1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Visual Studio…

Danke Microsoft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Microsoft

    Autor: Fuchs 14.11.16 - 12:48

    C# Programmierung auf dem Mac war bisher immer etwas "naja". Cool kommt mit Visual Studio nun eine tolle IDE dafür. Ich werds mir holen :-)

  2. Re: Danke Microsoft

    Autor: elgooG 14.11.16 - 12:52

    Naja, erstmal sehen was die IDE überhaupt kann oder ob sie sich tatsächlich nur auf bestimmte Gebiete konzentriert. So verzweifelt hat MS auf jeden Fall noch nie nach anderen Betriebssystemen gegriffen. Nach der Ankündigung vom SQL Server 2016 und DotNet Core für Linux, wundert mich aber inzwischen nichts mehr.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Danke Microsoft

    Autor: Walter Plinge 14.11.16 - 12:59

    Ob man das wirklich "verzweifelt" nennen sollte, wenn MS sich anderen OS öffnet? Ich würde es eher strategisch nennen, sich von der selbst gewählten Abhängigkeit bzgl. Windows zu lösen. In einer Welt, in der Windows nicht mehr auf der Mehrheit der eingesetzten Rechner läuft (und hier zähle ich jetzt mal Smartphones und Tablets dazu), ist es einfach vernünftig sein Schicksal nicht an eine einzige Plattform zu binden.

  4. Re: Danke Microsoft

    Autor: 1nformatik 14.11.16 - 13:04

    Wow, wirklich tolle News. Xamarin Studio war bisher auf dem Mac doch weniger komfortabel als ein Visual Studio.

    Ich hoffe, dass zumindest die Grundfunktionen von Visual Studio in das "neue" Xamarin Studio geflossen sind (es wird im Grunde "nur" ein umbenennen des Xamarin Studio zu Visual Studio sein aber natürlich mit Neuerungen bzw. einer großen Annäherung an Visual Studio).

    Das ganze gefällt mir aber in letzter Zeit wirklich gut was Microsoft herausbringt.

  5. Re: Danke Microsoft

    Autor: elgooG 14.11.16 - 13:09

    Nun, es ist zumindest extrem ungewöhnlich und so einen Wandel hat es noch nie in diesem Ausmaß gegeben. Schon gar nicht bei technologischen Kernprodukten. Zusammen mit den Bewegungen die es im Markt gibt, kann man das durch aus als "verzweifelt" bezeichnen. "Strategisch" wäre es schon seit mindestens einem Jahrzehnt höchste Zeit gewesen um nicht weiter Marktanteile zu verlieren bzw. zumindest mal ausreichende zu bekommen. Selbst den SQL Server hat man unter dieser Windows-only-Politik über Jahre enorm leiden lassen.

    .NET und VisualStudio waren auch lange Zeit DIE Waffe um auch Softwareentwickler möglichst in Richtung Windows-only zu treiben.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Danke Microsoft

    Autor: dabbes 14.11.16 - 13:10

    Nur mit Windows verdienen die auf Dauer kein Geld.

  7. Re: Danke Microsoft

    Autor: redwolf 14.11.16 - 13:11

    Xamarin Studio gab es bereits zuvor. Kann hier runtergeladen werden:
    https://www.xamarin.com/platform

    Microsoft hat dies jetzt nur in ein neues Gewand gegossen.. Dieser Schritt ist einfach nur konsequent Microsofts neuer Cloud first-Ansatz. Dafür ist es wichtig Plattform-neutral zu werden.

  8. Re: Danke Microsoft

    Autor: 1nformatik 14.11.16 - 15:05

    Die neue Microsoft Welt ist schon wirklich nice:

    Bspw. ASP.NET Core mit Docker bauen und deployen.

  9. Re: Danke Microsoft

    Autor: bernd71 14.11.16 - 15:55

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, es ist zumindest extrem ungewöhnlich und so einen Wandel hat es noch
    > nie in diesem Ausmaß gegeben. Schon gar nicht bei technologischen
    > Kernprodukten. Zusammen mit den Bewegungen die es im Markt gibt, kann man
    > das durch aus als "verzweifelt" bezeichnen. "

    Mit dem neuen Chef hat sich die Strategie und Verhalten deutlich verändert. Ob man das wirklich verzweifelt nennen muss bei den Zahlen die MS vorlegt, na ja. Sie passen sich der Marktentwicklung an. Jedes Unternehmen dass das nicht macht wird früher oder später in Schwierigkeiten kommen.

  10. Re: Danke Microsoft

    Autor: elradko 14.11.16 - 16:09

    Wenn nun Apple noch XCode für Windows bringt, ist die Welt doch in Ordnung ;)

  11. Re: Danke Microsoft

    Autor: 1nformatik 14.11.16 - 16:23

    elradko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nun Apple noch XCode für Windows bringt, ist die Welt doch in Ordnung
    > ;)

    Vorher wird die Hölle zufrieren ;-)

  12. Re: Danke Microsoft

    Autor: Teebecher 14.11.16 - 16:53

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elradko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn nun Apple noch XCode für Windows bringt, ist die Welt doch in
    > Ordnung
    > > ;)
    >
    > Vorher wird die Hölle zufrieren ;-)

    Das wäre auch mein Kommentar gewesen :)

    Aber, will man sich das wirklich antun?
    Ich würde ums verrecken nicht mit einem MS Produkt arbeiten wollen, und ganz sicher nicht mit Windows.

  13. Re: Danke Microsoft

    Autor: Fuchs 14.11.16 - 17:56

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorher wird die Hölle zufrieren ;-)

    Die ist 2016 definitiv zugefroren. Die Chancen stehen also gut ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  3. Simovative GmbH, München
  4. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.

  2. Aufklärung gefordert: Setzten deutsche Behörden die Spionagesoftware Pegasus ein?
    Aufklärung gefordert
    Setzten deutsche Behörden die Spionagesoftware Pegasus ein?

    Der Deutsche Journalistenverband fordert Aufklärung von Innenminister Horst Seehofer. Bisher habe sich dieser nicht zu der Frage geäußert, ob auch deutsche Sicherheitsbehörden die NSO-Spionage-Software Pegasus eingesetzt haben. Es gehe um mögliche Verstöße gegen die Grundrechte.

  3. Raumfahrt: Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu
    Raumfahrt
    Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu

    Bisher war die Mission ein großer Erfolg: Die japanische Sonde Hayabusa 2 hat zwei Mal Proben auf dem Asteroiden Ryugu genommen. Jetzt muss sie diese nur noch heil zur Erde zurückbringen. Seit dem 13. November ist sie auf dem Heimweg.


  1. 11:40

  2. 11:22

  3. 11:07

  4. 10:52

  5. 10:02

  6. 09:45

  7. 09:32

  8. 09:20