Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Internet…

So ein Käse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Käse

    Autor: Schnuckelbärchen 22.09.09 - 22:50

    Dann kann man den IE auch gleich deinstallieren und einen modernen Browser einsetzen.
    Diese Google-Spyware aber bestimmt auf keinen Fall!

  2. Re: So ein Käse

    Autor: heartdisease 22.09.09 - 23:05

    Ich finde den Ansatz allerdings sinnvoll. Sicher, man kann jetzt behaupten Google will sich nur wichtig machen und seine Monopolstellung weiter ausbauen (um irgendwann die Welt zu beherrschen *muahaha*). Andererseits wird so endlich verhindert, dass der MSIE andauernd die Webevolution blockiert. Einen Endanwender bringt man sicherlich nicht so schnell dazu seinen Browser zu wechseln, hingegen schnell einmal ein PlugIn zu installieren ist in der Regel kein Problem. Chrome Frame wäre dann einfach ein weiteres PlugIn sowie Adobes Flash.

  3. Re: So ein Käse

    Autor: Angel 22.09.09 - 23:06

    Für konservative oder unerfahrene User ist es wahrscheinlich einfacher, ein Plugin zu installieren als auf einen anderen Browser umzusteigen. Ich finde die Idee gut. Hauptsache, der Marktanteil des IE sinkt weiter!

  4. Re: So ein Käse

    Autor: klangfarbe 22.09.09 - 23:21

    Google, Monopolstelllung? Im Browsermarkt?! Hab ich was verpasst?

  5. Re: So ein Käse

    Autor: heartdisease 22.09.09 - 23:24

    > Google-Spyware

    Es sei noch dazu gesagt, dass es sich dabei um ein OpenSource-Projekt handelt. Spyware und OpenSource sind zwei Dinge die sich praktisch ausschließen, da man anhand des Codes genau nachvollziehen kann, was das Programm tut. An diesem Projekt sind sicherlich nicht nur Googlemitarbeiter interessiert, daher ist es unwahrscheinlich, dass "gemeine" Codeteile unentdeckt bleiben.

  6. Re: So ein Käse

    Autor: ........ 22.09.09 - 23:50

    Wobei du natürlich den Code selbst kompilieren mußt um sicher zu gehen, daß das was Du installiert hast auch das ist, was Du im Code gesehen hast. Was die meisten Anwender wohl überfordern dürfte.

  7. Re: So ein Käse

    Autor: RoflCopter 22.09.09 - 23:56

    Und trotzdem haben es Programme wie Iron geschafft zu leben...

  8. Re: So ein Käse

    Autor: lemg 22.09.09 - 23:58

    nö es reicht wenn ich den findigen OSS programierern vertraue, welche den code verstehen und sich ihr Plugin selbst compilieren.
    Die können nämlich den offizielen DL mit ihrem selbstcmopilierten vergleichen und laut aufschreien wenn eine Checksumme nicht passt...

    OSS beitet (wenigstens)in diesem Sinne wirklich mehr sicherhiet als CS wo es fast unmöglcih ist Spyware gestzustellen.

  9. Re: So ein Käse

    Autor: Demokratusmaximus 23.09.09 - 01:19

    Schnuckelbärchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kann man den IE auch gleich deinstallieren und einen modernen Browser
    > einsetzen.
    > Diese Google-Spyware aber bestimmt auf keinen Fall!

    Analog oder Digital?
    Muss man bei käse heutzutage schon dazu sagen!

  10. Re: So ein Käse

    Autor: klora 23.09.09 - 10:34

    Ich hab bei mir alle Browser installiert, daher kann ich wohl ein Vergleich wagen.

    IE6 / IE7 / IE8 / Firefox / Opera:
    Die sind nicht alle gleich schnell, aber beim normalen Browsen merkt man eigentlich kein Unterschied. So gut wie alle Seiten in Internet werden richtig angezeigt (als Benutzer ist es mir egal ob Seiten extra angepasst wurde oder nicht)

    Safari / Chrome:
    Sind bei Javascript etwas schneller, aber bei normale Internet-Seiten merkt man es kaum. Ich hab aber viele Seiten im Internet gefunden die mit diesen Browsern nicht richtig angezeigt werden (Rahmen gehen mitten durch Text, Grafiken falsch positioniert u.s.w.)

    Ich nutze am liebsten Firefox, und manchmal IE8. Ein Chrome-Plugin werde ich mir wohl nicht installieren. Das Flash-Plugin ist schon schlimm genug und nutze ich daher auch nur in Firefox. In IE bin ich Flashfrei :-)

  11. Re: So ein Käse

    Autor: Rama Lama 26.09.09 - 08:13

    Angel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für konservative oder unerfahrene User ist es wahrscheinlich einfacher, ein
    > Plugin zu installieren als auf einen anderen Browser umzusteigen.

    Konservative und unerfahrene User kennen keinerlei Funktionen die IE-spezifisch wären. Gerade diese Klientel bemerkt den Umstieg vermutlich oft nicht einmal.

    Die Frage warum ein Interessierter Kunde oder ein Interessiertes Unternehmen Googles Spybrows nicht einfach zusätzlich installieren sollte bleibt für mich unbeantwortet. Ich bin gespannt ob dieses Addon wirklich Kunden findet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. GK Software SE, Schöneck
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,00€
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)
  3. 89,99€
  4. (aktuell u. a. Silverstone RGB LED Hub 20,99€, Lenovo IdeaPad 449,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Elektroautos: Tesla macht hohe Verluste
    Elektroautos
    Tesla macht hohe Verluste

    Der Elektroautohersteller Tesla hat für sein erstes Geschäftsquartal 2019 einen Verlust von 702 Millionen US-Dollar ausgewiesen und liegt damit deutlich unter den Erwartungen. Probleme bei den Auslieferungen der Autos und Preissenkungen sind die Hauptursachen der Krise.

  2. Amazon: Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten
    Amazon
    Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten

    Ohne große Mühe haben Amazon-Mitarbeiter persönliche Daten eines Kunden einsehen können, wenn dieser ein Alexa-Gerät nutzt. Der Datenzugriff ist zwar limitiert worden, Alexa-Mitarbeiter können aber weiterhin die bei einem Alexa-Gerät hinterlegte Anschrift einsehen.

  3. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
    Interview Heino Falcke
    "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.


  1. 08:47

  2. 07:55

  3. 07:00

  4. 23:15

  5. 22:30

  6. 18:55

  7. 18:16

  8. 16:52