Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MonoTouch - iPhone…

Wo-zu?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo-zu?!

    Autor: O Graus 04.08.09 - 10:09

    Wer meint, damit entwickeln zu müssen, sollte sich zuerst mal das iPhone SDK und obj-C ansehen. Jetzt noch die Neophobie beiseite gelegt und dann wird die Entwicklung zum Spaziergang durchs Paradies. *übertreib* :)

  2. Re: Wo-zu?!

    Autor: foobarbla 04.08.09 - 10:18

    naja, ist genauso wie bei denen die java fuers iphone fordern
    wozu native apps entwickeln, wenn man auch performance verschenken kann? :)

  3. Re: Wo-zu?!

    Autor: schumischumi 04.08.09 - 10:25

    um bestehende programme nicht komplett neu schreiben zu müssen wenn es auf maximale performance nicht ankommt?

  4. Re: Wo-zu?!

    Autor: Andreas Selle 04.08.09 - 10:32

    Jo, genau. Es gibt so leute wie mich die halt schon mehere 100.000 Zeilen C# Code haben den sie nicht komplett neu in Objective-C schreiben wollen.

  5. Re: Wo-zu?!

    Autor: ME_Fire 04.08.09 - 10:34

    Vielleicht will sich nicht jeder der fürs iPhone mal was programmieren will einen Mac kaufen.

    Ich war auch schon mal kurz davor mich fürs iPhone SDK anzumelden, hab dann aber grade rechtzeitig noch bemerkt dass das unter Windows gar nicht möglich ist.

    Ob die Lösung mit Mono besser ist, bin ich mir aber auch nicht so sicher.

  6. Re: Wo-zu?!

    Autor: None 04.08.09 - 10:41

    Eher: Wozu? Wird doch eh rejected.

  7. Re: Wo-zu?!

    Autor: cmi 04.08.09 - 10:47

    ME_Fire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht will sich nicht jeder der fürs iPhone
    > mal was programmieren will einen Mac kaufen.

    tja, wird wohl leider weiterhin notwendig sein. die frage hatte ich hier auch gestellt und das hier als antwort bekommen: https://forum.golem.de/read.php?34147,1872948,1872975#msg-1872975

  8. Re: Wo-zu?!

    Autor: ME_Fire 04.08.09 - 10:54

    Habs nach meinem Beitrag auch gesehen. Wirklich schade :-(

  9. Re: Wo-zu?!

    Autor: pilif 04.08.09 - 10:59

    Hallöchen

    O Graus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zuerst mal das iPhone SDK und obj-C ansehen. Jetzt
    > noch die Neophobie beiseite gelegt und dann wird
    > die Entwicklung zum Spaziergang durchs Paradies.

    Neophobie ist im Zusammenhang mit Objective-C definitiv nicht das richtige Wort.

    Objective-C fühlt sich an wie ein grosser Schritt in die Vergangenheit. Zudem hilft es überhaupt nicht, dass Cocoa/Objective-C irgendwie unabhängig von allen anderen Plattformen zu teilweise gleichen Resultat gekommen ist, aber alles irgendwie anders benann ist.

    Die Möglichkeit, C# für die Entwicklung zu verwenden und teilweise auf gewohnte Paradigmen und Nahmensgebungen zurückgreifen zu können erleichtert den Einstieg enorm.

    Philip

  10. Re: Wo-zu?!

    Autor: StiernachenAchbernd 04.08.09 - 11:17

    Ich hoffe dir ist bekannt, dass Cocoa/NextStep/OpenStep diese Loesungen seit Jahrzehnten bietet, zu denen .NET oder Java erst in den letzten Jahren gefunden haben. Es ist also eher davon auszugehen, dass hier bewusst Differenzen eingebaut wurden, um sich mit der Brechstange von der einzigen ausgereiften Lib dieser Sorte zu unterscheiden. Demzufolge gehst du also den Buzzword-Bibel-Textern auf den Leim, während Cocoa-Entwickler eine seit 2 Jahrzehnten koherente Nomenklatur verwenden.

  11. Re: Wo-zu?!

    Autor: harmless 05.08.09 - 01:15

    Andreas Selle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jo, genau. Es gibt so leute wie mich die halt
    > schon mehere 100.000 Zeilen C# Code haben den sie
    > nicht komplett neu in Objective-C schreiben
    > wollen.

    Und was für tolle Sachen hast Du da implementiert?
    Ich meine jetzt welche, mit denen man auf dem iPhone auch was anfangen könnte ...

  12. Dort — Zu!

    Autor: g-kar 05.08.09 - 13:58

    Ich sehe vor allem ein Anwendungsgebiet: Portierung von schon existierendem, für andere Plattform entwickeltem C#-Code – zumindest des Models – aufs iPhone mit möglichst wenig Änderungen an Stelle einer kompletten Neuentwicklung.

  13. Monotouch entwicklerboard

    Autor: Monotouch 06.08.09 - 10:11

    Hallo,
    wer hat Lust mit mir als Admin durchzustarten bei mymonotouch.de

    Ich wuerd gerne hier ne community starten und ueber MonoTouch philosophieren,gemeinsam entwickeln und gemeinsam code Snippets tauschen.

    MonoTouch aht in meinen Augen tolle Chancen, da es auf dem C#.net aufbaut. Das koennen schon viele. Sicher auch eine tolle Chance fuer Apple

    Tolle Sache!
    Best regards,

    Andreas

  14. Re: Monotouch entwicklerboard

    Autor: BuzzEins 07.08.09 - 10:04

    Hallo,

    ich lade Sie herzlich ein, bei http://geek.ag/ Ein Monotouch-Multi-User-Blog zu eröffnen. Wir können auch Ihre Domain "mymonotouch.de" prima einbinden. Was halten Sie davon?

    geek.ag ist die brand neue Blogging-Plattform für technisch interessierte Menschen und bildet das perfekte Werkzeug für das Publizieren, Diskutieren, Aggregieren und Bewerten der Themen technischer Art.

    http://geek.ag/blog/intern/14.html/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  3. Dataport, Hamburg
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42