1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: HTML5…
  6. Thema

javascript?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: javascript?

    Autor: AchtungGefährlichesHalbwissen 01.11.10 - 15:49

    Louis Drouet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh immer noch nicht, wie sich große Anwendungen mit JavaScript
    > realisieren lassen. Soll man alles in eine einzige riesige Datei schreiben?
    > Oder alles aufteilen und in jeder HTML-Seite, die meine JavaScript-Dateien
    > benötigt, 10 Include-Anweisungen schreiben?


    Man kann innerhalb der einzelnen Javascript-Dateien includieren. So musst Du dann nur 1 oder 2 Dateien in deine HTML-Seite einbinden. Habe ich zumindest einmal bei einem größere Projekt gesehen habe. Nur ist diese Funktionalität nicht Bestandteil von Javascript, sondern eine in Javascript geschriebene Funktion die benötigte Module (Dateien) bei Bedarf per Ajax nachlädet.

    Aber wie schon als Autor angegeben -> AchtungGefährlichesHalbwissen

    P.S. Sproutcore und FAP (für Node.js) nutzen meines Wissens nach auch eine Include-Funktion. Habe allerdings keine Ahnung ob die so funtioniert wie meine beschriebene, und weiß auch nicht ob Du sowas als größere Projekte ansiehst. Wäre mal interessant was Du als groß ansiehst.

  2. Re: javascript?

    Autor: Louis Drouet 01.11.10 - 16:45

    Wenn es sinnvoll erscheint, das JavaScript-Projekt auf ca. > 10 Quellcode-Dateien aufzuteilen, dann ist mir das zu umständlich, jede einzelne Datei in jeder HTML-Datei zu includen. Besonders, wenn ich den Code in mehreren HTML-Dateien aufrufe. Das meine ich mit einem großen Projekt. Ich finde, dass eine Include-Funktion das einzige in JavaScript ist, was mir wirklich fehlt.

  3. Re: javascript?

    Autor: JQueryMan 01.11.10 - 17:15

    Wo ist das Problem? Schreib sie dir selber. Dauert keine 5 Minuten.

    BTW: man kann in JavaScript Objektorientiert programmieren. Nur falls du das noch nicht gemerkt haben solltest. Dein Schreiben von "Dateien includieren" hört sich doch verdächtig nach halbgarem Copy&Paste-Gehacke an, bei dem einer versucht, sein PHP-Halbwissen in JavaScript zu quetschen.

    Das muss grandios scheitern ...

  4. Re: javascript?

    Autor: res 01.11.10 - 17:35

    Also wenn ich schon lese, dass es einem zu umständlich ist mehrere JS Dateien auf vielen HTML-Seiten unterzubringen, dann klingt das für mich also ob da noch jemand mit statischen per Hand zusammengefummelten Seiten und nicht mit Templates unterwegs ist...

  5. Re: javascript?

    Autor: Louis Drouet 01.11.10 - 19:27

    Bisher hat mir davon nichts geholfen. Mir zu unterstellen, ich hätte keine Ahnung, hilft mir übrigens auch nicht viel weiter. Und ja, von Ajax hab ich schon gehört (wer übrigens nicht?). Soll aber erhebliche Nachteile haben, so seine Dateien zu includen (z.B. wegen Debugging). Und eine Template-Engine löst das Problem auch nicht wirklich, wie ich finde.

  6. Re: javascript?

    Autor: res 01.11.10 - 20:31

    Also ich für meinen Teil bin seit über 11 Jahren im Onlinebereich und kann sagen, dass das alles sehr gut dazu geeignet ist tolle Dinge zu bauen.

    RIA und so, hast vielleicht auch schon mal gehört ;)

  7. Re: ist JS überhaupt noch

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.10 - 21:31

    einen reine Scriptsprache?

    Ich denke dass sich JS immer mehr davon entfernt und zu eben einer solchen Programmiersprache entwickelt/hat.

    Hinzukommt dass sich JS sehr fexibel verhält und nicht irgendwelchen Beschränkungen unterliegt. Ich denke schon dass die Kombi aus Auszeichnungssprachen wie HTML, XML und CSS mit JS sich noch weiter ausbauen wird.

    Wenn MS auf HTML 5 setzt dann besteht sogar Hoffnung dass die Bremse im W3C sich endlich lösen wird und schon bald ein CSS 4 zur Diskussion stehen könnte.

    Abwarten.



    Heinz Müller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JsKenner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder, der sich mal ein wenig mit dem Programmierprozess an sich
    > beschäftig
    > > hat, sollte wissen, dass unterschiedliche Sprache einen
    > unterschiedlichen
    > > Prozess benötigen um effizient benutzt zu werden.
    >
    > Programmiersprachen sind aber die Werkzeuge um ein Ziel zu erreichen. Sie
    > bestehen nicht zum Selbstzweck oder um dem Programmierer eine Arbeitsweise
    > aufzuzwingen.
    >
    > Javascript ist der kleinste gemeinsame Nenner für die Browserumgebung und
    > bisher auch ausreichend.
    > Wenn desktopähnliche Webseiten möglich werden sollen wird das aber nicht
    > mehr genügen.
    >
    > Tests können keine Compilerüberprüfung während des Programmierens ersetzen,
    > sondern sind vielmehr eine Ergänzung um erwartetes Verhalten sicher
    > zustellen.

  8. Re: javascript?

    Autor: JQueryMan 01.11.10 - 23:19

    Was für einen Müll schreibst du denn jetzt schon wieder? Null Ahnung und davon ganz viel, aber dämlichste und großkotzigst mit Quatsch vom Hörensagen um sich werfen ...

    So einem hilft man doch wirklich gerne ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. (Wirtschaft-)Informatiker*in (m/w/d) als IT-Architekt*in
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  3. Digitalisierungsmanager / Koordinator Digitalisierung im Bereich Versorgungsnetze (m/w/d)
    Netze Duisburg GmbH, Duisburg
  4. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 5 5500 im Test: Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken
Ryzen 5 5500 im Test
Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken

Mit dem Ryzen 5 5500 bringt AMD die bisher günstigste Zen-3-CPU in den Handel, doch Intel hat mit dem Core i5-12400F längst vorgelegt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1207 Auf MSIs X370-/B350-Platinen läuft selbst der 5800X3D
  2. Ryzen 5000C AMDs Chromebook-Chips wechseln auf Zen 3
  3. Raphael, Dragon Range, Phoenix AMD macht Ryzen 7000 mit Zen 4 offiziell

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    1More Evo im Test: Preiswerte Alternative zu Apples Airpods Pro
    1More Evo im Test
    Preiswerte Alternative zu Apples Airpods Pro

    Die Evo-Stöpsel von 1More bieten eine Besonderheit der Airpods Pro und liefern mehr Komfort als die Apple-Konkurrenz.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Pixel Buds Pro Googles erste Bluetooth-Hörstöpsel haben ANC-Technik
    2. Momentum True Wireless 3 im Test Sennheiser liefert Top-ANC-Leistung und tollen Klang
    3. Echo Buds 2 im Test Amazon setzt gegen Airpods Pro auf Mittelmaß