1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac App Store: Der Anfang…

Das Ende der Freiheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende der Freiheit?

    Autor: macmaniac84 21.10.10 - 11:11

    Wieso, nichts hindert mich daran, Software wie bisher zu installieren. Entwickler werden nicht daran gehindert, den neuen App-Store nicht zu verwenden und weiter Ihre eigene Store-Infrastruktur zu maintainen oder sich andere Partner zu suchen (Steam bei Games, etc.).

  2. Re: Das Ende der Freiheit?

    Autor: borstel 21.10.10 - 11:18

    ... ich denke mal über kurz oder lang wird man den app store nicht mehr umgehen können, wie man es mit bei den restlichen Endgeräten ja eigentlich auch nicht machen soll ... und dann kannst Du Dir nicht mal locker so mal schnell den Virus-Installer von irgendeiner Seite runterladen sondern nur noch über den APP-STORE

  3. Re: Das Ende der Freiheit?

    Autor: DerDieDas 21.10.10 - 11:21

    "... ich denke mal über kurz oder lang wird man den app store nicht mehr umgehen können, wie man es mit bei den restlichen Endgeräten ja eigentlich auch nicht machen soll ... und dann kannst Du Dir nicht mal locker so mal schnell den Virus-Installer von irgendeiner Seite runterladen sondern nur noch über den APP-STORE"

    Ist mit Großkunden nicht machbar, und verhagelt dann viele Enterprise Geschäfte.

  4. Re: Das Ende der Freiheit?

    Autor: kleinvieh macht mehr mist 21.10.10 - 11:24

    DerDieDas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist mit Großkunden nicht machbar, und verhagelt dann viele Enterprise
    > Geschäfte.



    Apple interessiert sich nichtmehr für wenige Großkunden, nur noch für millionen Minikunden. Denn das bringt scheinbar mehr Geld ein.

  5. Re: Das Ende der Freiheit?

    Autor: Dirk W. 21.10.10 - 11:40

    Weißt du auch ganz bestimmt, was Apple will und was nicht.... -.-

    Ich denke wohl weniger, dass Apple je einen App Store Zwang für Mac OS verhängt. 1) Hat man tatsächlich einen großen Firmenkundenstamm (überwiegend aus wissenschaftlichen Gebieten und Grafikindustrie), 2) würden für viele Softwareprodukte die Preise steigen, da man ja auch wieder die 30% Apple Anteil ausgleichen muss, 3) würde das Betriebssystem extrem eingeschränkt, man denke da nur an unzählige Kunden, die Software für Eigenbedarf entwickeln

    Ich finde den App Store für kleinere Anwendungen durchaus eine gute Sache. Muss ich mir iWork nicht mehr auf Postweg bestellen, sondern ein Klick und es heruntergeladen und sofort startklar. Und ich muss mich dafür nicht bei dutzenden Onlinehändlern mit meinen Daten registrieren, sondern alles wird gemütlich über den Apple Account abgebucht.

    Auf wieviel Zuspruch der App Store tatsächlich stößt, wird sich zeigen müssen. Interessant wird dieser Vergleich besonders mit dem App Store für iPhone und das Kaufverhalten, wenn im einen System der App Store erzwungen ist und im anderen System lediglich als Möglichkeit offeriert wird.

    Dass Firmen wie Adobe oder Microsoft ihre Software für den Mac in den App Store einstellen, bezweifle ich zumindest mal, denn es wird wohl kaum im Interesse der größeren Entwickler liegen, Apple durch die 30% Anteil auch noch zusätzlich finanziell zu stärken.

    Für kleinere Entwicklerstudios dürfte sich der App Store jedoch als guter Vertriebsweg herausstellen, weil man sich auf die Kernaufgabe konzentrieren kann: Programmieren.

  6. Re: Das Ende der Freiheit?

    Autor: App-Store-Cowboy 21.10.10 - 11:48

    Ich glaube, dass das völlig vom Erfolg des AppStores unter Mac OS
    abhängen wird.
    Wenn der extrem erfolgreich wird und auch von den grossen Softwareanbietern
    unterstützt wird, dann werden irgendwann auch die alternativen
    Installationsmöglichkeiten gestrichen werden.

    Kann ja auch nicht sein, dass da einer Geld mit Programmen für
    Mac OS verdient, und Apple nix davon abgibt !

  7. Re: Das Ende der Freiheit?

    Autor: Memex 21.10.10 - 11:59

    kleinvieh macht mehr mist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDieDas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist mit Großkunden nicht machbar, und verhagelt dann viele Enterprise
    > > Geschäfte.
    >
    > Apple interessiert sich nichtmehr für wenige Großkunden, nur noch für
    > millionen Minikunden. Denn das bringt scheinbar mehr Geld ein.

    Das stimmt nicht. Es gibt auch für das iPhone eine Entwicklerlizenz für Firmen, die dann ihre Eigenentwicklungen direkt, ohne App Store auf ihren iPhones deployen dürfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 6,49€
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
      Bug
      Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

      Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

    2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
      Backhaul
      Satellit kann 5G ermöglichen

      Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

    3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
      Kriminalität
      Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

      Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


    1. 18:58

    2. 18:32

    3. 18:02

    4. 17:37

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 16:24

    8. 15:12