde den Fall echt diskutabel und bin hin- und hergerissen.
    Natürlich sollte man in der Standard-Einstellung nicht drauf zugreifen dürfen, auf der anderen Seite macht es das einem natürlich auch unnütz schwer, wenn man die Standardeinstellungen vor dem entwickeln erst ändern muss.
    Immerhin wird zumindest hervorgehoben, dass man die env-Files ja lokal und auf dem Prod-System haben sollte. Wenn vom Entwickler nicht mal so rudimentäre Einstellungen vorgenommen werden können, dann hat er seinen Job nicht verstanden.
    Ich finde es unerträglich dass man für jede "ich starte mal mit Programmieren"-Gruppe alles idiotensicher machen muss.
    Die haben sich vor dem Go-Live gefälligst damit auseinanderzusetzen.

  8. Stimmt

    Autor: janoP 30.06.20 - 10:35

    Aber wenn ich es recht verstehe, gibt es ja Probleme, wenn man keine .env anlegt. Wenn man dann als Entwickler/Admin nicht in die Doku schaut, sondern einfach seine lokale .env dahin kopiert, ist man IMHO selber schuld.

  9. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: Schnarchnase 30.06.20 - 11:03

    Gole-mAndI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Arroganz.

    Das hat mit Arroganz wenig zu tun. Ich kenne Laravel gar nicht, habe nur mal kurz reingeschaut, bei der besagten Datei handelt es sich um eine VORLAGE. Das heißt, die Datei muss KOPIERT werden, um sie überhaupt zu aktivieren. Die anderen Werte in dieser Datei sind BEISPIELWERTE die nur für den lokalen Betrieb taugen, wenn überhaupt. Diese kann man auch gar nicht auf Production ändern, weil jedes Projekt dafür individuelle Werte braucht (mindestens mal die URL). Damit schließt sich der Kreis, das ist eine Vorlage und nichts was man für Copy & Paste für den produktiven Betrieb absichern könnte.

  10. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: Gole-mAndI 30.06.20 - 11:10

    Ok, ich hatte nicht verstanden, dass man die zwingend manuell kopieren muss, damit man es überhaupt funktioniert. Dann ist das natürlich eine andere Sache.

  11. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: Wootonator 30.06.20 - 13:00

    Immer diese Ignoranz mit der Aussagen, die man grundlegend nicht versteht, gleich arrogant genannt werden.

    Leute wie du, Gole-Mandi, kaufen sich beim Autozulieferer einen Tesla-Motor, schweißen sich (ohne Sicherheitsausrüstung, weil dazu hat der Typ in dem einen Youtube-Video nichts gesagt) einen Rahmen mit vier Reifen zusammen, lesen bei cars.stackexchange.com nach in welche Richtung man die Schrauben festdrehen muss und frickeln irgendwie vier aneinandergesteckte 100m Kabeltrommeln mit ran. Dann nehmen sie ihr verbleibendes Augenlicht, starten das Gerät, verlieren ein Bein wegen dem Keilriemen der sich mal kurz doch recht schnell dreht und die Hose reinzieht und schreien bis zum Ende ihres kurzen Lebens: "Autos sollen per Default sicher sein!!1"

    Jedes aktuelle Framework für ähnliche Zwecke hat einen Parameter "environment", "stage" o.Ä. Fast jedes dieser Frameworks erklärt die Wichtigkeit dieser Einstellung im ersten "Getting started". Dafür kannst du bequem einen Haufen unsicherer Entwicklungswerkzeuge installieren. Diese Werkzeuge sind in deinen Releases nicht enthalten.
    Wir wär es mit einem Aktivierungscode für jedes Framework, den man erst bekommt, wenn man die Zertifizierung bestanden hat?

  12. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: Gole-mAndI 30.06.20 - 13:05

    Wootonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Ignoranz mit der Aussagen, die man grundlegend nicht versteht,
    > gleich arrogant genannt werden.
    >
    > Leute wie du, Gole-Mandi, kaufen sich beim Autozulieferer einen
    > Tesla-Motor, schweißen sich (ohne Sicherheitsausrüstung, weil dazu hat der

    Oh sorry, ganz vergessen: "Leute wie du" sind ja die von Gott auserwählten Programmierer, die nie einen Fehler machen, beliebig komplexe Zusammenhänge immer auf den ersten Blick verstehen, jede Doku der Welt vollständig auswendig beherrschen und absolut perfekt und super sind.

    Dann macht das natürlich Sinn! Bitte überall mehr unnötige Komplexität und unnötige Fehlerquellen! Echte Profis brauchen das für Ihre Arbeit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.20 13:06 durch Gole-mAndI.

  13. Re: Github pull request zu recht geschlossen

    Autor: Wootonator 30.06.20 - 14:27

    Ich hab das auch alles mal gelernt. Aber ich hab vorher nicht drüber geschimpft sondern es zu verstehen versucht.

    Verpass nebenbei ruhig meinen großen Punkt:

    Es geht um ein Framework. Einen elementaren Teil eines Entwicklungsprojekts. Der Umgang mit dem hier diskutierten Feature wird erklärt, wenn man auch nur die erste Seite Doku tatsächlich liest und nicht nur quer überfliegt bis man "es funktioniert" (man ein erstes Ergebnis sieht). Es handelt sich um ein Werkzeug für Fachleute. Kein Wordpress für deine persönliche Homepage.

    Wenn du dir einen Staubsaugroboter kaufst, kannst du dich gerne als Konsument über Dinge die dir nicht gefallen aufregen.
    Wenn du dir eine Drehbank kaufst, keine Anleitung liest und ein 3kg Holzklotz mit 3000RPM ins Gesicht bekommst, bist du einfach selber schuld.

    Und das liegt nicht an künstlicher Komplexität.

    Die Drehbank muss Sachen schnell rotieren lassen und dir von überall aus den Zugriff ermöglichen. Sonst ist sie zwar sicher, aber nicht für die Arbeit geeignet.

    Die Frameworks brauchen Entwicklerwerkzeuge die in produktivem Code nichts zu suchen haben. Jedes größere Webanwendungsframework kennt das hier verwendete Muster. Es gibt _einen_ Parameter den man richtig setzen muss, damit man keinen groben Fehler macht.

    Wenn das für dich eine "unnötige Komplexität" ist die "unnötige Fehlerquellen" einführt die nur "von Gott ausgewählten Programmierern" verstanden wird, ist das deine Meinung.

    Sie wird nicht geteilt von den Entwicklern von ASP.NET, Angular, CakePHP, Cocoon, Django, Dojo Toolkit, Ember.js, Flask, Laravel, React, Ruby on Rails, Spring, Struts, Symfony, Vue.js, Wicket, Yii, Zend Framework und vielen anderen mehr. Diese versuchen alle ihre Frameworks einfach verständlich zu machen und mit geringen Einstiegshürden auszustatten. Alle genannten verwenden dieses Muster um die Ausführumgebung festzulegen und (teilweise enorm wichtige, komplexe und schwer zu verstehende) Einstellungen auf sinnvolle Defaults zu setzen.

    Aber argumentier nur weiter auf dem Boden liegend gegen die Wand die dir jemand vor die Nase gesetzt hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  3. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  4. 360 Grad IT GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crusader Kings 3 für 35,99€, Elite Dangerous für 5,99€, Dead Island - Definitive...
  2. 3.999€ (statt 4.699€)
  3. 74,99€ (Bestpreis)
  4. 249€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme