Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Kernel-Module in…

Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: Monade 15.09.09 - 11:03

    Nö, leider doch nicht :(
    Viele Leute wissen ja leider gar nicht, was das eigentlich ist...
    Ich werde es nie verstehen, aber die Leute werden vermutlich noch 2030 C(++) mit all seinem historisch bedingten Unzulänglichkeiten benutzen. 1970 forever!

  2. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: Kinch 15.09.09 - 11:04

    Die heutigen c und c++ Versionen sind aber auch nicht mehr die von 1970. Außerdem sind modernere Sprachen auch ganz schön populär.

  3. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: 70er 15.09.09 - 11:07

    Das Linux-Konzept ist doch auch aus den 70ern (aka Unix). Passt doch.

  4. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: ein nonboon 15.09.09 - 11:16

    Was bitte spricht denn dagegen, heute und 2030 C(++) zu benutzen?

    Erleuter doch mal bitte die "historisch bedingten Unzulänglichkeiten", damit wir nicht dumm sterben müssen ;)

    Vor allem, was wäre denn die Alternative? Also ich kann nicht behaupten, dass mir Assembler für alles da lieber wäre...

  5. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: b00n 15.09.09 - 11:45

    Weltherrschaft bestimmt nicht, funktionale Programmierung verwendet man nur für spezielle sachen. Ich hoffe aber dass sie bald ineinander integrieren werden. Wie es mit C# und F# gemacht worden ist, warte... gibt es in C# nicht diese Lambdafunktion für funkt. Programmierung?

  6. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: ein nonboon 15.09.09 - 11:57

    Das Problem an C# ist, soweit mir bekannt ist, dass es schlicht keinen Compiler dafür gibt. Nichtmal für x86!!!

    Ich hab da lediglich eine Laufzeitumgebung und ein tool, das mir den nötigen Bytecode erstellt.

    Aus dem Grund bin ich auch kein C#-Experte und kann dir zu Lambdafunktionen nix sagen.

    C# kann noch so interessant und modern sein, ohne Compiler ist es leider meist nutzlos :(

  7. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: functionator 15.09.09 - 12:04

    ein nonboon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C# kann noch so interessant und modern sein, ohne Compiler ist es leider
    > meist nutzlos :(

    C# ist weder interessant noch modern.

    Die interessanten Sprachen sind Haskell, OCaml (meinetwegen auch der .NET-Dialekt F#), Scala, Erlang. Gerade auch in Hinblick auf die zukünftigen Anforderungen in Sachen Parallelisierbarkeit. Funktionale Programmiersprachen sind da einfach die Lösung, vor allem wenn sie das Actor Model unterstützen wie Scala und Erlang.

  8. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: drevel 15.09.09 - 12:20

    "Bis heute wird das Konzept "Rad" aus der Steinzeit mit all seinen historisch bedingten Unzulänglichkeiten benutzt. Steinzeit forever!"


    <ernst>
    1. Dir ist aber schon bewusst, dass sich seit 1970 einiges an der Sprache verändert hat?
    2. Was spricht denn dagegen Bewährtes als Grundlage für Weiterentwicklungen zu verwenden? IMHO sind kleine Verbesserungen die nach und nach erfolgen besser als ein radikaler Neuanfang

  9. Re: Weltherrschaft für Funktionale Programmierung in Sicht!

    Autor: LordPinhead 15.09.09 - 17:20

    ein nonboon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte spricht denn dagegen, heute und 2030 C(++) zu benutzen?

    Nur C, nicht C++
    O-Ton von Linus

    "In fact, in Linux we did try C++ once already, back in 1992. It sucks. Trust me - writing kernel code in C++ is a BLOODY STUPID IDEA.

    "The fact is, C++ compilers are not trustworthy. They were even worse in
    1992, but some fundamental facts haven't changed: 1) the whole C++ exception handling thing is fundamentally broken. It's _especially_ broken for kernels. 2) any compiler or language that likes to hide things like memory allocations behind your back just isn't a good choice for a kernel. 3) you can write object-oriented code (useful for filesystems etc) in C, _without_ the crap that is C++."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg
  3. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  4. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB241Hbmipr für 299€ statt 364,90€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.

  2. Open Data: OKFN befreit Bundesgesetzblätter
    Open Data
    OKFN befreit Bundesgesetzblätter

    Der freie Zugang zur Datenbank mit den amtlichen Gesetzblättern ist alles andere als komfortabel. Das will die Open Knowledge Foundation nun ändern und riskiert damit einen Rechtsstreit.

  3. China: Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen
    China
    Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen

    Laut einem Medienbericht gibt es in China eine neue Behörde für die Freigabe von Computerspielen. Die greift offenbar hart durch: Von 20 eingereichten Games dürfen 9 nicht erscheinen, die anderen 11 müssen geändert werden. Einer der Gründe sind Sorgen um die Augengesundheit.


  1. 18:01

  2. 17:41

  3. 16:43

  4. 15:45

  5. 15:30

  6. 15:15

  7. 14:35

  8. 14:00