1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LaTex: Schreibst du…

TeX-Ansatz überlebt klassische Textverarbeitung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. TeX-Ansatz überlebt klassische Textverarbeitung

    Autor: Phonehoppy 28.01.22 - 13:34

    Meiner Meinung nach ist die Zeit von Word, OpenOffice usw. sowieso bald vorbei.

    Letztendlich sind diese Anwendungen nur die Übertragung des Prinzips "Schreibmaschine" in die digitale Welt, sie machen nur dort Sinn, wo in seitenorientierten Dokumenten gedacht wird.
    Dieses Denken steht aber einer effizienten Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Wege, da mit dem Gebrauch von Word nur vollkommen unstrukturierte Datenverarbeitung betrieben wird. Ein gut gemachtes, strukturiertes Eingabeformular in einer Webanwendung ist um einiges effektiver als das Herumschicken von Word-Dokumenten per Mail oder File Shares.

    Die seitenorientierte Dokumentenverarbeitung hat in Zukunft nur noch dort Sinn, wo an die Bedürfnisse des/der Konsumenten gedacht werden muss, z.B. bei Büchern, Aufsätzen, Artikeln, Publikationen usw. Und da hat der Ansatz von TeX einen haushohen Vorsprung vor den existierenden Textverarbeitungsprogrammen, vor allem was Produktivität und Stabilität betrifft.
    Das jahrzehntealte WYSIWG-Dogma war meiner Meinung nach schon von Anfang an eine sehr aufwändige Fehlentwicklung, und so bin ich froh, dass das nun endlich wieder in der Versenkung verschwindet zugunsten produktiverer Ansätze.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Rechnernetze ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Senior PLC-Software-Tester (m|w|d)
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
  3. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Informatiker (m/w/d) (FH / Bachelor) oder Diplom-Verwaltungsinformatik- er (m/w/d) oder Fachinformatiker ... (m/w/d)
    Landesarbeitsgericht Nürnberg, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (günstig wie nie, UVP 419€)
  2. (u. a. XMG Neo 15" ab 1.589€, Samsung Odyssey G7 28" für 649,89€) bei bestware.com
  3. 39€ (UVP 59€)
  4. 169€ (UVP 229€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
Microsoft Loop
Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
Von Mathias Küfner

  1. Office 365 Microsoft erklärt weltweiten Ausfall von Teams und Office
  2. Defender Individual Microsofts Antivirentool kommt für MacOS und Smartphones
  3. Office 365 Microsoft stellt Migration von Daten mit Mover ein

Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
Framework Laptop 2 im Test
In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet

Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
Microsoft
Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

  1. Microsoft AWS ermöglicht leichte Nutzung von Windows-11-VMs
  2. Microsoft Windows 11 wird künftig Brute-Force-Angriffe verlangsamen
  3. Microsoft Die Taskleiste in Windows 11 soll mehr Symbole halten können