1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozillas…
  6. Thema

Hässlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hässlich

    Autor: m_jazz 17.07.15 - 11:09

    @Schnarchnase
    Nach deinem letzten Kommentar frage ich mich: Warum hast du mir denn eigentlich wiedersprochen?

    Ziat aus meinem Einstiegskommentar:
    "[...] Es ist effizient, ja. Und wenn man sich darauf eingestellt hat, kann man damit wohl auch ganz gut arbeiten. [...]"

    Ich habe nichts anderes gesagt als du. Ich komme nur zu der Erkenntnis, das die Sprache halt hässlich ist. Und das bleibt sie auch wenn man sich daran gewöhnt hat. Ich habe Jahrelang mit Objective-C gearbeitet. Sie hat ihren Zweck erfüllt, ja. Aber auch sie war schlicht hässlich, und blieb es bis zuletzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.15 11:09 durch m_jazz.

  2. Re: Hässlich

    Autor: Schnarchnase 17.07.15 - 11:31

    m_jazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Schnarchnase
    > Nach deinem letzten Kommentar frage ich mich: Warum hast du mir denn
    > eigentlich wiedersprochen?

    Ich bin ganz grundsätzlich der Meinung, dass eine Sprache nicht schön oder hässlich sein kann. Sie kann einen bestimmten Zweck gut oder schlecht erfüllen und danach sollte man die passende Sprache auswählen.

  3. Re: Hässlich

    Autor: pythoneer 17.07.15 - 12:06

    d0p3fish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entfallen von Semikolons, aber nur evtl.

    Dann hast du es leider nicht verstanden. Sie fallen nicht eventuell weg, sie haben eine spezielle semantische Bedeutung, die du nur noch nicht verstanden hast.

  4. Re: Hässlich

    Autor: grorg 18.07.15 - 13:57

    m_jazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beschäftige dich zum Beispiel mit Grafikdesign. Lies über Konzepte wie dem
    > goldenen Schnitt, Farbharmonien und Ästhetik. Versuche das ganze auch zu
    > versehen und lerne es an zu wenden.
    Wir reden hier über eine Programmiersprache und nicht Picasso ....... zeig doch mal, wie du den goldenen Schnitt auf Quellcode anwendest, wir warten alle sehr gespannt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gemeinnützige GmbH, Herdecke
  2. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  3. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot