Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Fast 7.500…

Lesenswertes AMA dazu

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lesenswertes AMA dazu

    Autor: laZee 01.09.12 - 22:05

    http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/yz23l/i_am_palmer_luckey_designer_of_the_oculus_rift_ama/

    Hier finden sich eine Menge Antworten von Palmer Luckey zu dem Gerät. Einer der interessantesten Parts: 4K nicht ausgeschlossen ;D!

  2. Re: Lesenswertes AMA dazu

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.12 - 00:07

    Soll das jetzt bedeuten das man Pixeldichte via update nachliefern kann?

  3. Re: Lesenswertes AMA dazu

    Autor: Xstream 02.09.12 - 00:40

    nein aber man wird eine consumer version liefern (irgendwann ende nächstes jahr)

  4. Re: Lesenswertes AMA dazu

    Autor: User2 02.09.12 - 04:15

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein aber man wird eine consumer version liefern (irgendwann ende nächstes
    > jahr)


    WENN es ein Gerät ohne Lags gibt (ohne erkennbare) dann würd ich sehr gerne zu greifen.
    Gleichzeitig muss ich daran denken wie (war es Microsoft?) eine Firma Touch-Eingaben in Echtzeit dartellt und sich geärgert hat das es noch nicht in jedem iPad so ist.

  5. Re: Lesenswertes AMA dazu

    Autor: ck (Golem.de) 02.09.12 - 07:45

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll das jetzt bedeuten das man Pixeldichte via update nachliefern kann?

    Palmer Luckey hat in einem anderen Forum nicht ausgeschlossen, dass man sich selbst in die Dev-Kit-Brille ein höher auflösendes Display einbauen kann. Mit wieviel Aufwand das verbunden ist, weiß ich allerdings nicht. Das ist wohl eher was für begabte Bastler, die dann auch die Optik wieder gut justiert bekommen.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. PiSA sales GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39