1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Excel-Formeln…

eines der schlimmsten Verbrechen

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: Kaiser Ming 06.12.20 - 18:06

    ist die Eindeutschung

  2. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: Tylon 06.12.20 - 18:21

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist die Eindeutschung


    Vielleicht bist Du nicht Zielgruppe?

  3. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: maxule 07.12.20 - 00:47

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist die Eindeutschung
    gleich nach der Verdenglischung.

    Steht certainly jedem User frrrei (as in free beer), conveniently seine verrry personal settings auf his royal majesty's own language zu setten.

  4. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: T-Trinker 07.12.20 - 01:59

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist die Eindeutschung
    100% Zustimmung. In der Firma Englisches Office - wegen EXCEL privat auch - dass man die EXCEL-„Programmiersprache“ nicht getrennt von der GUI Sprache konfigurieren kann ist der Gipfel dieser Dummheit - bei welcher Programmiersprache ist das noch so?

  5. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: Rax 07.12.20 - 02:14

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist die Eindeutschung
    > gleich nach der Verdenglischung.
    >
    > Steht certainly jedem User frrrei (as in free beer), conveniently seine
    > verrry personal settings auf his royal majesty's own language zu setten.

    Wer den Unterschied zwischen Alltagssprache und vereinheitlicht zu verwendenden Ausdrücken nicht erkennen kann, sollte vielleicht nicht über Programmiersprachen mitdiskutieren

  6. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: Caffenicotiak 07.12.20 - 04:15

    T-Trinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist die Eindeutschung
    > 100% Zustimmung. In der Firma Englisches Office - wegen EXCEL privat auch -
    > dass man die EXCEL-„Programmiersprache“ nicht getrennt von der
    > GUI Sprache konfigurieren kann ist der Gipfel dieser Dummheit - bei welcher
    > Programmiersprache ist das noch so?

    Meine vollste Zustimmung. Ich verstehe, dass es für irgendwelche Verwaltungsangestellten Sinn ergibt, die Befehle vom Deutschen abgeleitet eingeben zu können. Aber es sollte wirklich nicht zuviel verlangt sein, das getrennt konfigurieren zu können. Oder noch besser, immer die englischen Befehle nutzen zu können plus Aliase in der gewählten Benutzersprache.
    Aber Microsoft stellt sich bei den Spracheinstellungen sowieso an, wie eine Hinterhofkirsche. Ich habe als ich in die USA gegangen bin meine Windows- und Officeinstallationen auf Englisch gesetzt via Language Packs und habe in Windows immernoch bestimmte Meldungen auf deutsch. Speziell bei den Updates sind viele Namen und Meldungen deutsch. Selbst auf einem frisch installierten Windows auf meinem Laborrechner (ich schätze weil mein Microsoft Account ursprünglich deutsche Spracheinstellungen hatte). In jedem anderen System oder Programm kann man die Nutzersprache einfach auswählen und fertig, nur bei MS gibt es diesen Krampf mit Sprachgebundenen Installationsmedien und Languagepacks.

    Aber Hey! dafür wird Office jetzt mit social Media Anbindungen zugemüllt...

  7. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: Eheran 07.12.20 - 06:36

    Noch schlimmer als die reinen Namen der Befehle sind die Operatoren innerhalb dieser, die sich mit der Sprache ändern. Und dann sucht man erstmal bis man das Problem findet.

  8. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: BlindSeer 07.12.20 - 06:47

    Richtig Spaß hast du wenn du Sprachenübergreifend mit Access arbeitest. Da legt Access in der deutschen Variante "Formulare!xyz" an, aber die englische Variante ist nicht in der Lage das dann in "Forms!xyz" zu übersetzen und du läufst in Fehler. Wenn du manuell "Forms!xyz" in der deutschen Variante nutzt dann geht es. Wieso also die Versionen nicht sprachübergreifend direkt "Forms" nutzen bleibt mir ein Rätsel.
    Musste deswegen mein ganzes Office auf Englisch umstellen...

  9. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: 042000 07.12.20 - 07:43

    Ich würde Mal gefragt einen Prozess zu automatisieren in Excel. Gesagt getan 1 Stunde später alles auf Englisch fertig geschrieben, das Problem es soll auf einem englischen/deutschen/russischen Excel laufen......

  10. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: kayozz 07.12.20 - 07:47

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eines der schlimmsten Verbrechen
    > ist die Eindeutschung

    Mein erster Gedanke: Cool mit dem Feature, kann man endlich das Problem der lokalisierten Funktionsnamen lösen (Ich habe noch nicht ganze verstanden, wie man das in Excel ausformulieren würde, aber im Prinzip so was in die Richtung)

    > =SUM
    > =LAMBDA(SUMME(Zahl1;[Zahl2];...))

    Das dauert bestimmt nicht lange und das ist fertig als AddOn aus der Community herunterladbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.20 07:47 durch kayozz.

  11. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: maxule 07.12.20 - 09:35

    Gibt bestimmt bis zur Version 2035 Probleme mit varargs und optionalen Parametern. ;-)

  12. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: maxule 07.12.20 - 09:50

    Über Programmiersprachen diskutiert man nicht. Man schreibt seine eigene. Jahrzehntealte Beobachtung. Dennoch fehlt noch die Programmiersprache H++ (mit H wie Humor).

    Und wer sich darüber mokiert, dass man Bürosoftware-Formeln alle zwangsweise auch Englisch machen muss, hat die typische Anwender-Zielgruppe noch nicht verstanden.

  13. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: kayozz 07.12.20 - 10:06

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer sich darüber mokiert, dass man Bürosoftware-Formeln alle
    > zwangsweise auch Englisch machen muss, hat die typische Anwender-Zielgruppe
    > noch nicht verstanden.

    Es wäre ja ein leichtes, sowohl SUM als auch SUMME zuzulassen, oder in den Einstellungen wechseln zu lassen.

    Die Zielgruppe, die Formeln mehr als nur SUMME und WENN nutzt, sucht auch ggf. im Internet nach Lösungen für Probleme und dort ist es nervig, wenn man sich Formeln kopiert, dann den Funktionsnamen ggf. nachschlagen und austauschen muss.

    Die Tatsache, dass es solche Seiten gibt: https://de.excel-translator.de/sverweis/ sagt ja schon alles aus.

    Im übrigen (das fällt im deutschen nicht so sehr auf, da hier vermutlich fast alles übersetzt ist) gibt es in anderen Sprachen nur eine teilweise Übersetzung mit Fallback auf Englisch und außerdem unterscheiden sich die Übersetzungen teils auch pro Version. Ein Trauerspiel, dass man nicht so einfach mit "Dann hast du die Zielgruppe nicht verstanden" wegdiskutieren kann.

    > Der englische Funktionsname ... wurde in ... Sprachen übersetzt. Für alle weiteren Sprachen wird der englische Funktionsname verwendet. Es bestehen Unterschiede zwischen den Übersetzungen in verschiedenen Excel Versionen.

  14. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: FreiGeistler 07.12.20 - 11:08

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer sich darüber mokiert, dass man Bürosoftware-Formeln alle
    > zwangsweise auch Englisch machen muss, hat die typische Anwender-Zielgruppe
    > noch nicht verstanden.

    Die Zielgruppe braucht Turing-Vollständigkeit?

  15. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: Kaiser Ming 07.12.20 - 11:36

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eines der schlimmsten Verbrechen
    > > ist die Eindeutschung
    >
    > Mein erster Gedanke: Cool mit dem Feature, kann man endlich das Problem der
    > lokalisierten Funktionsnamen lösen (Ich habe noch nicht ganze verstanden,
    > wie man das in Excel ausformulieren würde, aber im Prinzip so was in die
    > Richtung)
    >
    > > =SUM
    > > =LAMBDA(SUMME(Zahl1;;...))
    >
    > Das dauert bestimmt nicht lange und das ist fertig als AddOn aus der
    > Community herunterladbar.

    *daumenhoch*

  16. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: grorg 07.12.20 - 15:07

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musste deswegen mein ganzes Office auf Englisch umstellen...

    Und dann schickst du ne Excel an nen Arbeitskollegen, der sein Office natürlich auf Deutsch hat und nichts geht mehr ¯\_(ツ)_/¯.

  17. Re: eines der schlimmsten Verbrechen

    Autor: BlindSeer 07.12.20 - 15:15

    Lustigerweise funktioniert Englisch -> Deutsch bisher gut. Zumindest bei Access... Excel muss ich zum Glück nicht mehr ganz so oft schicken und wenn, dann wegen VBA und da ist mir die Sprache egal, ist sowieso Englisch ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Maurer SE, München
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme