1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozillas…
  6. Thema

Einfacher als C, C++?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: flasherle 16.07.15 - 15:26

    Wer variablen solche dämlichen Namen gibt gehört einfach nur geschlagen und fertig...

  2. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: _4ubi_ 16.07.15 - 15:42

    Dann gibt uns doch bitte eine Definition, bei der C++ als "einfach" angesehen werden kann.

  3. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: _4ubi_ 16.07.15 - 15:43

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer variablen solche dämlichen Namen gibt gehört einfach nur geschlagen und
    > fertig...

    Wer ein Beispiel von einer realen Implementierung nicht unterscheiden kann, auch!

  4. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: Trockenobst 16.07.15 - 17:01

    esgeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Buch verkaufen ("Effective Modern C++") und darin aufzählen, auf was man
    > alles zu achten hat, wenn man keinen Mist bauen will. ;)

    Effective Modern C++11
    Effective Modern C++14
    More Effective Modern C++11 with Templates on Small Scale Projects
    Much More Effective Modern C++14 with Templates on Large Scale Projects
    ...

    Ok, ich hör schon auf. :D

    Ich höre der Föhnwelle auch gerne zu wenn er mal wieder was erzählt aber er klingt irgendwie seit 20 Jahren wie jemand der den Standard-Machern erklärt was sie schon wieder alles inkonsistent, dumm, komisch und falsch gemacht haben.

    Warum lädt den eigentlich niemand mal ein und sagt: hey, C++17 machen wir erst fertig wenn Scott alle Fehler gefunden und alle unlogischen Konstrukte gefunden hat :D

  5. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: tingelchen 16.07.15 - 17:09

    let mut v = vec!(1,2,3);

    Was passiert hier wirklich? ;)

  6. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: esgeh 16.07.15 - 17:33

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > let mut v = vec!(1,2,3);
    >
    > Was passiert hier wirklich? ;)

    Das kannst Du den Compiler übrigens selbst fragen. Antworten dazu gibt es auf verschiedenen Ebenen: Nach der Makro-Auswertung. als LLVM-Zwischen-Code, als nativen Maschinen-Code. :-)

    Das vec!-Makro müsste daraus so etwas machen wie das hier:
    https://play.rust-lang.org/?gist=0d7e3d7d7faa0093f755&version=stable

    Du hast dann im Stack ein v liegen, was genau drei Zeiger groß ist. Jeder Vec ist immer 3 Zeiger groß. Seine Elemente werden indirekt im Heap gespeichert. Aber das muss man gar nicht wissen. Es fühlt sich einfach so an, als wenn die Elemente in v drin wären. Und somit muss man sich auch keine Sorgen um Leaks machen. Wenn v vom Stack fliegt, werden seine Elemente auch wieder frei gegeben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.15 17:38 durch esgeh.

  7. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: SelfEsteem 16.07.15 - 17:57

    Mellnik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Was soll denn so schwierig an C++ sein?

    Erklaere mir kurz das Verhalten von cpp im Falle einer multiplen Vererbung, wenn beide Mutterklassen die selbe Methodensignatur haben.

  8. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: JP 16.07.15 - 21:16

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > golem hat doch mit einfach oder schwer angefangen. ich finde c++ als sehr
    > einfach sprache weil jede aktion ganz klar ist was sie macht und man sich
    > nicht immer auf irgendwelche sachen verlassen muss...

    Bitte was? Wer in C/C++ nicht funktional entwickelt, kann sich dank diverser möglicher Seiteneffekte auf gar nichts verlassen. Und selbst wenn man selber ein diszipliniert Entwickler ist, es gibt immer Berührungspunkte zu den Abgründen links und recht, entweder durch Team-Kollegen oder durch Libraries die man nutzten will oder nutzen muss. Auch die innere Beweisführung (Reasoning), die immer mitläuft beim Schreiben und Lesen von Code, ist bei C/C++ um einiges komplexer bis gar nicht mehr möglich.

  9. Re: Einfacher als C, C++?

    Autor: flasherle 17.07.15 - 08:24

    nur das bei reeller umsetzung das ganze durch die namensgebung leicht lesbar wird...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da