Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel-Module in…

Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: nnx 15.09.09 - 10:35

    Haskell ist sicher eine tolle Sprache, aber sicher nix für Kernelprogramierung, einfach zu langsam.

  2. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: RaiseLee 15.09.09 - 10:42

    Ich mag Ook! noch mehr als brainfuck.

  3. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: Hello_World 15.09.09 - 10:53

    Was wolltest Du der Welt jetzt mitteilen? Also außer, dass Du keine Ahnung hast?

  4. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: Slark 15.09.09 - 11:16

    Das mit dem Langsam musst die ein wenig differenzierter sehen. Ja, Haskell kann langsam er sein, aber die meisten Compiler bzw. Interpreter sind heute sehr, sehr intelligent. Da wir hier an der Universitaet Haskell als Programmiersprache den Erstsemestlern nahebringen um ihren Horizont zu erweitern und nebenbei auch C gelehrt wird, wurden auch parallel einige Algorithmen implementiert. Hierbei hatte sich recht schnell gezeigt, dass Haskell an vielen Stellen schneller war. Dies haette durch die Studenten auch behoben werden koennen, aber dafuer haette viel mehr Zeit und Arbeit investiert werden.
    Ich bezweifel, dass Linus jemals Haskell im Kernel erlauben wird, aber als 'schnell mal implementieren' sehe ich darin gute Chancen. Ich selber habe mir aber noch nicht angeschaut in wieweit die Schnittstelle ueberhaupt fuer schnelle Tests geeignet ist.

  5. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: functionator 15.09.09 - 11:29

    The speed, size and dependability of programming languages:
    http://gmarceau.qc.ca/blog/2009/05/speed-size-and-dependability-of.html

  6. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: RaiseLee 15.09.09 - 11:37

    Das muss nicht unbedingt "schnell mal" sein, Funktionale Programmierung hat an einigen Stellen klare Vorteile.

    Auch wenn ich ehrlich gesagt sagen muss, das ich mich selbst mit funktionaler Programmierung noch schwer tue, man sieht aber schnell was theoretisch möglich ist.

  7. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: hugs ich habe gesprochen 15.09.09 - 11:49

    Bist du sicher, dass du den Haskell-Compiler GHC meinst und nicht etwa den Haskell-Interpreter Hugs?

  8. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: notan 15.09.09 - 12:18

    Das wär aber dann nichts neues. Kernel Module kann man auch jetzt schon in Brainfuck Schreiben, da die entsprechenden BF-C-Umsetzer seit Jahrzehnten bestens funktionieren.

    ;-) oder vielmehr ,-]

  9. Re: Jetzt neu: Linux Kernel Module in Brainfuck schreiben!!!

    Autor: bf 15.09.09 - 12:45

    notan schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------> ,-]

    Ohne [ ist das ein Syntax-Error.

  10. Also entweder hab ich Probleme mit der Interpretation oder

    Autor: kirsche40 15.09.09 - 14:08

    functionator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The speed, size and dependability of programming languages:
    > gmarceau.qc.ca

    ... die Diagramme sind falsch zugeordnet. Es wäre mir zumindest neu, das Java6 etwas mit systemnaher und auf Codesize optimierter Programmierung zu tun hat. Wenn man das dann noch mit FreePascal vergleicht rollen sich mir die Fußnägel auf. LUA und OCamL scheinen laut diesem Vergleich ja die optimalen Sprachen zu sein.... Ich würd sagen: und ab in die Tonne mit dem Vergleich...

  11. Re: Also entweder hab ich Probleme mit der Interpretation oder

    Autor: gargamehl 15.09.09 - 17:23

    kirsche40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > functionator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The speed, size and dependability of programming languages:
    > > gmarceau.qc.ca
    >
    > ... die Diagramme sind falsch zugeordnet. Es wäre mir zumindest neu, das
    > Java6 etwas mit systemnaher und auf Codesize optimierter Programmierung zu
    > tun hat. Wenn man das dann noch mit FreePascal vergleicht rollen sich mir
    > die Fußnägel auf. LUA und OCamL scheinen laut diesem Vergleich ja die
    > optimalen Sprachen zu sein.... Ich würd sagen: und ab in die Tonne mit dem
    > Vergleich...

    Tja, vielleicht solltest du mal deine Vorurteile neu justieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  3. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  4. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Corsair VS650 als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand)
  3. 5€
  4. 199€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    1. Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
      Honor View 20 im Test
      Schluss mit der Wiederverwertung

      Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.

    2. Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben
      Play Store
      Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

      Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

    3. Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder
      Pedelec
      General Motors baut Elektrofahrräder

      General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.


    1. 09:00

    2. 08:29

    3. 07:48

    4. 07:35

    5. 07:20

    6. 13:49

    7. 13:20

    8. 12:53