1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla, Cloudflare und…

(M)CIM/ Java Bytecode reborn ... nur mit untypisierter Müllsprache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (M)CIM/ Java Bytecode reborn ... nur mit untypisierter Müllsprache

    Autor: Computer_Science 20.05.19 - 20:57

    ja nett ... zum Millionsten mal eine IR (intermediate representation) basteln ...
    nach:

    * Java bytecode
    * (M)CIL - Microsoft's Common Intermediate Language
    * Parrot intermediate representation
    * TIMI (IBM System i platform)
    * O-code für BCPL
    * MATLAB precompiled code
    * Microsoft P-Code

    noch dieses Mal rühren wir extra noch ein wenig Millenial-Schwachsinn rein, weil die aus der Vergangenheit nichts gelernt haben:

    wir nehmen eine untypisierte Sprache wie JavaScript ... jeder, der sich mit Compilerbau auskennt, müsste sofort nach so einem Vorschlag die Doppel-Gesichtspalme machen

  2. Re: (M)CIM/ Java Bytecode reborn ... nur mit untypisierter Müllsprache

    Autor: multivac 21.05.19 - 06:08

    Was ist den die alternative?

  3. Re: (M)CIM/ Java Bytecode reborn ... nur mit untypisierter Müllsprache

    Autor: 0110101111010001 21.05.19 - 08:55

    TypeScript

  4. Re: (M)CIM/ Java Bytecode reborn ... nur mit untypisierter Müllsprache

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 10:18

    >TypeScript

    Wird doch ebenfalls zu Javascript compiliert und profitiert damit auch davon. Javascript wird eben mehr und mehr zum "Assembler des Browsers", weil es eben alle Browser verstehen und man kompatibel bleibt. Eine direkte, native Implementierung von TypeScript wäre natürlich interessant, aber das kann nur parallel passieren und nicht von heute auf morgen Javascript ersetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Einsatzgebiete
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  2. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  3. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.


  1. 08:01

  2. 18:59

  3. 18:41

  4. 18:29

  5. 18:00

  6. 17:52

  7. 17:38

  8. 17:29