1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openbook ausprobiert: Wie…

Finanzierung

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finanzierung

    Autor: schap23 03.04.19 - 14:36

    Es ist doch naiv, auf ein paar Euro für nicht-essentielle Features zu hoffen. Sollte das Erfolg haben, braucht man große Serverfarmen bzw. angemieteten Cloud-Speicher. Das geht nun einmal nach aller Erfahrung von gut 20 Jahren Internet nur durch Vermarktung von Nutzerdaten. Etwas anderes zu behaupten, ist schlicht naiv.

  2. Re: Finanzierung

    Autor: dabbes 03.04.19 - 14:44

    Du gehst von einem Facebook-Konkurrenten aus, da stimmt das, dass ist aber nicht das Ziel von Openbook.

    Weniger Leute, aber dafür interessierte, die werden auch etwas für ihr kleines Ökosystem springen lassen. Hinz & Kunz soll mal schön bei Facebook bleiben.

    Openbook könnte auch anders als Facebook von öffentlichen Einrichtungen (Universitäten, Fachhochschulen) unterstützt werden, die ja z. B. auch jetzt schon OpenSource-Projekte Hosten.

  3. Re: Finanzierung

    Autor: bummelbär 03.04.19 - 15:19

    Denke ich auch. Wobei ich nicht weiß, warum die Macher glauben, auf einem Smartphone tippt es sich so unglaublich toll, dass man keinen Webclient braucht. Aus gutem Grund hat sogar Threema mittlerweile einen. Weils mist ist, auf dem Smartphone viel zu tippen.

  4. Re: Finanzierung

    Autor: tk (Golem.de) 03.04.19 - 15:21

    Nur zur Klärung: Es soll einen Webclient geben, momentan fokussieren sich die Macher allerdings auf den Mobile-Client.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  5. Re: Finanzierung

    Autor: Mandri 03.04.19 - 15:25

    Wahrscheinlich weil sie unter 40 Jahre alt sind.
    Meine Kiddies haben da überhaupt keine Probleme.

  6. Re: Finanzierung

    Autor: whitbread 03.04.19 - 15:26

    Wozu braucht es einen Webclient - ich nutze meist den Browser ;-)

  7. Re: Finanzierung

    Autor: SanderK 03.04.19 - 15:32

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke ich auch. Wobei ich nicht weiß, warum die Macher glauben, auf einem
    > Smartphone tippt es sich so unglaublich toll, dass man keinen Webclient
    > braucht. Aus gutem Grund hat sogar Threema mittlerweile einen. Weils mist
    > ist, auf dem Smartphone viel zu tippen.
    Wenn ich zu faul bin, oder im Auto, dann nutze ich Spracheingabe. Da kann mir dann auch jede Tastatur gestohlen bleiben ;-)

  8. Re: Finanzierung

    Autor: Trockenobst 03.04.19 - 15:34

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch naiv, auf ein paar Euro für nicht-essentielle Features zu
    > hoffen. Sollte das Erfolg haben

    Was heißt "Erfolg" in einem sozialen Netz? Auf den Seiten wo es keinen Shitstorm gibt, verdient Facebook/Twitter kein Geld. Sie wollen Daten und die Daten verwursten sie zu Werbung und sonstigen Unsinn.

    Also ist das Trennen von Gemeinschaten, das Gräben schaufeln, das Ansichten rausschreien ein Teil des "Erfolges".

    Wenn ein soziales Netzwerk keinen laufenden Shitstorm und deren motivierter Streitkultur will, gehen 80% der Fake User, Gesinnungskrieger und sonstiger Unsinn dort auch nicht hin. Da kann an Tools dafür schaffen, z.B. will ich nicht das mich Leute anschreiben können deren Account jünger als 1 Monat ist. Twitter wird so ein Feature von same day Account-Trolls niemals einführen, denn das wäre Geschäftsschädigend.

    80% weniger Unsinn sind 80% weniger Serverfarm. Das ist doch schon eine gute Ausgangsbasis.
    Ich finde diese Art der Konkurrenz gut.

  9. Re: Finanzierung

    Autor: heikom36 03.04.19 - 15:41

    So richtig naiv ist es das "kostenlose" Facebook als kostenlos anzusehen ;-)
    Da bist DU die Ware und NICHT der Nutzer ;-)

  10. Re: Finanzierung

    Autor: floxiii 03.04.19 - 16:00

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Openbook könnte auch anders als Facebook von öffentlichen Einrichtungen
    > (Universitäten, Fachhochschulen) unterstützt werden, die ja z. B. auch
    > jetzt schon OpenSource-Projekte Hosten.

    Das wäre allemal besser als so eine Datenkrake wie z.B. die "Studo" App, die mittlerweile sogar einige Partner-Unis und -FHs vorweisen kann ...

  11. Re: Finanzierung

    Autor: mimimi 03.04.19 - 16:10

    Daumen hoch, das erkennen nur wenige.

    So richtig gezeigt hat mir das das Thema Rundfunklizenz mit dem Drachenlord (oder wie der heißt). Der tut immer so, als ob er seine Hater haßt, aber er weiß genau, dass er mit denen seine Kohle verdient. Und die merken es nicht einmal! Das muss man sich mal überlegen: er monetarisiert mit Hilfe der sozialen Medien seinen selbst geschürten Hass auf sich.

  12. Re: Finanzierung

    Autor: KPG 03.04.19 - 17:07

    OpenStreetMap ist mittlerweile auch recht groß und schafft es, werbefreie Karten anzubieten.

  13. Re: Finanzierung

    Autor: Frotty 03.04.19 - 18:16

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu braucht es einen Webclient - ich nutze meist den Browser ;-)

    Webclients laufen im Browser. Aktuell gibt es nur phone Apps.

  14. Re: Finanzierung

    Autor: Kakiss 03.04.19 - 19:22

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich weil sie unter 40 Jahre alt sind.
    > Meine Kiddies haben da überhaupt keine Probleme.


    Najo, ich hab die 30 erst erreicht, aber ich tippe auch viel lieber mit der Tastatur, es ist einfach viel angenehmer und geht blind.
    Das hat mich auch so sehr am Handy genervt, dass ich mir ein Blackberry letztes Jahr geholt habe, das ist so viel besser, physische Tasten <3

  15. Re: Finanzierung

    Autor: gfa-g 07.04.19 - 14:12

    > Wahrscheinlich weil sie unter 40 Jahre alt sind.
    > Meine Kiddies haben da überhaupt keine Probleme.
    Immer seltsam wenn Leute so stark nach Altersklassen urteilen, sagt mehr über sie aus als die anderen. (Dass die "Jungen Leute" damit besser zurecht kommen, sagen auch eher die "alten Leute", wie mir auffällt. Vielleicht wird da die mangelnde Offenheit auf andere projiziert.)

    Es gibt auch ganze Memeklassen, die durch lustige Autovervollständigungsfehler entstanden sind. In vielen Gruppen wird auch explizit gefordert, dass der Gesprächspartner kein "Mobile-User" ist und gute Grammatikkenntnisse hat, und ordentliche Sätz formulieren kann.
    Und ja, das sind jüngere Menschen die das fordern.

    Kurz gesagt: Jung sein zu wollen indem man sich mit seinen Kiddies identifiziert ist peinlich.

    Könnte man auch erkennen, wenn man einsieht wie die Eingabe mit reduzierten Mitteln funktioniert (durch Vorhersagen und Verwendung weniger Finger). Man kann sich dem anpassen, aber das bedeutet auch man kann nur einem gewissen Stil folgen, sonst funktioniert z.B. die Autovervollständigung sehr schlecht.

  16. Re: Finanzierung

    Autor: gfa-g 07.04.19 - 14:13

    > Wenn ich zu faul bin, oder im Auto, dann nutze ich Spracheingabe. Da kann
    > mir dann auch jede Tastatur gestohlen bleiben ;-)
    Funktioniert nur bei einfachen Sätzen. Willst du was editieren, ist es ein Krampf.

  17. Re: Finanzierung

    Autor: gfa-g 07.04.19 - 14:16

    > deren Account jünger als 1 Monat
    Es ist ein Ding (kein Lebewesen), also "neuer als 1 Monat". Wer hat nur diesen Unsinn mit "jünger" eingeführt? Hört sich bescheuert an.

  18. Re: Finanzierung

    Autor: deserr 10.04.19 - 11:58

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > deren Account jünger als 1 Monat
    > Es ist ein Ding (kein Lebewesen), also "neuer als 1 Monat". Wer hat nur
    > diesen Unsinn mit "jünger" eingeführt? Hört sich bescheuert an.

    Wie willst du es denn sonst nennen? "Früher als ein Monat"? DAS klingt bescheuert und macht noch weniger Sinn, als es bescheuert klingt, na prost Mahlzeit.

    Nur weil etwas ein Ding, eine Sache, ist, kann es nicht altern? Doch kann es und genau deswegen, verwendet man auch Begriffe wie jünger und älter in einem solchen Zusammenhang.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nextron Systems GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  3. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 9,49€
  2. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  3. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06