Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneget: Paketmanager von…

bisher für mich größter Vorteil von Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: honk 28.10.14 - 12:09

    Das einheitliche und bequeme Paketmanagemnet war für mich als Privatnutzer bisher der einzig echte Komfortvorteil von Linux gegenüber Windows. Tausende Anwendungen mit ein paar klicks oder Kommandos aus zuverlässigen Quellen installieren zu können und sich danach auch um updates keine Gedanken mehr machen zu brauchen.

    Der Rest ist eher ideologie und mißtrauen gegen closed Sorce Software, für die ich dann auch ein paar unzulänglichkeiten und funktionseinbussen in Kauf genommen habe.

    Leider ist mein Vertrauen disbezüglich in die großen Linux Distributionen auch gesunken, es scheint zu offensichtlich, das z.B. zentrale Verschlüsselungsfunktionne auch von NSA und Co. manipuliert wurden und vermutlich auch noch werden, und mit der viel gerümten kontrolle des Sourcecode scheint es bei vielen Projekten auch nicht weit her zu sein, man denke nur an OpenSSL

  2. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: Yash 28.10.14 - 12:14

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und mit der viel gerümten kontrolle des
    > Sourcecode scheint es bei vielen Projekten auch nicht weit her zu sein, man
    > denke nur an OpenSSL
    Verstehe nicht, wie man hier OpenSSL als Beleg nehmen kann. Das Beispiel OpenSSL hat doch gezeigt, dass Open Source funktioniert, wenn es um die Entdeckung von Sicherheitslücken geht. Der Bug wurde von zwei unterschiedlichen Quellen entdeckt. Bei ClosedSSL wäre das evtl. nie an die Öffentlichkeit geraten ;-)

  3. code quali bei open source

    Autor: miauwww 28.10.14 - 12:16

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einheitliche und bequeme Paketmanagemnet war für mich als Privatnutzer
    > bisher der einzig echte Komfortvorteil von Linux gegenüber Windows.
    > Tausende Anwendungen mit ein paar klicks oder Kommandos aus zuverlässigen
    > Quellen installieren zu können und sich danach auch um updates keine
    > Gedanken mehr machen zu brauchen.
    >
    > Der Rest ist eher ideologie und mißtrauen gegen closed Sorce Software, für
    > die ich dann auch ein paar unzulänglichkeiten und funktionseinbussen in
    > Kauf genommen habe.
    >
    > Leider ist mein Vertrauen disbezüglich in die großen Linux Distributionen
    > auch gesunken, es scheint zu offensichtlich, das z.B. zentrale
    > Verschlüsselungsfunktionne auch von NSA und Co. manipuliert wurden und
    > vermutlich auch noch werden, und mit der viel gerümten kontrolle des
    > Sourcecode scheint es bei vielen Projekten auch nicht weit her zu sein, man
    > denke nur an OpenSSL

    ja, aber dennoch:
    http://www.coverity.com/press-releases/coverity-scan-report-finds-open-source-software-quality-outpaces-proprietary-code-for-the-first-time/

  4. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: violator 28.10.14 - 12:34

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe nicht, wie man hier OpenSSL als Beleg nehmen kann. Das Beispiel
    > OpenSSL hat doch gezeigt, dass Open Source funktioniert, wenn es um die
    > Entdeckung von Sicherheitslücken geht. Der Bug wurde von zwei
    > unterschiedlichen Quellen entdeckt.

    Ja, nachdem die Quelle irgendwann vorher schon von anderen Leuten entdeckt wurde, die sie dann fröhlich ausgenutzt haben.

  5. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: raphaelo00 28.10.14 - 12:37

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe nicht, wie man hier OpenSSL als Beleg nehmen kann. Das Beispiel
    > > OpenSSL hat doch gezeigt, dass Open Source funktioniert, wenn es um die
    > > Entdeckung von Sicherheitslücken geht. Der Bug wurde von zwei
    > > unterschiedlichen Quellen entdeckt.
    >
    > Ja, nachdem die Quelle irgendwann vorher schon von anderen Leuten entdeckt
    > wurde, die sie dann fröhlich ausgenutzt haben.

    Wo wir doch schon bei Quellen sind, wie wärs wenn du deine nennst

  6. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: Nephtys 28.10.14 - 12:55

    raphaelo00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Yash schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Verstehe nicht, wie man hier OpenSSL als Beleg nehmen kann. Das
    > Beispiel
    > > > OpenSSL hat doch gezeigt, dass Open Source funktioniert, wenn es um
    > die
    > > > Entdeckung von Sicherheitslücken geht. Der Bug wurde von zwei
    > > > unterschiedlichen Quellen entdeckt.
    > >
    > > Ja, nachdem die Quelle irgendwann vorher schon von anderen Leuten
    > entdeckt
    > > wurde, die sie dann fröhlich ausgenutzt haben.
    >
    > Wo wir doch schon bei Quellen sind, wie wärs wenn du deine nennst


    1) Nach einer Quelle fragen, in einer Internet-Diskussion? Das ist ein Schritt vor Nazi-Vorwürfen. Lasst den Scheiß doch bitte.
    2) In jeder offiziellen Nachricht zu dem Thema wurde erklärt, dass mindestens die Distributor 24h vorher bescheid wussten, und auch diverse Geheimdienste. Dass davon Leute das ganze auch ausgenutzt haben ist einfach nur gutes Raten.

  7. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: matok 28.10.14 - 16:07

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, nachdem die Quelle irgendwann vorher schon von anderen Leuten entdeckt
    > wurde, die sie dann fröhlich ausgenutzt haben.

    Du bist also der Ansicht, security by obscurity ist Transparenz überlegen?

  8. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: violator 28.10.14 - 16:27

    Nö, hat beides Vor- und Nachteile. Ist eben genau andersrum. Aber das eine ist nicht sicherer oder besser als das andere.

  9. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: honk 28.10.14 - 17:09

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Verstehe nicht, wie man hier OpenSSL als Beleg nehmen kann. Das Beispiel
    > OpenSSL hat doch gezeigt, dass Open Source funktioniert, wenn es um die
    > Entdeckung von Sicherheitslücken geht. Der Bug wurde von zwei
    > unterschiedlichen Quellen entdeckt. Bei ClosedSSL wäre das evtl. nie an die
    > Öffentlichkeit geraten ;-)
    Ja der Bug wurde entdeckt. Aber dabei kam auch raus, das der Code generell in sehr schlechten ´Zustand war, das es kaum bezahlte Programier gibt, deren Finazierung aber wiederum sehr undurchsichtig ist, und das es vor den beiden Test scheinbar überhaupt keine systematischen Qualitäskontrollen und Sicherheitsschecks gab, obwohl die Bibliothek weltweit auf zig tausenden Srvern eingesetzt und von allen großen Linuxdistributionen ausgeliefert wurde. Und das bei einer vom Codeumfang relativ kleinen Bibliothek mit zentraler Stellung in der Sicherheitsarchitektur.

    Ich fand das schon recht desillusionierend. Klar ist es bei Closed Source Software noch einfacher, Backdoors einzubauen, und Fehler kommen da auch zu genüge vor und sind von außenstgehend noch schwerer zu finden. Aber vielfach ist es wohl doch häufig nur ein theoretischer Unterschied, letzlich kontrolliert den Code scheinbar kaum jemand außer dem Entwickler, nachdem die Software einmal funktioniert, egal ob Open oder Closed Source.

    Aber eigentlich geht es ja hier um den Paketmanager von Windows. Das Linux Bashing habe ich eigentlich nur reingebracht, um ein paar Klicks zu generien.

  10. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: narea 28.10.14 - 17:20

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, nachdem die Quelle irgendwann vorher schon von anderen Leuten entdeckt
    > wurde, die sie dann fröhlich ausgenutzt haben.

    Ja und? Das ist kein Gegenargument, das passiert bei closed source auch ständig. Was glaubst du wohl warum MS und Adobe jeden Monat zig Lücken patchen.

  11. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: Wallbreaker 28.10.14 - 20:03

    honk schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ist mein Vertrauen disbezüglich in die großen Linux Distributionen
    > auch gesunken, es scheint zu offensichtlich, das z.B. zentrale
    > Verschlüsselungsfunktionne auch von NSA und Co. manipuliert wurden und
    > vermutlich auch noch werden, und mit der viel gerümten kontrolle des
    > Sourcecode scheint es bei vielen Projekten auch nicht weit her zu sein, man
    > denke nur an OpenSSL

    Was ist das wieder für ein Nonsens? Quelle? Ne warte du hast ja doch keine.
    OpenSSL schon wieder? Ein völlig, von Linux unabhängiges Projekt, wird hergenommen um über Linux zu urteilen?
    Setzen 6. Da fehlt schon jegliches Basiswissen.

  12. Re: bisher für mich größter Vorteil von Linux

    Autor: Wallbreaker 28.10.14 - 20:14

    Nephtys schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Nach einer Quelle fragen, in einer Internet-Diskussion? Das ist ein
    > Schritt vor Nazi-Vorwürfen. Lasst den Scheiß doch bitte.

    Das entzieht sich jedem Verständnis.

    > 2) In jeder offiziellen Nachricht zu dem Thema wurde erklärt, dass
    > mindestens die Distributor 24h vorher bescheid wussten, und auch diverse
    > Geheimdienste. Dass davon Leute das ganze auch ausgenutzt haben ist einfach
    > nur gutes Raten.

    Unsinn. Wer sich eingehend damit beschäftigt hat, weiß das dieser Bug bereits viele Monate zuvor unter Distributoren bekannt war, was sich ohne Weiteres anhand von Mailinglisten und Releasedaten ermitteln lässt. Zur Zeit dieser Meldung war der Bug längst gefixt, da gab es nie eine Ausnutzung dessen, oder gab es jemals Beweise das Schäden entstanden sind? Nein gab es nicht, aber hauptsache mal getrollt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 9,50€
  2. 1,12€
  3. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Time of flight: iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten
    Time of flight
    iPhone soll 3D-Kamera zur Raumvermessung erhalten

    Auf der Rückseite der übernächsten iPhone-Generation könnte ein Kameratyp sein, der nicht für Fotos, sondern für die Vermessung von Räumen gedacht ist. Damit könnte Augmented Reality besser umgesetzt werden.

  2. Neuzulassungen: Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos
    Neuzulassungen
    Renault im ersten Halbjahr Spitzenreiter bei E-Autos

    Renault hat Deutschlands meistverkauftes Elektroauto im Sortiment. Im ersten Halbjahr sind 5.551 Renault Zoe zugelassen worden, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 106 Prozent entspricht.

  3. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn ist niedriger ausgefallen als im Vorjahresquartal.


  1. 07:31

  2. 07:19

  3. 23:00

  4. 19:06

  5. 16:52

  6. 15:49

  7. 14:30

  8. 14:10