Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source Projekt…

und das normale Java?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und das normale Java?

    Autor: My1 18.08.17 - 14:13

    enterprise edition schön und gut aber mMn sollte auch das standard java wenn nicht bereits passiert auch voll open source werden, sodass mal jemand das ding ordentlich auseinandernehmen kann, java ist ja ähnlich wie flash nicht gerade eine der sichersten sachen im netz und so

    Asperger inside(tm)

  2. Re: und das normale Java?

    Autor: RicoBrassers 18.08.17 - 14:23

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > enterprise edition schön und gut aber mMn sollte auch das standard java
    > wenn nicht bereits passiert auch voll open source werden, sodass mal jemand
    > das ding ordentlich auseinandernehmen kann, java ist ja ähnlich wie flash
    > nicht gerade eine der sichersten sachen im netz und so

    Ist es doch? Nennt sich OpenJDK. Oder habe ich hier was verpasst?
    Es gibt halt nur ein "Entscheidungsgremium", welches über die Spezifikation & Planung entscheidet. Ich würde mal behaupten, dass entsprechende Gremien auch in anderen OpenSource-Projekten existieren.

  3. Re: und das normale Java?

    Autor: mnementh 18.08.17 - 14:30

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > enterprise edition schön und gut aber mMn sollte auch das standard java
    > wenn nicht bereits passiert auch voll open source werden, sodass mal jemand
    > das ding ordentlich auseinandernehmen kann, java ist ja ähnlich wie flash
    > nicht gerade eine der sichersten sachen im netz und so
    http://openjdk.java.net/

  4. Re: und das normale Java?

    Autor: My1 18.08.17 - 14:31

    war openjdk nicht iirc getrennt vom "normalen" java?

    Asperger inside(tm)

  5. Re: und das normale Java?

    Autor: SYS1 18.08.17 - 14:57

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war openjdk nicht iirc getrennt vom "normalen" java?

    OpenJDK *ist* das "normale" Java (aka "Referenzimplementierung"), und von Azul Systems gibt es mit Zulu auch zertifizierte Builds des OpenJDK. Das Oracle JDK enthält noch ein paar zusätzliche Dinge, die aber kostenpflichtig sind, wenn man sie auch wirklich nutzt, und die ein normaler Anwender/Entwickler eher nicht braucht, siehe hier: https://docs.oracle.com/javacomponents/

  6. Re: und das normale Java?

    Autor: ibsi 18.08.17 - 15:02

    SYS1 hat ja schon eine Antwort geliefert. AFAIK: "Früher" war Oracle Java mal die Referenz, mittlerweile ist es aber das OpenJDK

  7. Re: und das normale Java?

    Autor: mnementh 18.08.17 - 15:04

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war openjdk nicht iirc getrennt vom "normalen" java?

    Nö. Das 'normale' Java hat nur noch irgendwelchen Kram von Drittanbietern reingebundlet.

  8. Re: und das normale Java?

    Autor: My1 18.08.17 - 15:05

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SYS1 hat ja schon eine Antwort geliefert. AFAIK: "Früher" war Oracle Java
    > mal die Referenz, mittlerweile ist es aber das OpenJDK

    den 2. satz hat sys1 nicht mitgelifert, aber der hat die wichtigste information neben denen vom sys1. danke für die info. ich hab mich lange nicht mit java beschäftigt, und es ist gut zu wissen dass java de facto offen ist, mal abgesehen von den extras der oracle jdk.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: und das normale Java?

    Autor: ibsi 18.08.17 - 15:17

    Ne, das hatte er nicht geschrieben. Deshalb habe ich das ja ergänzt ;)
    Ich verfolge das auch nur nebenbei.

  10. Re: und das normale Java?

    Autor: Seroy 18.08.17 - 15:33

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > enterprise edition schön und gut aber mMn sollte auch das standard java
    > wenn nicht bereits passiert auch voll open source werden, sodass mal jemand
    > das ding ordentlich auseinandernehmen kann, java ist ja ähnlich wie flash
    > nicht gerade eine der sichersten sachen im netz und so

    Joa das einzige was an Java extrem unischer ist sind die Java Web Applets. Die sterben aber zum Glück aus. Die waren schön und so aber hatten mehrere Sicherheitsfehler.

  11. Re: und das normale Java?

    Autor: werpu 18.08.17 - 21:10

    Es gibt openjdk das ist seit jahren vollständig opensource.

  12. Re: und das normale Java?

    Autor: My1 18.08.17 - 21:54

    werpu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt openjdk das ist seit jahren vollständig opensource.

    ja gut wobei aber halt früher das halt nur n klon oder whatever war, und halt nicht das richtige java was man serviert bekommt von der javaseite und so.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: und das normale Java?

    Autor: mnementh 18.08.17 - 22:15

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werpu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt openjdk das ist seit jahren vollständig opensource.
    >
    > ja gut wobei aber halt früher das halt nur n klon oder whatever war, und
    > halt nicht das richtige java was man serviert bekommt von der javaseite und
    > so.

    Sorry, das ist falsch. Sun entwickelte Java proprietär (nicht Closed Source, man konnte den Code schon lange einsehen, aber keine Änderungen veröffentlichen). An einem Punkt entschied Sun das Open Source zu machen. Allerdings war nicht 100% alles ihr eigener Kram, also gab es ein paar Randstellen, wo Dritt-Party-Code drin war. Es gab ein paar Projekte wie Iced Tea, die das ersetzten. Sun machte das OpenJDK-Projekt um die proprietären Teile zu ersetzen, IcedTea arbeitete mit. Als erreicht wurde dass OpenJDK auf diese Weise vollständig die Spezifikation erfüllte ohne noch proprietäre Teile zu benötigen machte wurde OpenJDK für die nächste Java-Version (7) die Referenzimplementierung. Es gab nie wirklich zwei Entwicklungsversionen. Open-JDK ist das SunJDk ohne die Teile von Dritten. Als Sun das OpenJDK-Projekt startete gaben sie den SunJDK-Code dazu soweit sie darüber verfügen konnten und entwickelten von da an nur noch daran.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Pyrexx GmbH, Berlin
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 39,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  2. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.

  3. Games: US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig
    Games
    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

    "Spektakulär" findet der wichtigste US-Branchenverband das Wachstum von Gaming-Hardware und -Software im Jahr 2017. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmen der Spieleindustrie mehr als 220.000 Mitarbeiter allein in den USA.


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05