1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Stylecop wird…

Empfehlenswert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Empfehlenswert!

    Autor: titrat 27.04.10 - 13:03

    Wir setzen es hier sehr gerne ein, es tut das, was es soll.

    Nach ein paar Anpassungen an unsere Guidelines (primär Deaktivieren mancher m.E. übertriebener Prüfungen) ist es hier allgemeiner Standard.

    Niemand muss sich mehr Gedanken zur Formatierung machen oder manuell die Einhaltung gemeinsamer Standards prüfen, sondern man kann sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren. Es gibt keinen Streit mehr und "persönliche Vorlieben", das es ein MS-Tool ist mit fast nur sinnvollen Richtlinien, erleichterte die Akzeptanz und beendete persönliche Kleinkriege um Formatierungen.

  2. Re: Empfehlenswert!

    Autor: Flie gen 27.04.10 - 13:23

    Damit bist Du hier aber fast der einzige.

    Als Progger wird man nicht bezahlt um zu formatieren.
    Code hat einheitlich auszusehen und lesbar zu sein.

    Vorschlag war: Die Firma hat einen Standard und der wird vor dem Checkin durch Styler-Scripte erzeugt. Das Forum hat sowas natürlich pauschal abgelehnt. "SAP braucht das auch nicht" "M$ braucht das nicht " "Hercules und HELENA brauchen das auch nicht" "Gematik macht das auch nicht" usw.

    Beim Checkout kannst Du gerne deinen eigenen Style "reinbürsten" wenn Du es nötig hast. Merkt ja keiner.
    Weil im Repository jedes (eigene) Codefragment immer im Style der Firma ist.

    Aber sowas finden freie Programmierer natürlich Gängelungen und drücken Dir gleich sicher Sprüche rein wie "jeder soll meinen Code aus 10m erkennen können" oder "ich würde bei solchen Sklaventreibern kündigen" oder "ich habe das Recht auf freie Meinungsäußerungen. Keiner restyled meinen Code" usw.

    Kurzum: Lame-Proggers sind überall und vermehren sich wie Fliegen.
    Die sollte man zur Strafe ("Fortbildung") vielleicht mehr Fremdcode warten lassen. Damit sie davon mal lernen, was gut ist.

  3. Re: Empfehlenswert!

    Autor: gen Flie 27.04.10 - 13:30

    {Aber sowas finden freie Programmierer natürlich Gängelungen und drücken Dir gleich sicher Sprüche rein wie "jeder soll meinen Code aus 10m erkennen können" oder "ich würde bei solchen Sklaventreibern kündigen" oder "ich habe das Recht auf freie Meinungsäußerungen. Keiner restyled meinen Code" usw.}

    na gut zu wisssen ..... -.-'

  4. Re: Empfehlenswert!

    Autor: Herb 27.04.10 - 13:38

    gen Flie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > {Aber sowas finden freie Programmierer natürlich Gängelungen und drücken
    > Dir gleich sicher Sprüche rein wie "jeder soll meinen Code aus 10m erkennen
    > können" oder "ich würde bei solchen Sklaventreibern kündigen" oder "ich
    > habe das Recht auf freie Meinungsäußerungen. Keiner restyled meinen Code"
    > usw.}
    >
    > na gut zu wisssen ..... -.-'

    das sind aber Leute, die nie an wirklich wichtige/anspruchsvolle Projekte rankommen (bzw. nie wieder)

    zur Professionalität eines Software-Entwicklers gehört die Akzeptanz der Style-Guides des Projekts/Arbeitgebers/Auftrags

  5. Re: Empfehlenswert!

    Autor: Flie gen 27.04.10 - 13:45

    Zur echten Professionalität des Auftraggebers gehört aber auch, das diese Styles automatisiert durchgesetzt werden können.

    Wir sind ja nicht ganz früher, wo c-Compiler und lint separiert wurden um Zeit und binary-Platz (im c-compiler) einzusparen.

    Und das die Lamerproggers überall sind, siehst Du ja an den leeren Kommentaren.

    Und solche "wichtigen Projekte" sind milliarden/hunderte-Millionen-Projekte vom Staat also nicht ?
    Wenn ich 42% Spitzensteuersatz zahlen würde, würde ich alle beteiligten Firmen von IT-Projekten ausschliessen oder deutliche Spezialanforderungen stellen.
    Aber IT ist für viele halt irrelevant und wird so billig wie möglich betrieben. Heute mal wieder Bericht über die mehrfach gescheiterte IT-Umstellung irgendeiner Bank.

  6. Re: Empfehlenswert!

    Autor: KeinAuftraggeber 27.04.10 - 14:03

    "Zur echten Professionalität des Auftraggebers gehört aber auch, das diese Styles automatisiert durchgesetzt werden können. "

    Leider sind die meisten Auftraggeber aber nicht wirklich professionell.

  7. Re: Empfehlenswert!

    Autor: phoo 27.04.10 - 15:19

    Flie gen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir sind ja nicht ganz früher, wo c-Compiler und lint separiert wurden um
    > Zeit und binary-Platz (im c-compiler) einzusparen.

    Was? Stylecop ist im C#-Compiler integriert? Und was kommt als nächstes? Die ganze IDE in den Compiler?

  8. Re: Empfehlenswert!

    Autor: Empfehlenswert 27.04.10 - 17:53

    Das is doch quark,
    man kann einstellen, dass es vor dem compelieren noch einmal geprüft wird und bei Fehlern nicht ausgeführt wird.

    Ansonsten, wäre für so eine Behauptung die Nennung einer Quelle schön....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vanderlande Industries GmbH, Mönchengladbach, Veghel (Niederlande)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Remagen
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten