Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Hacks: Web…

Engine Frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Engine Frage

    Autor: Noren 04.06.14 - 17:23

    Sobald beim Beispielcode die Geschwindigkeit des Balls auf über 160 gesetzt wird, wird die Wand sozusagen nicht mehr getroffen. Es scheint als würde die Collision Detection quasi einmal pro Bildrenderung aufgerufen werden. Wie verhält sich das bei anderen Engines? Ist das korrekt so? Schliesslich wird z.B. bei Shootergames ja auch mit hoher Geschwindigkeit auf ein Spieler geschossen, da wird bestimmt auch das Projektil quasi durch das Model durchfliegen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.14 17:24 durch Noren.

  2. Re: Engine Frage

    Autor: dbalster 04.06.14 - 19:02

    üblicherweise "sweeped" oder extruded man, d.h. du machst keinen punkt-test, sondern machst aus dem letzten und nächsten punkt eine linie und prüfst damit auf kollision, plus rückrechnung zu zeitpunkt t wann die kollision genau erfolgte - sonst stimmen die differentialgleichungen nicht und man berechnet murks.

  3. Re: Engine Frage

    Autor: dbalster 04.06.14 - 19:05

    ...und bei einem shooter wird zum zeitpunkt des abfeuerns berechnet, ob der gegner getroffen wird oder nicht (raycast). naja, dann wird nur noch das ergebnis zuende animiert.

  4. Re: Engine Frage

    Autor: Noren 04.06.14 - 19:14

    Vielen Dank fürs füllen der Wissenslücke

  5. Re: Engine Frage

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.14 - 23:27

    Nicht bei den besseren Shootern, mit einer Ballistik, wie Arma und BF3+
    Da gibts kein Raycasting

    Allerdings läuft das wenn es Lags gibt eher nicht immer perfekt.

  6. Re: Engine Frage

    Autor: spambox 05.06.14 - 00:15

    Bei der Renn-Simu "Live 4 Speed" funktioniert die C D nicht mehr, wenn man mit mehr als 320 Km/h gegen eine Wand fährt.
    Ok, das beantwortet deine Frage nicht, ist aber im Grunde ein ähnliches Phänomen.

    #sb

  7. Re: Engine Frage

    Autor: nonsensual 05.06.14 - 02:55

    das verhält sich bei anderen Engines höchst wahrscheinlich auch immer genau so, zumindest ist es für alle zutreffend mit denen ich schon einmal herumspielt habe, das wären Unity3d und Unreal 3. Generell gilt kontinuierliche Kollisionserkennung( zwischen zwei Frames) ist teuer, da recht aufwendig und wird vermieden wenn nicht unbedingt nötig. In den meisten fällen ist das aber ich nicht nötig. Eine Kollision zwischen zwei Frames tritt im Grunde nur auf wenn ein Objekt eine sehr hohe Geschwindigkeit( velocity) aufweist und/oder mit einem sehr kleinen/dünnen Objekt kollidiert( bullet-through-paper). Es passiert in der Regel also nur bei bestimmten Objekten/Objektkonstellationen und muss für diese dann individuell geregelt werden. In Unity3d muss der Programmierer sich selbst darum kümmern, musste es zumindest in der Version die ich kenne. In der Unreal Engine konnte man für Objekte wo das passieren konnte eine Flag setzten wenn mich meine Erinnerung nicht trübt und die Engine hat sich dann um alles gekümmert. Gleiches dürfte für moderne Engines wie die CryEngine gelten, dass jedoch ist nur eine Mutmaßung.

  8. Re: Engine Frage

    Autor: Haxx 05.06.14 - 10:43

    Die 3D Physikengine ist im übrigen Bulletphysiks mit EMscripten kompiliert.
    So wie bei den meisten kommerziellen Javascript WebGL Game-Engines, bis auf die Turbulenz Engine.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner