1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneget…

Endlich!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Endlich!

    Autor: twothe 28.10.14 - 13:05

    Wenn Windows Linux in einem definitiv unterlegen ist, dann in der Installation von Software. Seit Jahren wünsche ich mir ein simples "aptitude upgrade" mit dem dann die Software auf meinem Windows PC auf den neusten Stand gebracht wird. Das ständige Runterladen irgendwelcher Update-Installations-Exes, die allesamt anders laufen und bei der jeder wieder irgendwo versteckt versucht mir irgendwelche Crapware an zudrehen nervt einfach nur noch. Und die 200 verschiedenen Laucher sind auch keine Lösung.

    Ich hoffe das sich OneGet durchsetzt, und nicht nur auf der Kommandozeile.

  2. Re: Endlich!

    Autor: Johnny Cache 28.10.14 - 13:07

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe das sich OneGet durchsetzt, und nicht nur auf der Kommandozeile.

    Das versteht sich von selbst. Wenn man sich z.B. mal den Server Manager von MS ansieht stellt man schnell fest daß der nichts anderes macht als Powershell zu bedienen. Und manche Sachen gehen eben nur via Powershell.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Endlich!

    Autor: xUser 28.10.14 - 13:12

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe das sich OneGet durchsetzt, und nicht nur auf der
    > Kommandozeile.
    >
    > Das versteht sich von selbst. Wenn man sich z.B. mal den Server Manager von
    > MS ansieht stellt man schnell fest daß der nichts anderes macht als
    > Powershell zu bedienen. Und manche Sachen gehen eben nur via Powershell.

    Natürlich. Seit Microsoft Cloud-Provider ist, haben sie die Vorteile von Konsolen-Administration (also verskriptbare Administration) erkannt und setzen diese auch Konsequent um.
    Sogar einen Internet-Explorer, welche sich an Standards hält, haben sie entwickelt.

    Es ist ein typischer Fall von Eat-your-own-Dogfood. Erst wenn man selber Schmerzen hat, wird man aktiv.

  4. Re: Endlich!

    Autor: xmaniac 28.10.14 - 13:48

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Windows Linux in einem definitiv unterlegen ist, dann in der
    > Installation von Software. Seit Jahren wünsche ich mir ein simples
    > "aptitude upgrade" mit dem dann die Software auf meinem Windows PC auf den
    > neusten Stand gebracht wird. Das ständige Runterladen irgendwelcher
    > Update-Installations-Exes, die allesamt anders laufen und bei der jeder
    > wieder irgendwo versteckt versucht mir irgendwelche Crapware an zudrehen
    > nervt einfach nur noch.

    Dann nutz doch einfach MSI, das einzige was neu ist, ist ein zentrales (oder mehrere) Repository...

  5. Re: Endlich!

    Autor: nille02 28.10.14 - 14:08

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe das sich OneGet durchsetzt, und nicht nur auf der Kommandozeile.


    Das bringt alles nichts, wenn Microsoft die Anwendungen nicht selber verpackt. Die Crapware wird einem doch von den Projekten selber unter geschoben. Warum sollten sie es auf ein mal sein lassen?

  6. Re: Endlich!

    Autor: Nephtys 28.10.14 - 14:38

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe das sich OneGet durchsetzt, und nicht nur auf der
    > Kommandozeile.
    >
    > Das bringt alles nichts, wenn Microsoft die Anwendungen nicht selber
    > verpackt. Die Crapware wird einem doch von den Projekten selber unter
    > geschoben. Warum sollten sie es auf ein mal sein lassen?

    Mit dem gleichen Grund wie bei Chocolatey oder unter Linux: Wenn die Installer scheiße sind, gehen Kunden verloren. Und zwar ganz schnell. Blacklists sind was nettes.

  7. Re: Endlich!

    Autor: nille02 28.10.14 - 14:43

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit dem gleichen Grund wie bei Chocolatey oder unter Linux: Wenn die
    > Installer scheiße sind, gehen Kunden verloren. Und zwar ganz schnell.
    > Blacklists sind was nettes.

    Wenn er User diese Anwendung will, dann nimmt er das alles in Kauf. Einige würden sich sogar bewusst einen Trojaner mit installieren, wenn die eigentliche Anwendung das tut was sie soll.

  8. +1

    Autor: Epaminaidos 28.10.14 - 14:43

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Windows Linux in einem definitiv unterlegen ist, dann in der
    > Installation von Software.

    Das wurde tatsächlich endlich mal Zeit!
    Endlich nicht mehr ein Dutzend verschiedene Updater!
    Endlich keine Fenster "neue Version vorhanden" mehr, wenn man gerade mit einem Programm arbeiten möchte!
    MSI ist ja schon der richtige Ansatz. Wenn jetzt noch das zentrale Repository gut (und für die Anbieter preiswert) ist, ist doch alles gut!
    Auf Android und iOS klappt es ja auch. Endlich zieht MS nach.

  9. Re: Endlich!

    Autor: Nephtys 28.10.14 - 15:07

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mit dem gleichen Grund wie bei Chocolatey oder unter Linux: Wenn die
    > > Installer scheiße sind, gehen Kunden verloren. Und zwar ganz schnell.
    > > Blacklists sind was nettes.
    >
    > Wenn er User diese Anwendung will, dann nimmt er das alles in Kauf. Einige
    > würden sich sogar bewusst einen Trojaner mit installieren, wenn die
    > eigentliche Anwendung das tut was sie soll.

    Noch gibt es aber einfach keine automatische Möglichkeit, um den Nutzer vor seiner eigenen Dummheit zu schützen. Daran wird aber geforscht. Aber primär ist das immernoch Forschung, und wirklich sinnvolle Vorschläge oder Konzepte gibt es immer noch nicht.

  10. Re: Endlich!

    Autor: wmayer 28.10.14 - 15:39

    Wird das nicht eigentlich schon durch den Windows Store erreicht?

  11. Re: Endlich!

    Autor: igor37 28.10.14 - 17:01

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird das nicht eigentlich schon durch den Windows Store erreicht?

    Der Windows Store hat nur Apps, und davon kaum brauchbare. Natürlich, wenn man nichts anderes macht als Bilder und Videos anzusehen und geringe Qualitätsansprüche hat reicht das aus. Aber echte Desktopsoftware lässt sich damit nicht installieren.

  12. Re: Endlich!

    Autor: violator 28.10.14 - 17:25

    Den meisten Leuten ist das aber völlig Hupe wie der Installer aussieht, die wollen das Programm schliesslich nutzen und streiten sich nicht über Installer rum.

    Schlimmer finde ich eher Programme, die keine echten Updates können und bei denen ein "Update" so aussieht, dass das komplette Programm nochmal neu runtergeladen und von Grund auf nochmal installiert wird, siehe LO und so nen Rotz.

  13. Re: Endlich!

    Autor: Wallbreaker 28.10.14 - 19:56

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den meisten Leuten ist das aber völlig Hupe wie der Installer aussieht, die
    > wollen das Programm schliesslich nutzen und streiten sich nicht über
    > Installer rum.
    >
    > Schlimmer finde ich eher Programme, die keine echten Updates können und bei
    > denen ein "Update" so aussieht, dass das komplette Programm nochmal neu
    > runtergeladen und von Grund auf nochmal installiert wird, siehe LO und so
    > nen Rotz.

    Stell dir mal vor, viele Libs eines Programms erfahren Aktualisierungen, da wäre es töricht zu glauben man könnte das grundsätzlich inkrementell lösen. Und bei vielen Änderungen bzw. Korrekturen, ist es in der Tat besser das Programm neu zu installieren.
    Ebenso sind Programme selten, völlig modular aufgebaut, und stattdessen hardcoded, da geht nichts mit einfach updaten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) an der Fakultät für Informatik
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Home-Office möglich)
  2. Principal Developer m/w/d
    FLYERALARM Bit Labs GmbH, Würzburg (remote möglich)
  3. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München
  4. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de