Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LLVM 3.0: Clang und…

Eines der interessantesten OS Projekte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eines der interessantesten OS Projekte

    Autor: ChilliConCarne 02.12.11 - 12:27

    Die Entwicklung von LLVM und Clang verfolge ich schon ein ganzes Weilchen. Ich frage mich wirklich, ob diese Kombi irgendwann den gcc auf unixoiden Platformen als primären Compiler ersetzen könnte. Ich würde es begrüßen, da der Debug Output ein Traum ist. Die Compilezeit ist sowieso extrem schnell. Wenn noch die Laufzeit Performance des generierten Binärcodes den des gcc übertrifft (ist zumindest nah dran), dann spricht wirklich kaum noch etwas dagegen. Was ich vor allem genial finde, ist dass sich die verschiedenen Übersetzungsebenen gezielt wählen lassen. Geht afaik auch beim gcc, ist aber lange nicht so komfortabel umgesetzt. Ich kann einmal Bytecode für LLVM generieren lassen und wenn ich das letzte Stück Performance rausholen will, diesen in nativen Binärcode übersetzen. Interessant ist auch, dass sich LLVM als virtuelle Laufzeitumgebung für verschiedene Sprachen nutzen lässt. Damit wäre unter diesen sogar ein *einheitlicher* Objekt- bzw. Strukturaustausch möglich. Haskell in C zu kapseln oder andersrum wäre theoretisch möglich. Das wäre höchst interessant.

  2. Re: Eines der interessantesten OS Projekte

    Autor: el3ktro 02.12.11 - 18:28

    Bloß nicht erwähnen dass LLVM heute maßgeblich von Apple mitentwickelt wird, sonst geht wieder das große Geschrei los. Aber ich gebe dir Recht, LLVM ist wirklich genial, vor allem der Debugger!

  3. Re: Eines der interessantesten OS Projekte

    Autor: Pablo 02.12.11 - 20:38

    ChilliConCarne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich frage mich wirklich, ob diese Kombi irgendwann den gcc auf unixoiden
    > Platformen als primären Compiler ersetzen könnte.

    Tut sie doch bereits auf OSX/iOS (da wird überhaupt kein gcc mehr mitgeliefert). FreeBSD und evtl. noch ein paar andere BSDs werden sich dem irgendwann auch noch anschließen. Bei Linux wird der GCC wohl noch am längsten überleben.

    Wichtig wäre mir noch ein Port der wichtigsten Bibliotheken, so dass man unter Windows endlich mal ordentlich Kommandozeilentools entwickeln kann. So ähnlich wie Cygwin.

  4. Re: Eines der interessantesten OS Projekte

    Autor: ChilliConCarne 03.12.11 - 12:45

    Das ist zugegebenermaßen auch etwas, was mich ein bisschen bei LLVM wurmt. Das Projekt ist soweit ich weiß entgegen deiner Aussage, zwar nur von Apple gesponsort, denn entwickelt wird es von der Universität von Illinois, aber ich hoffe dass auch bei Entfallen von Apples Geldern, das Projekt weiterhin aktiv und lange entwickelt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.11 12:49 durch ChilliConCarne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45