1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LaTex: Schreibst du…

@Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: jgid.de 25.01.22 - 09:18

    Nun, der Beispielbrief gehört wohl zu solchen Ausreißern. So einen flatternden linke Rand muss man mit Word erstmal hinkriegen.

    Ernsthaft: Der Beispielbrief ist eine kleine Katastrophe. Wie es so etwas als werbendes Beispiel an die Öffentlichkeit schaffen kann, ist mir schleierhaft.

  2. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: chewbacca0815 25.01.22 - 13:13

    jgid.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, der Beispielbrief gehört wohl zu solchen Ausreißern. So einen
    > flatternden linke Rand muss man mit Word erstmal hinkriegen.
    >
    > Ernsthaft: Der Beispielbrief ist eine kleine Katastrophe. Wie es so etwas
    > als werbendes Beispiel an die Öffentlichkeit schaffen kann, ist mir
    > schleierhaft.

    Der gezeigte Beispielbrief entspricht vollständig den "Schreib- und Gestaltungsregeln der Textverarbeitung der DIN 5008" und den Normen des Geschäftsbriefs der DIN 676. Der "flatternde Rand" ist keiner, der erfüllt 1a die oben genannten Vorgaben.

  3. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: RC-2224 25.01.22 - 13:36

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der gezeigte Beispielbrief entspricht vollständig den "Schreib- und
    > Gestaltungsregeln der Textverarbeitung der DIN 5008" und den Normen des
    > Geschäftsbriefs der DIN 676. Der "flatternde Rand" ist keiner, der erfüllt
    > 1a die oben genannten Vorgaben.

    Kenne mich zwar überhaupt nicht mit DIN Normen aus, aber gem Deutsche Post¹ wäre trotzdem alles linksbündig ausser es gibt da noch weitere Variationen. Ich persönlich finde es nicht hübsch wenn der Text einen zusätzlichen Einzug, von dem Adressfeld aus gesehen, hat. Vielleicht mit mehr Text sähe es besser aus.
    ¹https://www.deutschepost.de/de/b/briefvorlagen/normbrief-din-5008-vorlage.html

  4. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: DerMartin71 25.01.22 - 14:25

    chewbacca0815 schrieb:

    >
    > Der gezeigte Beispielbrief entspricht vollständig den "Schreib- und
    > Gestaltungsregeln der Textverarbeitung der DIN 5008" und den Normen des
    > Geschäftsbriefs der DIN 676. Der "flatternde Rand" ist keiner, der erfüllt
    > 1a die oben genannten Vorgaben.

    Nur das die DIN 676 vor ~10 Jahren zurückgezogen wurde und nun über die DIN 5008 abgedeckt ist.

  5. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 25.01.22 - 14:32

    jgid.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einen
    > flatternden linke Rand muss man mit Word erstmal hinkriegen.
    Damit kann man den Brief auch nach dem abheften noch lesen.

  6. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: Keep The Focus 25.01.22 - 15:07

    in der Überschrift fehlt ein "nicht"

  7. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: gadthrawn 25.01.22 - 15:15

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jgid.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun, der Beispielbrief gehört wohl zu solchen Ausreißern. So einen
    > > flatternden linke Rand muss man mit Word erstmal hinkriegen.
    > >
    > > Ernsthaft: Der Beispielbrief ist eine kleine Katastrophe. Wie es so
    > etwas
    > > als werbendes Beispiel an die Öffentlichkeit schaffen kann, ist mir
    > > schleierhaft.
    >
    > Der gezeigte Beispielbrief entspricht vollständig den "Schreib- und
    > Gestaltungsregeln der Textverarbeitung der DIN 5008" und den Normen des
    > Geschäftsbriefs der DIN 676. Der "flatternde Rand" ist keiner, der erfüllt
    > 1a die oben genannten Vorgaben.

    Nö, dann wäre es linksbündig nach DIN 5008

  8. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: gadthrawn 25.01.22 - 15:22

    jgid.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, der Beispielbrief gehört wohl zu solchen Ausreißern. So einen
    > flatternden linke Rand muss man mit Word erstmal hinkriegen.
    >
    > Ernsthaft: Der Beispielbrief ist eine kleine Katastrophe. Wie es so etwas
    > als werbendes Beispiel an die Öffentlichkeit schaffen kann, ist mir
    > schleierhaft.

    Von der Gestaltung her ist "The Art of Computer Programming" eins der hässlichsten Bücher. Halt irgendwie strukturiert, aber trotzdem nicht hübsch anzusehen.

  9. Re: @Golem: "Es ist schwer, wirklich hässliche Dokumente mit LaTeX zu erzeugen"

    Autor: mb17 25.01.22 - 22:18

    gadthrawn schrieb:
    > Nö, dann wäre es linksbündig nach DIN 5008

    Wikipedia ist da anderer Meinung.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. DevOps Entwickler (m/w/d)
    ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  3. IT Systemadministrator (m/w/d) Bereich Telekommunikation
    Soluvia IT-Services GmbH, Offenbach bei Frankfurt a.M.
  4. IT Systemintegrator (w/m/d)
    EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ statt 99,99€
  2. (u. a. Acer Nitro Gaming-Monitor 27 Zoll Full-HD 165 Hz für 199,90€ statt 269€)
  3. 919.90€ statt 1.289,80€
  4. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Free-to-Play: Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten
Free-to-Play
Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten

In Prosperous Universe treiben wir Handel im Universum und in Crowz kämpfen wir als Soldaten: Golem.de stellt neue Free-to-Play-Spiele vor.
Von Rainer Sigl

  1. Free-to-Play Sony und Microsoft wollen Werbung in Spielen
  2. Velan Studios Gelungenes Sportspiel Knockout City wird Free-to-Play
  3. Free-to-Play Javascript-Programmierung als Abenteuer-Thriller

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook