1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LaTex: Schreibst du…

Dozent der auf Word bestand...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Dozent der auf Word bestand...

    Autor: mendikant 26.01.22 - 10:27

    2008 oder so hatte ich mal einen Dozenten, der darauf bestand, dass wir ihm eine Word-Datei liefern, damit er damit seinen Plagiatsscanner füttern kann.
    Ich diskutierte erst während der Vorlesung und schrieb dann noch eine Mail, weil er sich nicht überzeugen lassen wollte...

    Letztendlich hatte ich ein paar gute Argumente und meine Beharrlichkeit hat ihn auch beeindruckt. Ich habe ihm dann ein PDF aus Latex geliefert. Sein Plagiatsscanner war ja nicht mein Problem.

    Die einmal investierte Zeit hat sich wirklich ausgezahlt. Was ich sehr an Latex mag: ich konzentriere mich aufs Tippen und die Inhalte. Mein Schreibfluß ist weniger gestört.

    Mendikant
    PS: Extra dafür habe ich mich jetzt angemeldet :-)

  2. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: OraEtLabora 26.01.22 - 11:13

    > Die einmal investierte Zeit hat sich wirklich ausgezahlt. Was ich sehr an
    > Latex mag: ich konzentriere mich aufs Tippen und die Inhalte. Mein
    > Schreibfluß ist weniger gestört.
    >

    Einer der größten Mythen bei LaTeX. Eigentlich gilt das nur, wenn du sehr viel Text und sehr wenig Abbildungen hast. Und selbst dann hast du beim Kompilieren gern eine "overfull \hbox" und darfst die Silbentrennung händisch machen.

    Lustig wirds aber, wenn du mit den Standardvorlagen nicht weiterkommst und viele Bilder oder - noch besser - Tabellen nutzt. Dann kümmerst du dich nur noch um die Form und gar nicht mehr um die Inhalte.

  3. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: gorden 26.01.22 - 15:44

    OraEtLabora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die einmal investierte Zeit hat sich wirklich ausgezahlt. Was ich sehr
    > an
    > > Latex mag: ich konzentriere mich aufs Tippen und die Inhalte. Mein
    > > Schreibfluß ist weniger gestört.
    > >
    >
    > Einer der größten Mythen bei LaTeX. Eigentlich gilt das nur, wenn du sehr
    > viel Text und sehr wenig Abbildungen hast. Und selbst dann hast du beim
    > Kompilieren gern eine "overfull \hbox" und darfst die Silbentrennung
    > händisch machen.
    >
    > Lustig wirds aber, wenn du mit den Standardvorlagen nicht weiterkommst und
    > viele Bilder oder - noch besser - Tabellen nutzt. Dann kümmerst du dich nur
    > noch um die Form und gar nicht mehr um die Inhalte.

    Warum Silbentrennung selbst machen? Mir war so als wenn das automatisch passiert.

  4. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: Schattenwerk 26.01.22 - 16:00

    Ich habe zwei Abschlussarbeiten-Arbeiten, diverse Seminare und einige Paper mit LaTeX geschrieben. Und etwas worum ich mich nie kümmern musste war Silbentrennung.

    Das passiert nur wenn man die Sprache im Dokument nicht korrekt einstellt und/oder schlechte Vorlagen verwendet.

    Grundsätzlich entstehen gefühlt 99 % aller Probleme mit LaTeX nur deswegen, weil die Leute sich nicht auskennen.

  5. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: Lufegrt 26.01.22 - 16:11

    Sowie bei Word, excel und jedem anderen program.

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe zwei Abschlussarbeiten-Arbeiten, diverse Seminare und einige Paper
    > mit LaTeX geschrieben. Und etwas worum ich mich nie kümmern musste war
    > Silbentrennung.
    >
    > Das passiert nur wenn man die Sprache im Dokument nicht korrekt einstellt
    > und/oder schlechte Vorlagen verwendet.
    >
    > Grundsätzlich entstehen gefühlt 99 % aller Probleme mit LaTeX nur deswegen,
    > weil die Leute sich nicht auskennen.

  6. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: Schattenwerk 27.01.22 - 10:54

    Naja, wenn man Word neben LaTeX hält, dann hat man einige Probleme bei Word, welche man nie gelöst bekommt.

    Optischer Randausgleich z.B., welchen Word bis heute nicht kann. Ob Word heute zumindest Ligaturen kann, weiß ich jedoch nicht.

  7. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: Keep The Focus 27.01.22 - 19:52

    100% Zustimmung

  8. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: Artim 30.01.22 - 19:24

    OraEtLabora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die einmal investierte Zeit hat sich wirklich ausgezahlt. Was ich sehr
    > an
    > > Latex mag: ich konzentriere mich aufs Tippen und die Inhalte. Mein
    > > Schreibfluß ist weniger gestört.
    > >
    >
    > Einer der größten Mythen bei LaTeX. Eigentlich gilt das nur, wenn du sehr
    > viel Text und sehr wenig Abbildungen hast. Und selbst dann hast du beim
    > Kompilieren gern eine "overfull \hbox" und darfst die Silbentrennung
    > händisch machen.
    >
    > Lustig wirds aber, wenn du mit den Standardvorlagen nicht weiterkommst und
    > viele Bilder oder - noch besser - Tabellen nutzt. Dann kümmerst du dich nur
    > noch um die Form und gar nicht mehr um die Inhalte.

    Also ne overfull hbox musste ich bis jetzt nur ein einziges Mal fixen, alle anderen sind im log-blabla untergegangen. Und die musste ich auch nur fixen, weil geometry scheinbar eigen Bug hatte und die Höhe der Kopfzeile nicht mehr automatisch anhand der Höhe des dort eingebundenen Logos selbst berechnen wollte. Das habe ich geometry einfach mitgegeben, fertig.

  9. Re: Dozent der auf Word bestand...

    Autor: Artim 30.01.22 - 19:26

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowie bei Word, excel und jedem anderen program.

    Nur dass LaTeX nicht auf Teufel komm raus darauf besessen ist, gehen dich zu arbeiten, weil irgendwelche arroganten Entwickler der Meinung sind, sie wissen ohnehin alles besser als die Nutzer

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Process and Business Intelligence Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  4. IT-Security Systemspezialistin/IT-Securi- ty Systemspezialist (m/w/d)
    Landschaftsverband Rheinland LVR-InfoKom, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de