Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Gaming: RIM kauft…

Schon der erste Satz...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon der erste Satz...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.11 - 11:22

    ... ist traurig.

    "Blackberry-Geräte sollen für Spieleentwickler interessanter werden"

    Genau, dafür sind Blackberry-Geräte ja schon immer gedacht o.O

    Wenn die Zeit vorbei ist, in der man Smartphones bekommt, die perfekt ins Business passen und diese Geräte zunehmend Spielzeug und Methadon für iPhone-Junkies geworden sind, sagt mir bitte bescheid, dann kann ich den BES vom Netz nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.11 11:23 durch Himmerlarschundzwirn.

  2. Re: Schon der erste Satz...

    Autor: zyx 08.06.11 - 12:59

    hehe, na die stehen ziemlich unter druck. da sind auch tlw. die medien dran die schuld, weil man immer iphone mit nem blackberry vergleichen will. derweil ist aber ein iphone ein freizeithandy mit business funktion und ein blackberry ein business phone mit immer mehr freizeitfunktionen. fängt bei der tastatur an und hört beim bes auf ;)

  3. Re: Schon der erste Satz...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.11 - 13:19

    Ich prophezeie mal - rein aus dem Bauch raus - dass RIM sich die Leute vergrault, die dann früher oder später zu Windows Phone wechseln, wenn sie versuchen, sich mit Apple zu messen. Denn Apple ist Spielzeug und ich halte irgendwie nicht viel davon, diese Bereiche miteinander zu verschmelzen. Wenn ein Spielzeug zusätzlich Business kann (das will ich dem iPhone ja gar nicht mal in Abrede stellen) dann bitteschön, wen juckt's? Aber ein Businessgerät, dass zum Spielzeug mutiert, pfui RIM! Pfui! Da kann man doch auch ne parallele Sparte machen und Playphones mit Playbooks verticken. Aber man lasse bitte dem Kunden die Wahl, ob er spielen oder arbeiten will. Und so hört es sich in dem Artikel halt nicht gerade an...

  4. Re: Schon der erste Satz...

    Autor: zyx 08.06.11 - 13:31

    naja die im businessumfeld wissen sowohl die user als auch der admin die rim lösung sehr wohl zu schätzen. Gibt ja nichts vergleichbares sonst auf dem markt.

    und solange die sicherheit gewährt bleibt ist ja gegen spielen in der freizeit nichts einzuwenden. Erlaubt es die firma aus welchen gründen auch immer nicht, gibts genügend it policies um dem entgegenzuwirken.

    Ich spiele jetzt auch nicht viel auf meinen torch, aber so manche wartezeit wurde schon erträglicher mit ner runde sudoku oder was auch immer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  3. Aximpro GmbH, Freising bei München
  4. ista International GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 11,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00