1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac App Store: Der Anfang…

Vernünftig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vernünftig

    Autor: Netspy 21.10.10 - 12:01

    Bis auf ganz wenige eventuell strittige Punkte halte ich die Regeln für sehr vernünftig und sie stellen auch kein Problem für ernsthafte Entwickler dar.

  2. Re: Vernünftig

    Autor: kerl 21.10.10 - 12:03

    Wird bestimmt toll, da hat man dann 10 wichtige, kleine Apps und muss sie bei jedem Start per Hand starten, weil der Autostart ja böse ist und Apple nicht will, dass ich als Anwender sowas automatisiert starten kann.

  3. Re: Vernünftig

    Autor: Du kannst 21.10.10 - 12:05

    Du kannst eine App ja automatisch starten lassen, aber die App darf es nicht von sich aus.

    Du erkennst den Unterschied?

  4. Re: Vernünftig

    Autor: hihi 21.10.10 - 12:08

    Das ist sogar wahnsinnig vernünftig - insbesondere das Apple damit den nächsten Schritt zur Weltherrschaft die ja scheinbar angestrebt ist macht.
    Volle Kontrolle über das was auf der Hardware läuft, was der User benutzen und letzlich denken darf...und das tolle daran ist - Apple kriegt auch noch 30 Prozent des Umsatzes dafür das man den ENtwickler auf Linie bringt...
    Brave new World ... und ich dachte 1984 ist schon ein paar Jährchen hinter uns

  5. Re: Vernünftig

    Autor: Programmabsturz 21.10.10 - 12:14

    Jeder Programmabsturz mindert die Weltherrschaft von Apple. Irgendwie ist da was dran
    :-)

    Und was möchtest du jetzt verhindern?

  6. Re: Vernünftig

    Autor: Netspy 21.10.10 - 12:53

    Ach, wo hast du denn in dem Artikel gelesen, dass Apple die Autostartfunktion aus Mac OS X wieder entfernt?

  7. Re: Vernünftig

    Autor: dasbierchen 21.10.10 - 13:03

    Wo gängelt denn Apple den Nutzer? Lediglich Entwickler, die über den App Store vertreiben wollen, müssen gewisse Beschränkungen in Kauf nehmen.

  8. Re: Vernünftig

    Autor: Netspy 21.10.10 - 13:04

    Warum fragst du mich das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12