Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Version 1.0…

Gute Entscheidung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Entscheidung

    Autor: Der schwarze Ritter 20.01.16 - 14:04

    Die bisherige Benennung suggerierte immer diesen Weiterentwicklungscharakter, wie Hanselmann auch selbst anmerkte. Wer sich aber bisher mit .NET beschäftigte und dann .NET Core anschaute, der hat schnell gemerkt, dass das eigentlich ein anderes Produkt ist. Gut also, die Namen soweit abzuändern und die Versionierung einzeln laufen zu lassen.

  2. Re: Gute Entscheidung

    Autor: pseudo 20.01.16 - 14:40

    Also ich habe mir DNX angeschaut und konnte nicht feststellen, dass es eigentlich ein anderes Produkt ist. Von C# über .NET bis hin zu Razor und dem damit verbundenen MVC-Framework ist vieles identisch bis gleich geblieben. Es sind neue Sachen hinzugekommen aber man kann durchaus alten Code weiterverwenden.

    Daher halte ich dieses Umbenennungswirrwar für völlig falsch. Es hatte sich in den letzten Jahren völlig ohne Probleme die Versionierung mit .NET 5 und MVC 6, sowie Entity Framework 7 eingebürgert.

    Was das jetzt wieder soll ist einfach nur ärgerlich.

  3. Re: Gute Entscheidung

    Autor: Der schwarze Ritter 20.01.16 - 15:07

    Na ja, alles was Winforms etc. angeht, kann man eben nicht weiterverwenden. Drum finde ich es gar nicht so schlecht, dass das als Weiterentwicklung zu erkennen ist.

  4. Re: Gute Entscheidung

    Autor: kayozz 28.06.16 - 16:53

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was das jetzt wieder soll ist einfach nur ärgerlich.

    In der Praxis macht das durchaus Sinn. Als Entwicker von bestehenden Anwendungen kann man sich darauf verlassen, dass alles wie bisher funktioniert und das auch in Zukunft tun wird.

    Microsoft hat einen sehr guten Job gemacht, die Kompabilität innerhalb einer Version zu gewährleisten und regelmäßig Updates nachzuschieben. Mir ist nur ein Fall bekannt, wo eine Anwendung Probleme machte, weil MS ein Interface geändert hat, ohne die Version der Datei zu ändern.

    Die bisherige Praxis hatte aber durchaus Nachteile, da man z.B. um neue Features nutzen zu können, das Zielframework ändern musste, was wieder eine Software-Installation bei allen Clients bedeutete.

    Deshalb werden ja bereits jetzt, einige Produkte, bei denen die Entwicklung schnell voranschreitet (Entity Framework, WCF Data Services, Diverse ASP.NET Funktionen, Roslyn) nicht im Framework ausgeliefert, sondern per nuget verteilt.

    Und wenn nun jede Anwendung genau die Net Assemblies mitliefert, die sie braucht, ist das der nächste logische Schritt.

    Allerdings würde ich nicht bestehende Anwendungen einfach umstellen wollen, sondern nur neue Projekte mit der Technik beginnen. Und erst recht keine Anwendung, die sich nicht automatisch aktualisiert, falls eine Sicherheitslücke in einer Microsoft Komponente gefunden wird, greift hier nämlich nicht mehr das Windows Update.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  3. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. State Street Bank International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

  1. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  2. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.

  3. MINT: Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare
    MINT
    Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare

    Informatikerinnen, Physikerinnen und Mathematikerinnen haben es laut einer Studie auf Youtube nicht leicht. Viele Kommentare beziehen sich demnach auf ihr Äußeres und sind beleidigend oder sexistisch.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:06

  4. 17:05

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 12:51

  8. 12:35