1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Der…

gesunde Konkurrenz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. gesunde Konkurrenz

    Autor: grueni 18.11.10 - 09:33

    Schöne Sache, dass zwischen den Browserherstellern Konkurrenz existiert und davon - hoffentlich - die Nutzer profitieren.

    Auch schön, dass die Produkte immer schneller werden, obwohl hier die Berichterstattung wohl mehr Fortschritt suggeriert, als tatsächlich da ist.

    Weniger schön ist es, dass diese Geschwindigkeitsvorteile oft zu Lasten des (Ram) Speicherverbrauchs gehen. Mir wärs mittlerweile manchmal liebe die Anwendungen würden nicht nur versuchen so schnell wie möglich zu sein, sondern wenn sie auch beim RAM sparen würden.

  2. Re: gesunde Konkurrenz

    Autor: Aufreger 18.11.10 - 09:38

    grueni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schöne Sache, dass zwischen den Browserherstellern Konkurrenz existiert und
    > davon - hoffentlich - die Nutzer profitieren.

    Wie ich diese Sätze hasse!
    Typisch Otto Normalverbraucher, der "Konsument"...
    Wie wär's den mal mit selbst was entwickeln statt immer nur zu "profitieren"?
    Wie langweilig...

  3. Re: gesunde Konkurrenz

    Autor: Burny 18.11.10 - 09:40

    *gähn* Fisch gefällig? <*)))<|

    Spaß dabei
    Burny

    -------------------
    Except in Nebraska!

  4. Re: gesunde Konkurrenz

    Autor: Fragezeichen 18.11.10 - 09:43

    > > Schöne Sache, dass zwischen den Browserherstellern Konkurrenz existiert
    > und
    > > davon - hoffentlich - die Nutzer profitieren.
    >
    > Wie ich diese Sätze hasse!
    > Typisch Otto Normalverbraucher, der "Konsument"...
    > Wie wär's den mal mit selbst was entwickeln statt immer nur zu
    > "profitieren"?
    > Wie langweilig...

    Wo ist dein Problem? Gewöhnlich entwickelt man selbst etwas bei der Arbeit und von dem Geld kauft man sich dann die Sachen, die andere entwickeln. So ist das in einer arbeitsteiligen Gesellschaft.

  5. Re: gesunde Konkurrenz

    Autor: grueni 18.11.10 - 09:44

    Ich entwickle selbst, allerdings viel kleiner und unbedeutender als die großen Softwareproduzenten.

  6. wozu konkurenz bei einem kostenlosen produkt??

    Autor: monark 18.11.10 - 10:43

    ich habe bis heute nicht verstanden, welchen sinn es für MS, Opera oder Google macht Geld in die Entwicklung von etwas zu stecken, was sie dann kostenlos unters Volk bringen. Das klassische OpenSource Modell wäre ja, dass man mit customized Versionen davon irgendwie Geld generiert. Aber wie generieren die mit diesen Produkten Geld?

    Oder ganz konkret: Was würde es MS kosten, wenn sie den IE komplett einstellen? Vor allem kostet es sie genau so viel wie das, was die Einsparungen auf Entwicklungsseite beträgt?

  7. Re: wozu konkurenz bei einem kostenlosen produkt??

    Autor: Burny 18.11.10 - 10:48

    Diplom-Betriebswirt, was? Gräme dich nicht, davon sitzen genug unter der Bäckerbrücke an Pylon-7.

    Google hat einen eigenen Browser, weil deren Web-Applikationen so mies zusammengeschustert sind, dass diese nur in einem verbogenen Browser laufen. Da jede Google-Applikation darin läuft und über jede davon Werbeeinnamhen generiert werden (können), brauchen die einen Browser.

    Opera verteilt seinen Browser mittlerweile kostenlos, da über Suchanfragen bei den vordefinierten Suchanbietern, Einnahmen generiert werden.

    Mozilla veröffentlicht seine Software kostenfrei, da ebenfalls über Suchanfragen Einnahmen generiert werden. Auch gibt es einen Spendenverein, wodurch Geld fließt.

    Microsoft baut noch einen Browser, da es zum guten Ton gehört, zu einem OS einen Browser zu liefern und weil sie damit ihre eigene Suche (Bing) pushen können, womit Geld aus Werbeeinahmen generiert wird.

    So. Und nun sag mal deinem BWL-Lehrer, dass Du Nachhilfe brauchst.

    Spaß dabei
    Burny

    -------------------
    Except in Nebraska!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.10 10:49 durch Burny.

  8. Re: wozu konkurenz bei einem kostenlosen produkt??

    Autor: Shixal 18.11.10 - 10:54

    Vor ein paar Wochen war auf Golem zu lesen das Bing in Firefox als Suchmaschine aufgenommen wurde.In diesem Artikel war auch zu lesen das die Browserentwickler Geld von den Suchmaschinen erhalten wenn über das Suchfenster rechts oben im Browser Anfragen durchgeführt werden.Nur so als Beispiel.

    Chrome erfasset das Nutzerverhalten um bei seinem nächsten Googlebesuch noch individueller mit Werbung zu berieseln.

    Safari tut dies übrigens ebenfalls.

  9. Re: gesunde Konkurrenz

    Autor: gouranga 18.11.10 - 11:02

    Nicht jeder geht arbeiten ^^

  10. Re: wozu konkurenz bei einem kostenlosen produkt??

    Autor: monark 19.11.10 - 08:39

    bin kein BWL'ler :-P

    aber danke für die antwort. ohne das arrogante oberlehrer-gedöns wäre sie sogar richtig gut.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  3. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
  4. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de